Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

wuppertalaktiv! gibt den Startschuss

Am 21.Oktober ist es soweit. Das Projekt „42117“ des Wuppertaler Künstlers Kai Fobbe startet mit der ersten dauerhaften Videoinstallation am Café Simonz. Wuppertalaktiv! hat die finanzielle Patenschaft für diese erste von 42 konzipierten Installationen übernommen

Anja Schweppe-Rahe | Pixelio.de

„42117“ ist die Postleitzahl des Quartiers Arrenberg und steht zugleich für das Projekt des Wuppertaler Künstlers Kai Fobbe. An insgesamt 42 Orten im gesamten Viertel sollen dauerhaft Filmsequenzen auf Hauswände, Schornsteine, Bürgersteige und auf den Fluss dauerhaft projiziert werden. Kai Fobbe findet mit seinen inszenierten Videoinstallationen, die mit Regina Advento, Tänzerin des Tanztheater Pina Bausch, realisiert werden, einen ganz besonderen Weg, das alte Arbeiterquartier zu neuem Leben zu erwecken und wieder stärker in das Bewusstsein seiner Bewohner und Besucher zu bringen. Hier entsteht eine spannende Wechselwirkung von realem und imaginärem Raum. Kunst wird so zu einem wichtigen Element der Stadtentwicklung.

Beteiligung erwünscht

Ein guter Grund für wuppertalaktiv! als Best-Practice-Beispiel voranzugehen und die Patenschaft für die erste Installation zu übernehmen, der bis zum Herbst des nächsten Jahres die restlichen 41 folgen sollen. „Wir hoffen, mit der ersten sichtbaren Umsetzung den Anstoß zu geben, dass viele weitere Partner sich an diesem tollen Projekt beteiligen“, so wuppertalaktiv!-Geschäftsführerin Antje Lieser.

Der Stadtmarketingverein wuppertalaktiv! lädt daher zum offiziellen Start mit Oberbürgermeister Peter Jung herzlich ein: am Dienstag, 21. Oktober 2014 um 19 Uhr am Café Simonz (Simonsstraße 36, 42117 Wuppertal). Neben dem Oberbürgermeister, wuppertalaktiv!-Vorstand und Geschäftsführung wird Ihnen dort auch der Künstler Kai Fobbe (42117.kaifobbe.de) für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Esther Brandt

Weitere Beiträge

News

Schloss Burg taucht ein in ein neues Licht - jeweils Freitag, Samstag und Sonntag. Sowohl am kommmenden Wochenende vom 23. bis 25. Oktober sowie...

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Aktuell

Mit einer Sonderausstellung ehrt das Zentrum für verfolgte Künste eine engagierte, vielseitige, besondere Frau und ihr schöpferisches Erbe.

Aktuell

Letzte Chance: noch bis zum 20. September läuft die Sonderausstellung „Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa“ des Historischen Zentrums.

Send this to a friend