Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Definition: Gesellschafterdarlehen

Bei einem Gesellschaftsdarlehen handelt es sich um einen Kredit, welchen ein Mitgesellschafter an sein Unternehmen vergibt. Sie gelten als Einlagen und Rückzahlungen als Entnahmen.

Bei einem Gesellschaftsdarlehen handelt es sich um einen Kredit, welchen ein Mitgesellschafter an sein Unternehmen vergibt. Sie gelten als Einlagen und Rückzahlungen als Entnahmen.

Dabei gibt der Gesellschafter (Gesellschafter Definition) sowohl Eigenkapital in Form seiner Geschäftsanteile, als auch Fremdkapital in Form eines Darlehens. So erhält er neben den normalen Gewinnanteilen auch klassische Zinsen. Es gilt dabei stets zu unterscheiden, ob es sich um Eigenkapital handelt oder ob das Darlehen den sogenannten Sonderbetriebsvermögen des Gesellschafters zuzurechnen ist. Ersterer Fall liegt vor, wenn:

  • Der entsprechende Geldbetrag beim Eintritt des Gesellschafters in die jeweilige Personengesellschaft zu zahlen war.
  • Es sich um eine Einlage handelt
  • Es sich um Gewinnanteile des Gesellschafters handelt
  • Mit dem jeweiligen Geldbetrag eine Rücklage für die Gesellschaft gebildet wurde.

Sonderbetriebsvermögen ist hingegen eine Sonderbilanz (zur Definition Bilanz). Das kann entweder die Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft sein oder ein überlassenes Darlegen im Sinne des § 607 BGB. Nicht dazuzuzählen sind hingegen alle Forderungen, welche nicht im Zusammenhang mit dem Gesellschaftsverhältnis stehen, weil sie bspw. bereits bestanden als der Gesellschafter noch nicht Teil der Personengesellschaft war.

Während Gesellschaftsdarlehen bei Kapitalgesellschaften als echte Kredite möglich sind, müssen Personengesellschaften auf eine alternative Lösung zurückgreifen. Der Gesellschafter nimmt dabei eine vorübergehende Erhöhung seiner Einlage vor und erhält am Ende statt Zinsen eine Vergütung für die Einlage. Die Kommanditgesellschaft, kurz KG, bildet dabei eine Ausnahme. Hier gelten Kredite durch Gesellschafter als echte Darlehen, insofern der Gesellschafter die vorher vereinbarte Einlage vollständig geleistet hat.

Vor- und Nachteile von Gesellschafterdarlehen

Als klarer Vorteil der Darlehen Definition sind die steuerlichen Vergünstigungen zu nennen. Die von der Gesellschaft gezahlten Zinsen können direkt als steuermindernde Betriebsausgabe deklariert werden. Damit erlangt der Gesellschafter einen geringeren Steuersatz. Außerdem ist man eigener Kreditgeber und die Konditionen können unabhängig von Banken und vollkommen frei gestaltet werden. Allerdings muss die Gestaltung der Konditionen auch im Vergleich mit anderen Darlehen standhalten. Andernfalls kommt es zu einem Konflikt mit dem Finanzamt . Grundsätzlich sind dafür jederzeit Zinszahlungen und teilweise Darlehensrückzahlungen möglich, auch wenn das Eigenkapital unter dem Stammkapital liegt. Rückzahlungen sind zudem nur mit einem geringen Verwaltungsaufwand zu sehen.

Ein deutlicher Nachteil ist die geringe Eigenkapitalquote durch die Darlehen Definition. Durch diese Quote gibt es ein schlechteres Rating bei den Banken und gleichzeitig höhere Kapitalkosten. Außerdem trägt der Gesellschafter das jeweilige Risiko. Im schlimmsten Fall haftet das Gesellschafterdarlehen wie Eigenkapital.

