Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Der Aufsichtsrat: Vermittler zwischen Vorstand und Hauptversammlung

Ein Aufsichtsrat besteht in einer Aktiengesellschaft oder in Organisationen und stellt hier das wichtigste Kontrollgremium dar. Der Aufsichtsrat ist eines der drei gesetzlich vorgeschriebenen Organe einer Aktiengesellschaft.

Diese drei Organe sind:

So fungiert der Aufsichtsrat

In deutschen Aktiengesellschaften (zur Aktiengesellschaft Definition) führt der Vorstand alle Geschicke des Unternehmens. Um Misswirtschaft und eigennütziges Fehlverhalten, zum Beispiel durch Veruntreuungen, zu verhindern oder aufzudecken, muss der Vorstand durch eine unabhängige Instanz kontrolliert werden. Dabei ist es notwendig, ein unabhängiges Aufsichtsgremium einzurichten, das den Vorstand einer Beteiligungsgesellschaft in angemessenem Rahmen überwacht. In Deutschland wird dies durch den Aufsichtsrat realisiert. Neben der kontrollierenden Funktion nimmt der Aufsichtsrat jedoch auch eine beratende Funktion beim Vorstand ein.

Aufgaben und Arbeitsweise

Die Hauptaufgabe des Aufsichtsrates besteht in der Kontrolle des Vorstandes. Er ist verpflichtet, sowohl den Jahresabschluss als auch den Lagebericht zu prüfen. Ein Bericht über den Jahresabschluss muss der Aufsichtsrat nun der Hauptversammlung vorlegen. Der Aufsichtsrat muss sich mindestens einmal pro Geschäftshalbjahr treffen. Um beschlussfähig zu sein, muss eine bestimmte Anzahl an Aufsichtsratsmitgliedern an diesen Treffen teilnehmen. Soweit die Gesetzlage nichts anderes vorgibt, wird die Anzahl durch die Satzung der Aktiengesellschaft bestimmt.

So setzt sich der Aufsichtsrat zusammen

In Deutschland besteht ein Aufsichtrat immer aus Vertretern der Arbeitnehmer und Anteilseigner. Die Vertreter der Anteilseigner werden von der Hauptversammlung gewählt. Die Vertreter der Arbeitnehmer werden von den Arbeitnehmern selbst gestellt und gewählt. Eine Amtszeit von Aufsichtratsmitgliedern beträgt höchstens vier Jahre.

Rechtliche Voraussetzungen

Ein Aufsichtsrat muss mindestens aus drei und höchstens aus 21 Mitgliedern bestehen. Mitglieder des Aufsichtsrates dürfen nicht gleichzeitig dem Vorstand des Unternehmens angehören. Die Zahl der Aufsichtsräte muss durch drei teilbar sein, um eine Mehrheit erreichen zu können. Sie ist abhängig von der Höhe des Grund- oder Stammkapitals einer AG.

Das deutsche Aktiengesetz schreibt die Bildung eines Aufsichtsrates für Aktiengesellschaften vor. Doch auch Genossenschaften müssen ab einer bestimmten Größe einen Aufsichtsrat stellen. Bei einer GmbH kann ein Aufsichtsrat freiwillig eingerichtet werden – unter speziellen Bedingungen ist jedoch auch hier die Bildung vorgeschrieben. Eine Mitbestimmung der Arbeitnehmer in einem Aufsichtsrat ist bei Firmen mit mehr als 500 Arbeitnehmern ebenfalls gesetzlich festgelegt.

 

Florian Weis

Anzeige

Steuertipps

Eine Firma in Malta zu gründen, kann aus unterschiedlichen Gesichtspunkten interessant sein. Allerdings sollte man Malta nicht als reine Steueroase betrachten. Man kann hier...

IT & Telekommunikation

In Zeiten von Remote-Arbeit und Homeoffice wird die Bedeutung einer stabilen Internetverbindung immer wichtiger, auch wenn der Festnetzanschluss für die Telefonie immer unwichtiger wird....

News

Für Industriewaagen gibt es die verschiedensten Anwendungsbereiche. In vielen Branchen sind sie das wichtigste Arbeitsmittel. Gerade in Bereichen wie Versand, Logistik oder Qualitätskontrollen geht...

Mit einer Immobilienrente den Lebensabend genießen! Mit einer Immobilienrente den Lebensabend genießen!

News

Viele Eigentümer einer Immobilie haben im fortgeschrittenen Alter ein Problem: Sie wohnen zwar in einem Haus, dessen Darlehensraten sie ihr ganzes Leben über abbezahlt...

Quellensteuer Quellensteuer

Steuertipps

Wer Einkommen hat, muss einen bestimmten Teil davon in Form von Steuern an den Staat abführen. An dieses Grundprinzip muss sich jeder Steuerpflichtige halten,...

Steuertipps

Die Sperrminorität gibt einer Minderheit die Möglichkeit, Beschlüsse der (einfachen) Mehrheit einer Versammlung zu blockieren. Interessant ist dies neben dem politischen Kontext vor allem...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Es gibt bekanntlich zahlreiche Möglichkeiten, wie man sich heutzutage auf eine freie Stelle bewerben kann – und in einem speziellen Fall ist dazu nicht...

Rechtsformen

Besonders für Existenzgründungen im großen Stil ist eine Aktiengesellschaft, kurz AG, geeignet. Kleine Unternehmen mit einem geringen Startkapital können dagegen eher auf eine GmbH...

Rechtsformen

Bei der e.G. handelt es sich um eine eingetragene Genossenschaft, die als juristische Person fungiert. Um eine solche Rechtsform als Unternehmen zu gründen, bedarf...

News

Einnahmen für Werbung auf dem Privatauto der Mitarbeiter sind nicht mehr steuerfrei. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Arbeitgeberinnen müssen künftig auf dieses steuerliche...

Recht & Steuern

Schicke Ledersitze, blitzende Alufelgen oder ein bassstarkes Soundsystem: Wer für seinen Dienstwagen eine Sonderausstattung möchte und diese selbst bezahlt, der mindert den geldwerten Vorteil...

Wirtschaft

Einer dieser Pendler war bis vor drei Jahren auch Felix Nawroth (33). Waren die anderthalb Stunden Fahrtweg jeden Tag anfänglich noch zu verschmerzen, stellt...

News

Um als Arbeitgeber zu punkten, wird Employer Branding auch weiterhin immer wichtiger – vor allem, um sich von der Konkurrenz absetzen zu können. Das...

Wirtschaftslexikon

Eine Tochtergesellschaft bekleidet ein Unternehmen, das rechtlich eigenständig, jedoch wirtschaftlich von der Muttergesellschaft abhängig ist. Außerdem übernimmt die Muttergesellschaft eine gewisse Kontrolle über das...

Anzeige