Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Rabatte – Preisnachlässe als feststehender Betrag oder als Nachlass in Prozentsätzen

Rabatte sind Preisnachlässe, die sich auf Waren oder Leistungen beziehen. Dieser Nachlass auf den einheitlichen Preis ist abhängig von verschiedenen Abnehmern, unterschiedlichen Umständen und verschiedenartigen Zeitpunkten.

Rabatte sind Preisnachlässe, die sich auf Waren oder Leistungen beziehen. Dieser Nachlass auf den einheitlichen Preis ist abhängig von verschiedenen Abnehmern, unterschiedlichen Umständen und verschiedenartigen Zeitpunkten.

Bei den Rabatten kann es sich einerseits um absolute Beträge handeln oder andererseits um Prozentsätze auf den ursprünglichen Angebotspreis. Wichtig bei der Gewährung eines Rabattes ist die Angabe eines Grundes. Beispiele für Begründungen sind hohe Einkaufsmengen oder auch die Übernahme der Lagerhaltungsfunktion.

Unterscheidung der Rabatte nach den Gründen

Man unterscheidet verschiedene Rabattarten. Zum einen den Barzahlungsrabatt, der als Extravergütung für eine schnelle Zahlung gewährt wird. Beim Warenrabatt handelt es sich um eine spezielle Berechnungsart auf den Endpreis. Wenn größere Mengen gekauft werden, gibt es dann einen Mengenrabatt. Die dritte Rabattart, der Funktionsrabatt, wird für die Übernahme der Handelsfunktion beim Vertrieb (Vetrieb Definition) gewährt. Von einem Frühbezugsrabatt spricht man, wenn der Abnehmer Saisonartikel frühzeitig kauft. Bei lang anhaltenden Geschäftsbeziehungen kann ein sogenannter Treuerabatt gewährt werden. Schließlich sind auch verschiedene Arten der Sonderrabatte möglich, die sich an bestimmte Empfängergruppen richten.

Besonderheiten des Rabattsystems

Seit dem Jahr 2001 wurde das sehr strenge Rabattgesetz gelockert. Heutzutage ist die Gewährung von Rabatten problemlos möglich. Trotzdem muss man einige Besonderheiten beachten. Rabatte von mehr als drei Prozent sind wettbewerbsrechtlich nicht zu beanstanden. Unternehmen können außerdem bestimmte Personenkreise bevorzugt behandeln und sogar verschiedene Arten des Rabatts miteinander kombinieren. Verboten ist es jedoch, mit Rabatten zu werben, um Kunden anzulocken. Das ist besonders bei ausgesprochen hohen Rabatten oder durch die Ausübung von zeitlichem Druck der Fall.

 

Florian Weis

Anzeige

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

Fachwissen

Das Google Business Profile ist eines der effizientesten Marketing-Tools für kleine- und mittelständische Unternehmen. Mit einem perfekten Business Profile halten Sie zum einen Kontakt...

IT & Telekommunikation

Daran, dass Projekte scheitern, ist nicht selten die Ressourcenknappheit in den Unternehmen schuld. Ohne professionelles Ressourcenmanagement werden Mitarbeiter häufig in mehreren Projekten verplant. Teams...

News

Im Vergleich zur WM 2018 hat die Kauflaune der Fußball-Fans deutlich abgenommen: Für Unternehmen lohnt sich bei dieser WM das teure Engagement als Sponsor...

News

Fiverr International Ltd. (NYSE: FVRR), revolutioniert die Art und Weise, wie die Welt zusammenarbeitet. Ab sofort ist Florian Müller neuer Country Manager von Fiverr...

News

Bei einer Textilreinigung kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, um Textilien schonend und intensiv zu reinigen. Dafür werden spezielle Lösemittel verwendet, welche für die Faserarten...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Wirtschaftslexikon

Beim Marketing-Mix handelt es sich um eine Kombination von marketingpolitischen Instrumenten, die markt- oder zeitraumbezogen eingesetzt werden können. Die so entwickelten Pläne und Strategien...

Wirtschaftslexikon

Es gibt keine allgemein anerkannte Definition des Begriffs Kommunikation. Bei der Definition von Kommunikation liegen unterschiedliche Voraussetzungen und Perspektiven zugrunde. Der begriffliche Ursprung liegt...

Wirtschaftslexikon

Die Abkürzung B2B (teilweise auch mit B-to-B abgekürzt) steht für business-to-business, also der Geschäftsbeziehung zwischen mindestens zwei Unternehmen. Damit hebt sich diese Beziehungsform von...

Rechtsformen

Die GmbH ist ausgeschrieben eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Mit ihrer Gründung erfolgt ein Eintrag ins Handelsregister und es ist eine Gewerbeanmeldung bei der...

Wirtschaftslexikon

Der Begriff Umsatz zählt zu den Grundbegriffen des betrieblichen Rechnungswesens. Er gibt die Summe aller abgesetzten Produkte und Dienstleistungen einer Periode an. Berechnet wird...

Wirtschaftslexikon

Bei einem Akkreditiv handelt es sich um die Verpflichtung einer Bank zu Geldleistungen gegenüber ihrer Kunden, welche unter bestimmten Bedingungen und gegen Vorlage von...

Wirtschaftslexikon

Mit der Eidesstattlichen Erklärung versichert man die Richtigkeit einer Aussage bzw. eines Sachverhaltes. Teilweise ist diese Form der Erklärung gesetzlich vorgeschrieben, in einigen Fällen...

Rechtsformen

Die KG ist eine spezielle Rechtsform für Handelsunternehmen. Die meisten nutzen die KG, wenn zusätzliches Startkapital benötigt wird, aber nur einer als Geschäftsführer und...

Anzeige