Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

UNESCO-Delegation in Junior Uni

Mal wieder besucht eine internationale Wissenschaftler-Riege die Räumlichkeiten der einzigartigen Institution.

Winfried Kuhn / Junior Uni

Rund 70 Vertreter von UNESCO-Lehrstühlen aus 19 Nationen machten am Montagabend einen Forscherrundgang durch die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land. Die Wissenschaftler treffen sich zu einer dreitägigen internationalen Konferenz eines Netzwerks, in dem mehr als 750 UNESCO-Lehrstühle zusammenarbeiten. Gastgeber war der UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management unter Leitung von Prof. Dr. Christine Volkmann an der Bergischen Universität Wuppertal.

Die Junior Uni als außerschulische Bildungseinrichtung passt offenscihtlich gut ins Tagungsprogramm, das unter anderem innovative inter- und transdisziplinäre Formate in Forschung, Transfer und Lehre als Fokus hatte. Nach einem kurzen Vortrag mit vielen interessierten Zwischenfragen und anschließendem Rundgang mit der Junior Uni-Geschäftsführung zeigten sich die internationalen Gäste beeindruckt von der Bildungseinrichtung. Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler freute sich: „Es ist uns eine große Ehre, dass dieser hochkarätige Wissenschaftskreis uns besucht. Ich bin sehr erfreut, dass die Gäste für das Konzept der Junior Uni in ihren Heimatländern werben werden.“ Beim anschließenden Abendempfang in der Glashalle der Wuppertaler Stadtsparkasse – auf Einladung von Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden ‎Gunther Wölfges – tauschten sich die Wissenschaftler mit Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in Nordrhein-Westfalen, zum einzigartigen Konzept der Junior Uni aus. 

Das pädagogische Konzept der Junior Uni, jungen Menschen ohne Druck und auf Augenhöhe in kleinen Gruppe die Freude am lebenslangen Lernen zu vermitteln – und dies komplett privat finanziert – ist bislang einzigartig in Deutschland.

 

Weitere Beiträge

Aktuell

Letzte Chance: noch bis zum 20. September läuft die Sonderausstellung „Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa“ des Historischen Zentrums.

Aktuell

Mit einer Sonderausstellung ehrt das Zentrum für verfolgte Künste eine engagierte, vielseitige, besondere Frau und ihr schöpferisches Erbe.

News

Schloss Burg taucht ein in ein neues Licht - jeweils Freitag, Samstag und Sonntag. Sowohl am kommmenden Wochenende vom 23. bis 25. Oktober sowie...

News

Mit neuem Ausrüster, einem starken Partnerkonzept und einem Topteam überzeugt der Bergische HC in der aktuellen Saison.

Send this to a friend