Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Studenten mit Herz

Soziale Probleme mit unternehmerischen Ansätzen lösen: So arbeitet die globale Studentenorganisation Enactus.

Nele Niemann / talwaerts.de

Enactus – hinter diesem Wort verbergen sich unternehmerischer Geist, Gestaltungswillen sowie Gemeinsamkeit in Werten und Handeln. Im Jahr 2004 kam die Organisation an die Bergische Universität und ist seitdem an den Lehrstuhl für Unternehmensgründung (Unternehmensgründung Rechtsform) und Wirtschaftsentwicklung angegliedert. Ursprünglich stammt die Studentenorganisation aus Amerika. 2003 gründete sich dann das erste deutsche Team in Passau.

Projekt Troxler-Haus

Hilfe zur Selbsthilfe lautet die Devise, wenn die Enactus-Studenten soziale Probleme mit unternehmerischen Ansätzen zu lösen versuchen. Eines ihrer Projekte steht mit dem Troxler-Haus in Wuppertal in Verbindung. Im Troxler-Haus befinden sich verschiedene sozialtherapeutische Werkstätten für behinderte Menschen – unter anderem eine Bäckerei. Darauf legen die Studenten ihren Fokus. „Es geht uns darum, die Bäckerei des wieder wettbewerbsfähig zu machen, um ihren Bekanntheitswert zu steigern und zur Integration beizutragen“, erklärt Manuela Richter, Mitglied im Enactus-Team.

Unterstützung

Die ganze Arbeit leisten die Studenten ehrenamtlich. Betreut werden die Enactus-Studenten von sogenannten university advisors, Ansprechpartner aus dem Lehrstuhl. Zusätzlich zu den university advisors gibt es einen business advisor, in diesem Fall die Wuppertaler Telekom. Als Sponsor unterstützt die Telekom nicht nur finanziell, sondern fördert die Studenten zudem durch Workshops in Recruiting oder Brainstorming.

Projekt Mitternachtssport

Neben dem Troxler-Haus zählt auch das Projekt Mitternachtssport dazu. Die Idee stammt ursprünglich aus Berlin: Jugendliche sollen nachts von der Straße, von Alkohol und Kriminalität weggeholt werden, dafür bekommen sie die Möglichkeit, sich kostenlos bis in die Morgenstunden in verschiedenen Sportarten auszutoben. In Berlin wurde das Projekt bereits mit dem Bambi für Integration und dem DFB-Integrationspreis ausgezeichnet. Nun will Enactus Mitternachtssport auch nach Wuppertal holen.

Los geht es im Frühling. Und wer weiß, vielleicht entsteht aus diesem Wochenende in der sozialsten Zeit des Jahres auch die ein oder andere neue Idee, wie Wuppertals Projekte weiter aufpoliert werden können.

Gekürzte Fassung. Den vollständigen Artikel finden Sie in der Wuppertaler Wochenzeitung talwaerts. Immer freitags für 1,90 Euro überall, wo es Zeitschriften gibt und für 8,90 Euro im Monatsabo: www.talwaerts-zeitung.deGekürzte Fassung. Den vollständigen Artikel finden Sie in der Wuppertaler Wochenzeitung talwaerts. Immer freitags für 1,90 Euro überall, wo es Zeitschriften gibt und für 8,90 Euro im Monatsabo: www.talwaerts-zeitung.de

 

Esther Brandt

Weitere Beiträge

News

Schloss Burg taucht ein in ein neues Licht - jeweils Freitag, Samstag und Sonntag. Sowohl am kommmenden Wochenende vom 23. bis 25. Oktober sowie...

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Unternehmen

Die PR- und Kommunikationsagentur Michael Tobias Content Marketing (MTCM) ist ausgezeichnet worden. Die Agentur erhielt den Kreativpreis in Gold für die Umgestaltung des Beatmungspflegeportals,...

News

Neben dem Remscheider Löwen gibt es nun auch den über die Grenzen bekannten Wasserturm "Waterbölles" als Buchstütze beim Stadtmarketing Remscheid oder im Online-Shop.

Send this to a friend