Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Remscheid: Wann kommt das DOC?

Der Remscheider Stadtteil Lennep soll aufgewertert werden – durch ein Designer Outlet Center. Droht dem Projekt das Aus, ähnlich wie in Solingen? Nun liegt der 86 Ordner umfassende Bauantrag des Investors zur Prüfung bei der Stadtverwaltung.

Pickard Chilton / Pickard Chilton

Der Bebauungsplanentwurf 657 – Gebiet Röntgen-Stadion, Jahnplatz und Kirmesplatz in Remscheid-Lennep wurde vom Remscheider Stadtrat Ende letzten Jahres mit überwiegender Mehrheit beschlossen. In gleicher Sitzung wurde auch dem Städtebaulichen Vertrag zum Designer Outlet Center Remscheid, der die Rechte und Pflichten von Stadt und privatem Investor in Bezug auf das städtebauliche Projekt regelt, zugestimmt.

Damit wurde der Weg für die Ansiedlung eines Designer Outlet Centers (DOC) südöstlich der Altstadt von Remscheid-Lennep zwar frei gemacht, bis zur Realisierung kann es aber noch dauern. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz dazu: „Die Diskussion um einen möglichen Eröffnungszeitpunkt ist völlig verfrüht. Remscheiderinnen und Remscheider und die Remscheider Politik haben sich mehrheitlich für das Großprojekt DOC ausgesprochen. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat in ihrer landesplanerischen Bewertung das Investment positiv beschieden. Wie bei allen Großprojekten gibt es jedoch auch hier Gegner. Sie werden auch künftig alle Wege und Mittel nutzen, um unserem Projekt zu schaden – so, wie beispielsweise durch die derzeitige Diskussion um den angeblichen Eröffnungszeitpunkt 2020.“

Neue städtebauliche Perspektiven für Remscheid-Lennep

Mit der Ansiedlung eines Designer Outlet Centers (DOC) will die Stadt Remscheid die Flächen südöstlich der Altstadt von Remscheid-Lennep einer „städtebaulich perspektivischen Entwicklung zuführen“. Derzeit weden die Flächen überwiegend als Pkw-Stellplatzfläche und Stadion genutzt. Mit dem DOC solle ein „neues, lebendiges Stadtquartier“ entstehen, unmittelbar neben der Altstadt Lenneps. So sollen u.a. Gäste des Shoppingcenters auch für die touristischen und kulturellen Highlights Lenneps gewonnen werden.

Bauantrag umfasst 86 Aktenordner

Nun hat im Dezember Investor McArthurGlen den Bauantrag eingereicht: Insgesamt 86 Aktenordner inklusive der erforderlichen Ausfertigungen stehen nun bei der Stadtverwaltung. „Die Stadt Remscheid ist mit Hochdruck ins Baugenehmigungsverfahren gestatet, für das bereits wesentliche Weichen durch vorbereitende Abstimmungsprozesse zwischen Fachverwaltung und Planungsbüro parallel zum Bebauungsplanverfahren gestellt werden konnten. Wir wollen das Baugenehmigungsverfahren für das Großprojekt DOC schnellstmöglich abschließen“, so Robin Denstorff, Leiter des Referats für Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaft.

Damit scheint ein weiterer Meilenstein für das Projekt DOC erreicht. Planungsteams aus den unterschiedlichen Fachrichtungen hatten intensiv daran gearbeitet, es möglich zu machen, dass direkt nach dem Ratsbeschluss zum Baurecht im Dezember dann auch der Bauantrag vorlag. „Dies zeigt, wie gut hier die Koordination funktioniert hat. Nicht nur die Anpassung der technischen Infrastruktur ist durchgeplant, sondern auch das DOC – wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, freut sich Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz.

Im Internetportal der Stadt Remscheid sind wesentliche und insbesondere städtebaulich relevante Inhalte des Städtebaulichen Vertrages zum Designer Outlet Center Remscheid online abrufbar.

 

Weitere Beiträge

Aktuell

In Wuppertal gab es Urkunden, Meisterbriefe und Zeugnisse für 83 Frauen und Männer aus dem Bergischen und ganz Deutschland.

Aktuell

Sauberkeit und Hygiene sind die beste Prävention, um Patienten, Besucher und Mitarbeiter vor Keimen, Sporen, Viren und Bakterien zu schützen. Das Helios Klinikum Niederberg...

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Unternehmen

Die PR- und Kommunikationsagentur Michael Tobias Content Marketing (MTCM) ist ausgezeichnet worden. Die Agentur erhielt den Kreativpreis in Gold für die Umgestaltung des Beatmungspflegeportals,...