Gesellschafterdarlehen in verschiedenen Rechtsformen

Je nach Art der Gesellschaftsform gibt es verschiedene Besonderheiten beim Gesellschafterdarlehen.

Besonderheiten beim Gesellschafterdarlehen
Personengesellschaften • Keine gegenseitigen Forderungen zwischen Gesellschaft und vollhaftenden Gesellschaftern möglich
• Geleistete Beiträge der Gesellschafter sind Kapitaleinlagen
• Von Gesellschaft empfangene Gelder sind Entnahmen
Kapitalgesellschaften • Theoretische Rückzahlungsmöglichkeit wie bei normalen Gläubigern
• Voraussetzung: entsprechende Vertragsgestaltung
• Gesellschafter verleiht anstelle von Eigenkapital Darlehen (Rückzahlungspflicht gem. §§ 488 ff. BGB)
Aktiengesellschaft • Aktionärsdarlehen möglich
• In Krisen müssen Darlehen wie Haftkapital behandelt werden

 

Christian Weis

Anzeige

Unternehmen

Unternehmen in Deutschland, der EU und weltweit stehen immer öfter vor der Herausforderung, ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf ihre Zukunftsfähigkeit zu überprüfen und zu digitalisieren....

News

Viele Unternehmen und Arbeitgeber wissen, dass nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter volle Leistung erbringen können. Doch leider fehlt es im Arbeitsalltag häufig an speziellen...

Marketing

Wer als Unternehmen erfolgreich sein möchte, benötigt ein gut aufgestelltes Marketing. Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich die gewünschte Zielgruppe präzise erreichen.

News

Seit dem Beginn der weltweiten Corona-Pandemie ereignete sich ein rascher Wandel der Kommunikation in allen Bereichen. Homeschooling, Online-Vorlesungen und digitale Business-Meetings übernahmen in Zeiten...

News

Der Krieg in der Ukraine geht alle an. Verbraucher und Unternehmen bekommen die massiven Preissteigerungen, den Mangel an Vorprodukten und die Energieknappheit zu spüren....

News

Die Energieversorgung ist für die Menschen in Deutschland derzeit Sorge Nummer Eins. Das sagen mit 68 % mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Um eine GmbH zu gründen, bedarf es einiger wichtiger Schritte. Die Idee einer GmbH hat den großen Vorteil, dass die Haftung hierbei beschränkt ist....

Wirtschaftslexikon

Gesellschafter sind juristische oder natürliche Personen, die an einer Gesellschaft beteiligt sind. Welcher Art ihre Beteiligung ist, hängt von der Rechtsform der Gesellschaft ab....

Rechtsformen

Die GmbH ist ausgeschrieben eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Mit ihrer Gründung erfolgt ein Eintrag ins Handelsregister und es ist eine Gewerbeanmeldung bei der...

Wirtschaftslexikon

Bei einem Akkreditiv handelt es sich um die Verpflichtung einer Bank zu Geldleistungen gegenüber ihrer Kunden, welche unter bestimmten Bedingungen und gegen Vorlage von...

Rechtsformen

Die GbR ist oft die erste gewählte Rechtsform, wenn zwei oder mehrere Partner zusammen eine Gesellschaft gründen wollen. Hier handelt es sich um eine...

Rechtsformen

Die KG ist eine spezielle Rechtsform für Handelsunternehmen. Die meisten nutzen die KG, wenn zusätzliches Startkapital benötigt wird, aber nur einer als Geschäftsführer und...

News

Immobilienkäufer und -käuferinnen mit Finanzierungsbedarf können etwas aufatmen. Nach dem Rekordanstieg der zehnjährigen Konditionen im ersten Halbjahr auf rund 3,4 Prozent in der Spitze...

News

Nicht jeder Wunsch lässt sich einfach so aus den vorhandenen Rücklagen bezahlen. Daher greifen vor allem Verbraucher, deren finanzieller Spielraum eingeschränkt ist, häufig auf...

Anzeige