Connect with us

Hi, what are you looking for?

Glossen & Co.

Früher war weniger Bla-Bla

Früher war alles besser? Aber nein. Nur anders. Trotzdem beschleicht mich heutzutage bei vielen Begrifflichkeiten das Gefühl: Irgendwas läuft hier schief.

Rainer Sturm / pixelio.de

Früher habe ich Tickets für ein hoch qualifiziertes Rock- oder Pop-Konzert gekauft. Einfach so: Geldschein beim Kartenverkäufer vorgelegt, Ticket erhalten – fertig. Heute „sichere“ ich mir das Ticket. Jedes Ticket. Für alles. Und Jedes. Für das Konzert. Und für die günstige Farbe beim Malermeister. Und für das Dinkelbrot mit Nussrand – nur heute, nur so. Nicht kaufen. Sondern „sichern“. Sicher ist anders. „Sichern“ auch.

Früher habe ich eingekauft. Und mich gefreut, wenn es auf bestimmte Produkte Rabatt gab. Heute „genieße“ ich die Vorteile beim Einkaufen – weil das da so steht. Nicht mitnehmen, sondern genießen. Ich „genieße“ das 1 Prozent Preisabzug auf mein Shampoo. Die 2 Prozent auf meine Schuhe. Und die Möglichkeit, beim Sandwich-Mann um die Ecke aus vier Brotsorten, fünf Dressings, acht Belägen, vier Soßen und fünf Toppings MEIN Sandwich bauen zu lassen. Was alle anderen auch so machen (müssen). Dank mangelnder Entscheidungsfreude führt dies zu endlosen Wartezeiten. Genießen geht anders.

Früher las ich Zeitungen, bei denen über einem bezahlten, redaktionellen Text „Verlags-Sonderveröffentlichung“ stand. Heute lese ich „Advertorial“. Also bezahlte Werbung, getarnt als redaktioneller Text. Schön? Nein. Niemals.

Früher hörte ich auf gute Freunde, die mir bestimmte Dinge empfohlen haben. Diese und jene Langspielplatte. Oder diese oder jene Fachzeitschrift zu Rock, Pop oder zum Überleben. Oder dieses oder jenes Müsli. Heute gibt es dafür Influencer. Im Netz. Immer erfolgreich. Immer werbend. Immer im Auftrag der Industrie. Ich nenne das Schleichwerbung.

Früher war alles besser? Aber nein. Es ging im Alltag aber vielfach ohne dieses anstrengende Marketing-Sprech und Bla-Bla. Ein sicherer Hochgenuss!

 

Wolfram Lotze

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Aktuell

Die Stadtsparkasse Düsseldorf hat eine Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte gestartet. Betroffene, die finanzielle Mittel zur Sanierung der Unwetterschäden benötigen, werden mit zinslosen Sonderkrediten in Höhe...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat kurzfristig ein Sofort-Nothilfeprogramm in Höhe von 600.000 Euro für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. „Wir sind als in Nordrhein-Westfalen ansässiges Unternehmen...

Aktuell

Das Marktforschungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder veröffentlicht jährlich vielbeachtete Rankings von Anbietern in verschiedenen Business-to-Business-Dienstleistungssegmenten. Darüber kann sich in diesem Jahr das HLB-Netzwerk von Wirtschaftsprüfungs-...

Weitere Beiträge

Messen

Vier Monate vor Messebeginn ist der Kartenvorverkauf zur boot Düsseldorf (18. bis 26. Januar 2020) gestartet. Ab jetzt können boot-Fans beim Erwerb ihrer Tickets...

Kunst & Kultur

Wenn es nach der CDU geht, wird Düsseldorf das Mekka der Youtuber und Influencer. Die Ratsfraktion fordert die Etablierung eines regelmäßigen Festivals für die...

Glossen & Co.

Der Frühling ist da, die Temperaturen steigen: Jetzt kommt die Radsaison so richtig auf Touren. Was immer noch fehlt, ist die Helmpflicht für Radler.

Glossen & Co.

Vorsätze fürs neue Jahr gibt’s wie Sand am Meer. Wie wäre es stattdessen mit Wünschen, auf deren Erfüllung wir 2019 innigst hoffen…!

Aktuell

Der Einfluss von digitalen Meinungsmachern nimmt seit Jahren unaufhörlich zu. Zahlreiche Influencer haben Millionen Follower, andere sind in Nischenmärkten erfolgreich. Die Berater von PwC...

Aktuell

Der Sommer ist in vollem Gange – zugleich die Hoch-Zeit für stechfreudige Sechsbeiner aller Art.

Glossen & Co.

Die Sonne scheint, die Menschen steigen aufs Fahrrad – höchste Zeit, sich mit dem Thema Radhose zu beschäftigen.

Glossen & Co.

Es ist schon erstaunlich was Menschen alles von sich preisgeben. Nicht nur bei Facebook und Co., die Selbstoffenbarung hat längst das analoge Alltagsgeschehen erreicht...

Anzeige
Send this to a friend