Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Eröffnung der Schwarzbachtrasse

Nach neun Monaten Bauzeit war es kurz vor Weihnachten soweit: Die autofreie Verbindung zwischen Wichlinghausen und Langerfeld wurde von den ersten Aktiven eingeweiht.

Wuppertalbewegung e.V.

Rund 3.5 Millionen Euro hat der Umbau der rund zwei Kilometer langen Strecke, die nun die Nordbahntrasse in Höhe des ehemaligen Bahnhofs Wichlinghausen in einer S-förmigen Schleife hinunter auf die Talsohle mit Langerfeld verbindet. 90 Prozent davon konnten durch Fördergelder des Bundes bestritten werden, der stattliche „Rest“ kam durch das unermüdliche Engagement der Mitglieder der „Wuppertalbewegung“ sowie ihres Vorsitzenden Carsten Gerhardt zusammen. 

Lampenmasten wurden aufgebaut, Beleuchtung moniert. Brücken mussten von Grund auf saniert, tausende Quadratmeter Felsen und Mauern mit tief verankerten Schutznetzen versehen sowie über 500 Meter Geländer im historischen Wupperkreuzstil neu montiert werden – ein Mammutprojekt, das nun erfolgreich und zum Wohle vieler Freizeitsportler abgeschlossen werden konnte! 

Bundesweit einmalig

Tatsächlich ist das Projekt sogar bundesweit einmalig, denn die von einem Bürgerverein gebaute Trasse befindet sich auf einer von der Kommune erbgepachteten Fläche und der Bau blieb nicht nur im Zeit-, sondern auch im kalkulierten Kostenrahmen. Der Verein dankt ausdrücklich den kommunalen Verantwortlichen, dem Bundesumweltministerium, dem Träger „Jülich“, vor allem dem ehrenamtlichen Bauleiter sowie den Koordinatoren Michael Kraft, Lutz Essrich und Claus Kaminski, die in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Ahlenbergden das Projekt gestemmt haben sowie den am Bau beteiligten Partnerfirmen: 

• Salmen Fels-, Ingenieur- und Spezialtiefbau GmbH, Meschede (Felssicherungen)
• Meisterbetrieb Vogelsang, Hoch- und Tiefbauunternehmung, Wetter/Ruhr (Brücken- und Tunnelsanierung)
• Meyer-Tochtrop Bauunternehmen GmbH, Meschede (Wegebau)
• Stahlbau Buchen, Wissen (Geländerbau)
• Schmiede & Galerie Uwe Föster, Schmallenberg (Tunnelabhängungen, noch in Arbeit)
• Ecoprotec, Paderborn (Sicherheits- und Gefahrenkoordination)

Das breite bürgerschaftliche Engagement der Wuppertalbewegung e.V., ihre Begeisterung und Fantasie, ihre Eigeninitiative und die Fähigkeit, Menschen zu mobilisieren, haben eine Vielzahl von Auszeichnungen zur Folge gehabt, unter anderem den „Rheinlandtaler“ des LVR, den Ehrenring der Stadt Wuppertal, den Polis Award, den Deutschen Fahrradpreis sowie den European Greenways Award. Spenden sind immer gern willkommen: Kto-Nr.: 167 833. BLZ: 330 500 00, Stadtsparkasse Wuppertal, IBAN: DE68 3305 0000 0000 1678 33.

 

Liane Rapp

Weitere Beiträge

Aktuell

Sauberkeit und Hygiene sind die beste Prävention, um Patienten, Besucher und Mitarbeiter vor Keimen, Sporen, Viren und Bakterien zu schützen. Das Helios Klinikum Niederberg...

Aktuell

In Wuppertal gab es Urkunden, Meisterbriefe und Zeugnisse für 83 Frauen und Männer aus dem Bergischen und ganz Deutschland.

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Unternehmen

Die PR- und Kommunikationsagentur Michael Tobias Content Marketing (MTCM) ist ausgezeichnet worden. Die Agentur erhielt den Kreativpreis in Gold für die Umgestaltung des Beatmungspflegeportals,...

Send this to a friend