Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Ländervergleich: So viel dürfen Arbeitgeber steuerfrei für Geschenke ausgeben

Kleine Geschenke sind für Arbeitgeber eine gute Möglichkeit, ihren Mitarbeitern Wertschätzung für die erbrachten Leistungen zu zeigen. Welche steuerrechtlichen Bestimmungen es dabei zu beachten gilt, hat der Onlineshop Geschenkidee ermittelt.

Pressefoto / "obs/Interhyp AG/Quelle: Interhyp"

Geschenke an Mitarbeiter in Form von Gutscheinen oder kleinen Aufmerksamkeiten ohne einen bestimmten Anlass sind in Deutschland bis zu einem Wert von 44 Euro monatlich steuerfrei. Welche Regelungen es hierzu in 11 anderen europäischen Ländern und den USA gibt, hat der Onlineshop Geschenkidee (www.geschenkidee.de) herausgefunden. So sind Geschenke an Arbeitnehmer in Polen und Spanien unabhängig vom Wert immer steuerpflichtig. In anderen Ländern wie Belgien und Österreich gibt es hingegen jährliche Freigrenzen. Wird der Grenzbetrag auch nur um einen Cent überschritten, sind die Zuwendungen nicht von der Steuer absetzbar.

Die höchste Freigrenze gibt es demnach in Deutschland: Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern im Laufe eines Jahres Sachzuwendungen im Gesamtwert von 528 Euro schenken. Allerdings darf der monatliche Betrag 44 Euro nicht überschreiten. Doch warum gibt es überhaupt steuerrechtliche Bestimmungen für Geschenke vom Arbeitgeber? Für Unternehmen sind Geschenke oder Gutscheine eine gute Möglichkeit, die erbrachten Leistungen ihrer Mitarbeiter zu würdigen und so die Motivation zu fördern. Damit der Arbeitnehmer diese nicht als Einkommen versteuern muss, wurden bestimmte Freigrenzen geschaffen.

Nach Deutschland dürfen italienische Chefs ihren Mitarbeitern am meisten steuerfrei schenken: Die jährliche Freigrenze liegt hier bei bis zu 258 Euro. In Österreich sind Aufmerksamkeiten für den Arbeitnehmer bis zu einem Betrag von 186 Euro jährlich steuerfrei. Auch die Franzosen haben mit 166 Euro pro Jahr eine recht hohe Freigrenze. Im Nachbarland Belgien sind die Bestimmungen deutlich strikter: Geschenke an Mitarbeiter sind hier nur bis zu einem Wert von 35 Euro pro Jahr steuerfrei. Arbeitgeber in Amerika können kleine Aufmerksamkeiten zum Geburtstag oder zu Feiertagen bis zu einem Betrag von 65 Euro pro Jahr von der Steuer absetzen.

Zu Weihnachten und privaten Anlässen gelten andere Regeln

In Deutschland ist der Anlass des Geschenks ausschlaggebend für die steuerrechtliche Behandlung. Während kleine Aufmerksamkeiten zu Weihnachten als Sachzuwendungen betrachtet werden – es gilt die monatliche Freigrenze von 44 Euro – sind Geschenke zum Geburtstag oder zur Hochzeit sogar bis zu einem Wert von 60 Euro steuerfrei. Deutlich niedriger ist die Freigrenze in den Niederlanden: Maximal 25 Euro darf ein Präsent zu einem privaten Anlass hier kosten. Geschenke  anlässlich von Feiertagen sind hingegen immer steuerpflichtig. In Schweden ist genau das Gegenteil der Fall: Hier sind Weihnachtsgeschenke bis zu einem Wert von 43 Euro steuerfrei, während kleine Aufmerksamkeiten zu anderen Gelegenheiten immer versteuert werden müssen.

Arbeitgeber in Frankreich können ihren Mitarbeitern zusätzlich zu der jährlich geltenden Freigrenze zu besonderen Ereignissen oder Feiertagen jeweils Zuwendungen in Höhe von bis zu 166 Euro schenken, ohne Steuern zahlen zu müssen. In Dänemark gibt es für Weihnachtsgeschenke ebenfalls eine separate Regelung: Sie sind bis zu einem Betrag von 107 Euro steuerfrei und werden nicht in die jährliche Freigrenze von 147 Euro eingerechnet. Eine weitere Ausnahme gibt es zudem in Spanien: Weihnachtskörbe sind steuerlich absetzbar, solange sie zu den Gepflogenheiten des Unternehmens gehören und die Tradition mindestens im zweiten Jahr besteht.

Die komplette Übersicht über die steuerrechtlichen Bestimmungen für Geschenke in den einzelnen Ländern ist hier zu finden:  https://www.geschenkidee.de/bestimmungen-zum-schenken-am-arbeitsplatz?

Über Geschenkidee: Geschenkidee ist der führende deutsche Onlineshop für Geschenke, personalisierbare Geschenke und außergewöhnliche Erlebnisse. Das Unternehmen wurde 2012 in Berlin gegründet und beschäftigt derzeit 75 Mitarbeiter. Geschenkidee hat es sich als Ziel gesetzt, jedem seiner Kunden zu jedem Anlass das passende Geschenk zu bieten. Aktuell umfasst das Sortiment im Onlineshop über 6.000 Produkte und 7.000 Erlebnisse. Neben Deutschland ist das Unternehmen in elf weiteren europäischen Ländern aktiv.

 

Anzeige

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Caroline Jenke Caroline Jenke

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

News

Datensicherung wird in der heutigen Zeit ein immer elementarer Bestandteil des Arbeitens. Grund dafür ist die digitale Verwurzelung eines Jeden, sofern man sich dem...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

News

Datensicherung wird in der heutigen Zeit ein immer elementarer Bestandteil des Arbeitens. Grund dafür ist die digitale Verwurzelung eines Jeden, sofern man sich dem...

News

Mit dem „Smart Manufacturing“ kommen neue Herausforderungen auf Industrie und produzierendes Gewerbe zu. Dabei gewinnen auch Cloud-Lösungen immer mehr an Bedeutung – diese ziehen...

News

Technologie, Finanzwissen, Kommunikation - das sind die drei Säulen, auf denen das neue Online-Programm "Mein Geschäft. Meine Zukunft." von Visa in Kooperation mit OMR...

Anzeige