Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Mehr Schulden für Deutsche

Die Überschuldungsampel steht auf hellrot und deutsche Verbraucher bewerten ihre eigene wirtschaftliche Lage im Vergleich zum Sommer als schlechter: Das ist das Ergebnis einer Online-Befragung der Creditreform Boniversum GmbH.

Creditreform Boniversum GmbH

Der SchuldnerKlima-Index, als Trendindikator die Überschuldungslage der deutschen Verbraucher bewertet, liegt aktuell bei 99,2 Punkten. Das bedeutet, deutsche Verbraucher befinden sich derzeit in einer eher ange- spannten Überschuldungslage. Ein Wert über 100 Punkte kennzeichnet eine eher entspannte Überschuldungslage. Dies war noch im Sommer mit 102 Punkten der Fall. „Die Überschuldungsampel steht aktuell mit einem SchuldnerKlima-Index von 99,2 Punkten auf hellrot – die Überschuldungs- gefahr hat sich für viele deutsche Verbraucher im Herbst 2013 erneut erhöht. Auch eine weitere Verschlechterung ist nicht auszuschließen“, sagt Siebo Woydt, Geschäftsführer von Boniversum.

Verbraucher bewerten die eigene wirtschaftliche Lage nochmals schlechter

Im Herbst 2013 bewerten nur 27 Prozent (Sommer 2013: 27,6 Prozent) der deutschen Verbraucher ihre aktuelle wirtschaftliche Lage mit einer guten oder sehr guten Schulnote. Auch der Blick in die Zukunft fällt bei den Verbrauchern in diesem Quartal pessimistischer aus. Noch knapp 30 Prozent bewerten ihre zukünftigen wirtschaftlichen Möglichkeiten mit einer guten oder sehr guten Schulnote (Sommer 2013: 30,7 Prozent). Neben den negativen Bewertungen sinkt zudem die Sparneigung der Deutschen auf einen Tiefpunkt: Nur noch 30 Prozent (Sommer 2013: 31,8 Prozent) der Verbraucher geben an, regelmäßig zu sparen.

Deutsche Verbraucher setzen wieder mehr auf Kredite

Aktuell nutzen mehr Deutsche Kredite. 60 Prozent der Verbraucher geben an, zurzeit Kredite oder sonstige Verbindlichkeiten zu haben. Auch für die Zukunft planen die Deutschen vermehrt, Anschaffungen mit Krediten tätigen zu wollen. So beabsichtigt etwa jeder dritte deutsche Verbraucher in den nächsten drei Monaten in erster Linie kleinteilige Konsumgüter wie TV, Computer oder Küchengeräte, mit Krediten zu finanzieren (32,3 Prozent; Sommer 2013: 31,8 Prozent).

Schuldenstress hat sich deutlich erhöht

Auch der Anteil der Verbraucher, die häufiger das Gefühl haben, dass ihnen ihre „finanziellen Verbindlichkeiten über den Kopf wachsen könnten“ ist im Herbst 2013 spürbar gestiegen (12,4 Prozent; Sommer 2013: 10,8 Prozent). Ebenso hat der Anteil derjenigen Verbraucher, die „Personen aus ihrem persönlichen Umfeld kennen, die in finanziellen Schwierigkeiten stecken“ merklich zugenommen. Der gestiegene Schuldenstress korreliert an dieser Stelle mit der Haltung der Deutschen zum Schuldenmachen. Nur noch 26 Prozent der Deutschen lehnen im Herbst 2013 Schulden grundsätzlich ab.

Die Einflussfaktoren auf das SchuldnerKlima

Der SchuldnerKlima-Index basiert auf drei Einflussindikatoren: den Einschätzungen zur eigenen aktuellen wie auch künftigen wirtschaftlichen Situation (Ökonomisches Potenzial), dem Bestand an aktuellen und erwarteten finanziellen Verpflichtungen (Kreditaffinität) sowie dem Gefühl einer finanziellen Überforderung bei sich selbst und in seinem Umfeld (Schuldenstress). Ergänzend wird nach den Möglichkeiten gefragt, Geld zu sparen (Sparpotenzial).

Die bundesweite und bevölkerungsrepräsentative Online-Befragung von rund 1000 Bürgern im Alter zwischen 18 und 69 Jahren wird einmal im Quartal durchgeführt wird.

 

Weitere Beiträge

Aktuell

Sauberkeit und Hygiene sind die beste Prävention, um Patienten, Besucher und Mitarbeiter vor Keimen, Sporen, Viren und Bakterien zu schützen. Das Helios Klinikum Niederberg...

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Aktuell

Das ehemalige Spaßbad auf Lichtscheid macht Platz für einen neuen Technologiestandort, den Smart Tec Campus Wuppertal. Die Abbrucharbeiten haben heute begonnen.

Unternehmen

Die PR- und Kommunikationsagentur Michael Tobias Content Marketing (MTCM) ist ausgezeichnet worden. Die Agentur erhielt den Kreativpreis in Gold für die Umgestaltung des Beatmungspflegeportals,...

Send this to a friend