Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Analyse zur Cyber Week: Verbraucher kaufen längst nicht mehr nur Elektronikartikel

Heute in einem Monat ist Black Friday – für viele Händler der umsatzstärkste Tag des Jahres. Wie stark Verbraucher den Black Friday und mit ihm die gesamte Cyber Week inzwischen annehmen und welche Branchen am meisten profitieren, hat die Shopping-Plattform mydealz analysiert.

15,47 Millionen Kaufinteressenten vermittelte mydealz vergangenes Jahr in der Cyber Week. 13,46 Millionen waren es 2017 und 6,39 Millionen im Jahr 2016. Das Plus von 14,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und von 142,1 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016 zeigt deutlich: Der Black Friday hat sich zu einem Shopping-Event entwickelt, das inzwischen nicht mehr nur einen Tag, sondern eine komplette Woche umfasst. Dass das Interesse nicht nur stark zugenommen hat, sondern auch deutlich breiter ausfällt, zeigt ein Blick auf die Nachfrage nach einzelnen Warengruppen.

Elektronik, Gaming und Mode stehen im Fokus

Apple war 2006 das Unternehmen, das den Black Friday nach Deutschland gebracht hat. Eigentlich wollte der iPhone-Erfinder damals nur den schwächelnden Absatz des iPods mit Rabatten wieder ankurbeln. Apple hat damit aber ein Shopping-Event ins Leben gerufen, das bis heute einen deutlichen Elektronikstempel trägt: Elektronikhändler profitierten in den letzten Jahren deutlich vom Black Friday. Allein von den 15,47 Millionen Kaufinteressenten, die mydealz 2018 in der Cyber Week vermittelte, interessierten sich 4,55 Millionen (29,4 Prozent) für Elektronik. Wie schon in den Jahren 2017 (27,6 Prozent) und 2016 (37,9 Prozent) war Elektronik damit die am stärksten nachgefragte Warengruppe.

Auch Anbieter von Computerspielen und Spielkonsolen sowie Modehändler durften sich in den letzten über eine hohe Nachfrage freuen. Die beiden Warengruppen lagen in der Cyber Week 2017 und 2018 im Nachfrageranking auf den Plätzen zwei und drei. 2018 interessierte sich rund jeder Siebte (15,0 Prozent), 2017 etwa jeder Achte (13,1 Prozent) für Videospiele und Spielkonsolen. Mode wollte noch 2017 nur knapp jeder Zehnte (9,7 Prozent) kaufen. 2018 interessierten sich dafür aber schon 12,4 Prozent der Verbraucher.

Der Black Friday hat an Breitenwirkung gewonnen

Wie kaum eine andere Warengruppe steht Mode damit für den Wandel, den der Black Friday und die gesamte Cyber Week in den letzten Jahren durchlaufen haben. Insgesamt hat das Shopping-Event an Breitenwirkung gewonnen und bietet inzwischen auch Händlern und Anbietern aus „elektronikfernen“ Bereichen eine Bühne.

Deutlich macht dies ein Blick auf die Plätze vier und fünf im Ranking der am stärksten nachgefragten Warengruppen. In der Cyber Week 2018 lagen hier Möbel und Dekoartikel mit einem Anteil von 8,1 Prozent noch vor Filmen mit einem Anteil von 6,5 Prozent an allen vermittelten Kaufinteressenten. Im Vergleich zu 2016 hatte sich die Zahl der Kaufinteressenten in der Warengruppe Möbel und Dekoartikel mehr als verdoppelt und bei Filmen sogar fast verdreifacht. Wollten 2016 erst 498.047 Verbraucher Möbel oder Dekoartikel kaufen, waren es 2018 bereits 1,25 Millionen. Die Zahl der Verbraucher, die sich für Filme interessierten, stieg zeitgleich von 339.691 in der Cyber Week 2016 auf zuletzt 1,0 Millionen.

Auch die zweite Hälfte der Top-10 der meistgefragten Produkte lässt erkennen, wie breit sich die Nachfrage während der Cyber Week inzwischen verteilt. Etwa jeder zwanzigste Konsument nutzte die Cyber Week 2018, um eine Reise (5,4 Prozent) zu buchen oder Produkte für Babys und Kinder (5,3 Prozent) zu kaufen. Reisen und Produkte für Kinder lagen damit auf den Plätzen sechs und sieben der am stärksten nachgefragten Warengruppen. Auf sie folgten Kosmetik und Parfüm (3,4 Prozent) auf Rang acht sowie Versicherungen und Finanzen (3,4 Prozent) auf Rang neun. Sportartikel komplettieren die Top-10. Für Angebote aus dem Sportbereich interessiert sich gut jeder vierzigste Verbraucher (2,7 Prozent).

 

Anzeige

Recht & Steuern

Fast zwei Jahre lang haben Unternehmen Dienstreisen aufgrund der weltweiten Pandemie auf ein notwendiges Minimum reduziert. Doch bei sinkender Inzidenz fahren immer mehr Betriebe...

Marketing

Wie finden Unternehmen die richtigen Partner für ihre digitalen Marketingaktivitäten? Welche Marketing Software passt am besten zu den eigenen Anforderungen? Wie erhalte ich unkompliziert...

News

Die Arbeitsbedingungen im Unternehmen entscheiden zu einem wesentlichen Teil über die Qualität des Leistungsangebots. Doch optimale Bedingungen stellen sich nicht quasi von selbst ein...

News

Nicht nur durch die Corona-Pandemie hatte der stationäre Handel mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Innenstädte gelten ohnehin vielerorts als sterbender Raum für den Konsum....

News

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter:innen mit einer mittleren bis hohen Vielfalt an Bildungshintergründen. Das geben 68% der Personalverantwortlichen in der neuesten Randstad-ifo-Personalleiterbefragung...

Unternehmen

Jedes Unternehmen durchläuft in seiner Geschichte Veränderungen, die es voranbringen und dabei helfen, Visionen umzusetzen. Dass aber ein Unternehmen vom Hersteller für Wasserfilter zum...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

In Deutschland sind derzeit ca. 1400 Textil- und Bekleidungsunternehmen angesiedelt. Sie erwirtschaften in Summe einen jährlichen Umsatz von rund 32 Mrd. Euro (Gesamtverband der deutschen...

News

Bereits 1450 löste Johannes Gutenberg mit der Erfindung des Buchdrucks eine Revolution aus. Im Laufe der Zeit wurden die Druckmaschinen stetig weiterentwickelt. Die Drucktechnologien...

IT & Telekommunikation

Seit nun rund zehn Monaten hat die Corona-Pandemie das öffentliche Leben im Griff. Mit jeder Verlängerung des Lockdowns und jeder neuen Maßnahme der Regierung...

News

COVID-19 hat das Nutzungsverhalten der europäischen Bankkunden nachhaltig verändert. 42 % der befragten Europäer gaben an, seitdem Finanztransaktionen häufiger online oder via App abzuwickeln,...

Unternehmen

Mit einem deutlichen Umsatzplus von fast 20 Prozent und damit dem höchsten Zuwachs in den letzten zehn Jahren hat Alnatura das Geschäftsjahr 2019/2020 zum...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

Aktien & Fonds

Banken müssen immer mehr darum fürchten, dass branchenfremde Anbieter ihnen die Kundschaft abwerben. Der Grund: Die Vernachlässigung der Digitalisierung.

News

Der Stapel an Skandalakten rund um das gescheiterte Fintech-Unternehmen Wirecard, wird von Tag zu Tag immer höher. Die horrende Betrugssumme von über 3 Milliarden...

Anzeige
Send this to a friend