Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktien & Fonds

Apple: Jetzt soll es die Dividende richten

Nun liegt die aktuelle Bilanz von Apple zum 2. Quartal vor: Darin gab es den ersten Gewinnrückgang seit fast zehn Jahren – aber auch die Ankündigung über steigende Dividenden und massive Aktienrückkäufe. Das stützt die Aktie, denn nun wird klar, wie das US-Unternehmen einen Großteil der Cashreserven einsetzen will.

Nun liegt die aktuelle Bilanz von Apple zum 2. Quartal vor: Darin gab es den ersten Gewinnrückgang seit fast zehn Jahren – aber auch die Ankündigung über steigende Dividenden und massive Aktienrückkäufe. Das stützt die Aktie, denn nun wird klar, wie das US-Unternehmen einen Großteil der Cashreserven einsetzen will.

Immerhin hat Apple den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 11% auf 43,6 Mrd. Dollar gesteigert. Doch im Gegensatz zum Dezember-Quartal gab es nun nicht nur einen deutlichen Umsatz- sondern auch Gewinnrückgang. Aber dieser Vergleich liefert auch ein verzerrtes Bild. So standen in den letzten drei Monaten 2012 die Einführung des iPhone 5 und auch das traditionell extrem starke Weihnachtsgeschäft.

Aufhorchen muss man aber schon beim Rückgang der Ertragskraft. Eine sehr gute Kennzahl ist die Apple also bei 100 Dollar Umsatz einen Nettogewinn von 30 Dollar erzielt. Und aktuell bleiben nur noch knapp 22 Dollar.

Doch diese Zahl ist immer noch extrem hoch. Viele Branchen leben sehr gut mit Umsatzrenditen von 6 bis 8%. Im Lebensmitteleinzelhandel müssen sich Branchenriesen wie Metro mit einem Prozent zufrieden geben. Daran sieht man ganz klar: Apple hat sehr lange Zeit in einer eigenen Liga gespielt.

AppleAktie aktuell historisch niedrig bewertet

Und der Höhenflug ist jetzt wohl erst einmal vorbei. Die Bäume wachsen eben auch bei Apple nicht in den Himmel – auch wenn an in den vergangenen Jahren den Eindruck bekommen konnte. Daher gelten bei Apple auch andere Maßstäbe bei der Bewertung. Das aktuelle Kurs- Gewinn -Verhältnis von unter 10 ist ein historisch niedriger Wert. Doch was nutzt das. Bei Apple haben die Analysten die Erwartungen immer höher geschraubt. Als Apple da nicht mehr mithalten konnte, folgte der Absturz an der Börse : Immerhin hat die Aktie rund 40% seit dem Allzeithoch Mitte September 2012 verloren. Und der Abwärtstrend ist weiterhin intakt.

Aber Apple kann dennoch weiterhin glänzen. Und dazu trägt die jetzt angekündigte Dividendenerhöhung und das Aktienrückkaufprogramm bei. So erhöht Apple die Quartalsdividende um 15% auf 3,05 Dollar pro Aktie. Daraus ergibt sich immerhin eine aufs Jahr hochgerechnete Dividendenrendite von 3%. Insgesamt will Apple.

Wer hätte das noch vor zwei Jahren gedacht: Apple wir auf einmal wegen der Dividende von den Investoren gekauft. So ändern sich die Zeiten.

 

Heiko Böhmer

Anzeige
Finanzen

E-Commerce

Die Zukunft des digitalen Handels wird von Playern entschieden, die ihre Strategie knallhart datengetrieben planen. Die E-Commerce-Experten von ecom consulting und SHOPMACHER fassen zusammen,...

News

Marcus Diekmann, Geschäftsführer Rose Bikes und Gründer von „Händler helfen Händlern“: „Corona ist schlimm, Menschen werden krank, Menschen sterben und wir müssen das Leben...

IT & Telekommunikation

Neun WLAN-Router bekannter Hersteller fanden sich kürzlich unter Laborbedingungen im Sicherheitstest wieder – mit verheerenden Ergebnissen im Bereich IT Security: Insgesamt 226 potenzielle Sicherheitslücken...

News

Dank der auf Hochtouren laufenden Wirtschaft und des stetig zunehmenden Personalmangels rechnen viele deutsche Fachkräfte mit finanziellen Vorteilen im kommenden Jahr: Über die Hälfte...

Finanzen

Der Trend, sich über mobile Trading-Plattformen Zugang zu den Finanzmärkten zu eröffnen und Geld in Aktien, ETFs, CFDs oder Kryptowährungen zu investieren, hält an....

News

Wer über seinen Arbeitgeber eine Entgeltumwandlung abgeschlossen hat, kann sich im neuen Jahr freuen: Ab 1. Januar 2022 muss der Chef den Vertrag bezuschussen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

E-Commerce

Die Zukunft des digitalen Handels wird von Playern entschieden, die ihre Strategie knallhart datengetrieben planen. Die E-Commerce-Experten von ecom consulting und SHOPMACHER fassen zusammen,...

News

Bereits 1450 löste Johannes Gutenberg mit der Erfindung des Buchdrucks eine Revolution aus. Im Laufe der Zeit wurden die Druckmaschinen stetig weiterentwickelt. Die Drucktechnologien...

Wirtschaftslexikon

EBIT bezeichnet eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die Auskunft über den Gewinn eines Unternehmens gibt. Die Höhe des Gewinns für einen festgelegten Zeitraum wird durch die...

Wirtschaftslexikon

Der Aktienkurs basiert auf dem im börslichen und außerbörslichen Handel festgestellten Marktpreis für Wertpapiere, Wechselkurse (Devisen) oder Waren. Aus diesem Grund wird der Aktienkurs...

Allgemein

Die Northern Data AG (NB2) ist 2019 aus einer Fusion der deutschen Northern Bitcoin AG und der amerikanischen Whinstone US Inc. entstanden. Die Geschichte...

News

COVID-19 hat das Nutzungsverhalten der europäischen Bankkunden nachhaltig verändert. 42 % der befragten Europäer gaben an, seitdem Finanztransaktionen häufiger online oder via App abzuwickeln,...

Unternehmen

Mit einem deutlichen Umsatzplus von fast 20 Prozent und damit dem höchsten Zuwachs in den letzten zehn Jahren hat Alnatura das Geschäftsjahr 2019/2020 zum...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

Anzeige
Send this to a friend