Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Business Angel – Privatpersonen unterstützen Existenzgründer

Bei einem sogenannten Business Angel (BA) handelt es sich in der Regel um eine Person, die über ein hohes Privatmögen verfügt. Diese Privatperson investiert dieses Geld, aber auch seine Ideen und seine Zeit in kleinere junge Unternehmen. Hauptgrund für diese Investition ist die Aussicht auf Gewinn, wenn das Startup-Unternehmen durch die Hilfe erfolgreich ist.

Bei einem sogenannten Business Angel (BA) handelt es sich in der Regel um eine Person, die über ein hohes Privatmögen verfügt. Diese Privatperson investiert dieses Geld, aber auch seine Ideen und seine Zeit in kleinere junge Unternehmen. Hauptgrund für diese Investition ist die Aussicht auf Gewinn, wenn das Startup-Unternehmen durch die Hilfe erfolgreich ist.

Diese Business Angels sind erfahrene Personen in leitenden Positionen, die über die notwendige berufliche Kompetenz verfügen, um Existenzgründer zu unterstützen. Denn diese haben häufig nicht die notwendigen Sicherheiten für einen herkömmlichen Bankkredit.

Was macht eine Business-Angel-Beteiligung aus?

Im Vordergrund einer BA-Beteiligung steht die Investition des Kapitals. Im Durchschnitt werden dabei 100.000 Euro bereitgestellt. Zu der Unterstützung gehört aber auch das Knowhow und die Erfahrung des Business Angel, welches auch als „smart capital“ bezeichnet wird. Diese Beteiligung erfolgt in der Anfangsphase einer Unternehmensgründung. Darüber hinaus ist die BA-Beteiligung auch an ein wertvolles Netzwerk geknüpft. Hier können sich die Existenzgründer, anhängig von ihrer Region, Informationen und Ansprechpartner über diese Art der Unterstützung geben lassen. Insgesamt ist die Beteiligung ein riskantes Unterfangen. Zur Absicherung werden im Vorfeld erfolgversprechende Ausstiegsszenarien entwickelt.

Voraussetzung für die Unterstützung durch Business Angels

Damit sich ein Business Angel an der Unternehmensgründung beteiligt, bedarf es einiger Voraussetzungen. So sollte bei der Kontaktaufnahme ein sorgfältig erstellter Geschäftsplan vorliegen. Außerdem ist eine aussagekräftige Präsentation vorzubereiten. Viele Netzwerke rufen regelmäßig Gründerwettbewerbe aus, die von hilfreichen Seminaren begleitet werden. Die Wettbewerbe erleichtern die erste Kontaktaufnahme zwischen Existenzgründer und Business-Angel. In den Seminaren werden wichtige Strategien und Möglichkeiten zur Ideengenerierung gelehrt.

 

Anzeige

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

Fachwissen

Das Google Business Profile ist eines der effizientesten Marketing-Tools für kleine- und mittelständische Unternehmen. Mit einem perfekten Business Profile halten Sie zum einen Kontakt...

IT & Telekommunikation

Daran, dass Projekte scheitern, ist nicht selten die Ressourcenknappheit in den Unternehmen schuld. Ohne professionelles Ressourcenmanagement werden Mitarbeiter häufig in mehreren Projekten verplant. Teams...

News

Im Vergleich zur WM 2018 hat die Kauflaune der Fußball-Fans deutlich abgenommen: Für Unternehmen lohnt sich bei dieser WM das teure Engagement als Sponsor...

News

Fiverr International Ltd. (NYSE: FVRR), revolutioniert die Art und Weise, wie die Welt zusammenarbeitet. Ab sofort ist Florian Müller neuer Country Manager von Fiverr...

News

Bei einer Textilreinigung kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, um Textilien schonend und intensiv zu reinigen. Dafür werden spezielle Lösemittel verwendet, welche für die Faserarten...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Wirtschaftslexikon

Beim Marketing-Mix handelt es sich um eine Kombination von marketingpolitischen Instrumenten, die markt- oder zeitraumbezogen eingesetzt werden können. Die so entwickelten Pläne und Strategien...

News

Um eine GmbH zu gründen, bedarf es einiger wichtiger Schritte. Die Idee einer GmbH hat den großen Vorteil, dass die Haftung hierbei beschränkt ist....

Wirtschaftslexikon

Es gibt keine allgemein anerkannte Definition des Begriffs Kommunikation. Bei der Definition von Kommunikation liegen unterschiedliche Voraussetzungen und Perspektiven zugrunde. Der begriffliche Ursprung liegt...

Wirtschaftslexikon

Die Abkürzung B2B (teilweise auch mit B-to-B abgekürzt) steht für business-to-business, also der Geschäftsbeziehung zwischen mindestens zwei Unternehmen. Damit hebt sich diese Beziehungsform von...

Rechtsformen

Die GmbH ist ausgeschrieben eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Mit ihrer Gründung erfolgt ein Eintrag ins Handelsregister und es ist eine Gewerbeanmeldung bei der...

Wirtschaftslexikon

Der Begriff Umsatz zählt zu den Grundbegriffen des betrieblichen Rechnungswesens. Er gibt die Summe aller abgesetzten Produkte und Dienstleistungen einer Periode an. Berechnet wird...

Wirtschaftslexikon

Bei einem Akkreditiv handelt es sich um die Verpflichtung einer Bank zu Geldleistungen gegenüber ihrer Kunden, welche unter bestimmten Bedingungen und gegen Vorlage von...

Recht & Steuern

Gesellschafter in einer GmbH kann jeder werden, der willens ist einen Anteil an der GmbH in Form des Startkapitals zu leisten. Und der per...

Anzeige