Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Vaillant mit erneuerbaren Energien auf Wachstumskurs

Das Geschäftsjahr 2016 brachte für das Remscheider Unternehmen stabile Umsatzerlöse, ein starkes Wachstum bei Wärmepumpen und ein zweistelliges Umsatzplus in China. Der Fokus liegt zunehmend auf digitalen Produkten und Dienstleistungen.

Vaillant Group

Anfang der Woche präsentierte der Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant Group die Unternehmenszahlen für das Jahr 2016 und einen Ausblick auf das erste Quartal 2017. Demnach lagen die Umsatzerlöse im letzten Jahr mit 2,403 Mrd Euro etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Damit kompensierte das Remscheider Familienunternehmen nach eigenen Aussagen den allgemein rückläufigen Markttrend in der europäischen Heiztechnikbranche und die deutliche Abwertung mehrerer bedeutender Landeswährungen gegenüber dem Euro. Währungskursbereinigt übertrafen die Umsatzerlöse das Vorjahr um 3,4 Prozent. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich im Jahresvergleich deutlich um 15,8 Prozent auf 215 Mio Euro.

Auch der Start ins Jahr 2017 verlief für die Vaillant Group erfolgreich. Im ersten Quartal des Jahres setzte sich das Wachstum weiter fort; insbesondere mit zweistelligen Umsatzsteigerungen in China und der Türkei. „Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir moderates Wachstum bei Umsatz und Ergebnis“, so Vaillant Group CEO Dr. Carsten Voigtländer, der hervorhob, dass sich die Heiztechnikbranche in einem grundlegenden Wandel befindet: „Zukünftig werden Technologien auf Basis erneuerbarer Energien, digitale Produkte und Dienstleistungen sowie globale Wachstumsmärkte außerhalb Europas noch stärker im Fokus stehen. Diese Entwicklung spiegelt die strategische Ausrichtung der Vaillant Group wider.“

Große Präsenz in China

Der wichtigste Absatzmarkt des Unternehmens außerhalb Europas ist China, wo der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent stieg, währungskursbereinigt sogar um 33 Prozent. Mittlerweile ist das Unternehmen dort landesweit an 28 Standorten vertreten und in über 2.000 Showrooms präsent. Damit ist die Vaillant Group der präsenteste europäische Heiztechnikanbieter in China.

Ausbau des Remscheider Standortes

Den Trend zu erneuerbaren Energien nutzt die Vaillant Group durch den Ausbau des Geschäfts mit Wärmepumpen. „Im ersten Quartal 2017 haben wir den Umsatz mit Wärmepumpen um mehr als 30 Prozent gesteigert“, so Dr. Voigtländer. Die größten Zugewinne entfielen dabei auf Deutschland, die Niederlande, Polen, Spanien und die Türkei. Aktuell vertreibt die Vaillant Group Wärmepumpen bereits in 36 Ländern. Um das Geschäft in diesem Produktsegment weiter auszubauen, hat Vaillant die Fertigungskapazitäten erhöht: Seit Anfang 2017 werden Wärmepumpen auch am Stammsitz in Remscheid gefertigt, wo derzeit für rund 54 Mio. Euro ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum entsteht. Ziel ist es, die Herstellung technologisch anspruchsvoller Produkte und deren Entwicklung eng miteinander zu verzahnen. Zudem ist die gezielte Weiterentwicklung des Geschäfts mit Produkten auf Basis regenerativer Energien die Aufgabe der neu geschaffenen Organisationseinheit „Wärmepumpen und Erneuerbare Energien“.

Neben der zunehmenden Fokussierung auf erneuerbare Energien und Effizienztechnologien forciert die Vaillant Group mit der Entwicklung von digitalen Produkten und Dienstleistungen den Wandel von einem klassischen Industrie- hin zu einem Technologieunternehmen, etwa mit internetfähigen Thermostaten. Außerdem bietet Vaillant seinen Kunden Smart-Home-Lösungen an.

Die Vaillant Group ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Remscheid, das in den Bereichen Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik tätig ist. Als Markt- und Technologieführer präsentiert sich die Vaillant Group mit Produkten und Dienstleistungen. Das Produktportfolio reicht von effizienten Heizgeräten bis hin zu Systemlösungen zur Nutzung regenerativer Energien. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen, das sich seit seiner Gründung 1874 in Familienbesitz befindet, mit mehr als 12.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2,4 Mrd Euro.

 

Liane Rapp

Weitere Beiträge

Aktuell

In Wuppertal gab es Urkunden, Meisterbriefe und Zeugnisse für 83 Frauen und Männer aus dem Bergischen und ganz Deutschland.

Aktuell

Sauberkeit und Hygiene sind die beste Prävention, um Patienten, Besucher und Mitarbeiter vor Keimen, Sporen, Viren und Bakterien zu schützen. Das Helios Klinikum Niederberg...

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Unternehmen

Die PR- und Kommunikationsagentur Michael Tobias Content Marketing (MTCM) ist ausgezeichnet worden. Die Agentur erhielt den Kreativpreis in Gold für die Umgestaltung des Beatmungspflegeportals,...