Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Bürgschaft: Einseitig verpflichtende Vertragsform

Mit dem Begriff Bürgschaft bezeichnet man einen einseitig verpflichtenden Vertrag. Der Bürge verpflichtet sich hier gegenüber dem Gläubiger des sogenannten Hauptschuldners, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten des Dritten einzustehen.

papalapapp / Fotolia.com

Im konkreten Fall bedeutet das, dass sich der Gläubiger durch den Vertrag für den bestimmten Fall absichern kann, dass der Schuldner zahlungsunfähig ist. In diesem Fall muss der Bürge für die Zahlung aufkommen. In der Regel wird die Bürgschaft bei einer Kreditnahme verlangt. Das Kreditinstitut gewährt ein Darlehen und fordert den Kreditnehmer auf, einen Bürgen als Absicherung die Bürgschaft unterschreiben zu lassen.

Welche Form ist für die Bürgschaft verpflichtend und welchen Umfang hat die Bürgschaftsschuld?

Die Bürgschaftserklärung muss schriftlich erfolgen. Verträge per E-Mail oder in einer anderen elektronischen Form sind nicht gestattet. Lediglich die Bürgschaft eines Kaufmanns im Rahmen eines Handelsgeschäfts kann mündlich erfolgen. Bestand und Umfang der Bürgschaft richten sich nach der Hauptschuld. Der Bürge haftet nur dann, wenn die zu besichernde Forderung nicht mehr besteht. Kommt es allerdings zu Verzug oder ein anderes Verschulden des Hauptschuldners, haftet der Bürge. Der Bürge haftet gegenüber dem Gläubiger mit seinem gesamten persönlichen Vermögen.

Ausnahmen für die Haftung

Normalerweise kann der Bürge die Befriedigung des Gläubigers solange verweigern, bis dieser nachgewiesen hat, dass die Zwangsvollstreckung gegenüber dem Hauptschuldner erfolglos geblieben ist. Diese Regelung gilt allerdings nicht für bürgende Kaufmänner zur Auswahl. Die meisten Kreditinstitute schließen dieses sogenannte Recht der Einrede der Vorausklage aus den Bürgschaftsverträgen aus. Auch hierfür gibt es Ausnahmen. Bei der Höchstbetragsbürgschaft wird die Haftung auf einen maximalen Betrag begrenzt. Darüber hinaus unterscheidet man auch befristete Bürgschaften bzw. Zeitbürgschaften, bei denen die Haftung ab einem bestimmten Zeitpunkt bzw. nach Ablauf einer vorher festgelegten Frist erlischt. Bei einer Nachbürgschaft wird ein Nachbürge bestimmt, der für den Fall haftet, dass der Hauptbürge nicht zahlen kann.

 

Florian Weis

Anzeige

Recht & Steuern

Wie bereits in 2021 kommt die PKV Beitragserhöhung 2022 nicht unerwartet. Allerdings fallen die Beitragsanpassungen bei weitem nicht so dramatisch aus wie in den...

Life & Balance

Die aktuelle Lage hat sich durch die Omikron-Variante verschlechtert und bei zahlreichen Händlern die Angst vor weiteren Einschränkungen und somit auch Einbußen wieder verstärkt....

News

Gründerinnen sind in Deutschland noch immer eher die Ausnahme als die Regel. Um sie bei ihrem Projekt zu unterstützen, hat die IU Internationale Hochschule (IU)...

News

Wer „Vertrieb“ oder „Verkaufen” hört, fühlt sich meist schon über den Tisch gezogen. Das liegt daran, dass nicht wenige Verkäufer es als Qualitätsmerkmal empfinden...

News

Erst im August ist es erschienen, das erste Sachbuch der Unternehmerin Vanessa Weber, in dem sie sehr intime und persönliche Einblicke in das Innenleben...

News

Wegen einer Klage von Umweltverbänden könnte ein Versorgungsvertrag zwischen Tesla und dem Wasserverband Strausberg-Erkner für die Gigafactory des Autobauers im brandenburgischen Grünheide nicht zustande...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Life & Balance

Bestimmte Policen sollten nach der Hochzeit überprüft, angepasst und gegebenenfalls gekündigt werden.

News

Laut dem F+B-Mietspiegelindex 2018 ist München mit deutlichem Abstand eine der teuersten Städte in Deutschland. Die Mieten steigen stetig. Münchener Mieter haben immer weniger...

News

Altersarmut ist ein Thema, das immer mehr Deutsche beschäftigt. In einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft reicht die staatliche Rente kaum noch aus, um einen...

Wirtschaftslexikon

Bei einem Vertrag handelt es sich um eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, die einen bestimmten Sachverhalt rechtsgültig regelt. Ein Vertrag erfolgt üblicherweise in Schriftform....

Startups

Manche Dinge sind lästig und zeitraubend. Dazu gehört: den Überblick über seine abgeschlossenen Verträge zu behalten, Abos rechtzeitig zu kündigen, nach Reiseschnäppchen und anderen...

News

Der Arbeitsplatz ist ein Ort, an dem sich Menschen einen großen Teil ihres Lebens aufhalten. Umso wichtiger ist es, dass sie sich dort wohlfühlen....

Finanzierung

Die Zeiten sind gut für Bauherren: Die Zinsen befinden sich nach wie vor auf einem Rekordtief. Grundstücke werden auch nach wie vor ausreichend angeboten,...

News

Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern regelt in Deutschland das Arbeitsrecht. Die meisten sind vertraglich im Arbeitsvertrag festgehalten. Viele wissen dennoch nicht ausreichend über...

Anzeige
Send this to a friend