Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Versicherung gegen Online-Risiken

Die ARAG Versicherung (Düsseldorf) hat ein neues Produkt zur Absicherung von Online-Risiken speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt. Die Versicherung will bei zahlreichen denkbaren Schadensfällen umfassend helfen.

ARAG

Die Risiken im Internet können für kleine Mittelständler schnell zur existentiellen Bedrohung werden. Infizierter E-Mail-Anhänge können das Betriebssystem lahmlegen oder Hacker sensible Kundendaten stehlen um damit Missbrauch zu treiben. Mehr als jedes zweite Unternehmen in Deutschland wurde laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom bereits digital attackiert. „Gerade in kleineren Betrieben steigt durch zunehmende Digitalisierung das Risiko von Online-Angriffen auf die IT-Systeme. Genau hier setzt der ARAG CyberSchutz an“, sagt Dr. Matthias Maslaton, Vorstand für Produkt und Innovation der ARAG SE. Das neue Produkt wurde speziell für die Bedürfnisse kleinerer und mittlerer Betriebe entwickelt und soll passgenauen Schutz vor finanziellen Schäden aufgrund von Cyber-Kriminalität und Hacker-Aktivitäten bieten. So soll nach Online-Attacken oder Datenmissbrauch möglichst schnell wieder Handlungsfähigkeit hergestellt werden. Dazu leitet ein IT-Experte umgehend die erforderlichen Maßnahmen ein und ermittelt die Schadensursache, schließt die Sicherheitslücke und spielt das letzte Back-up auf.

Rückhalt vor Gericht

Wenn ein Hacker in die Datenbank eingedrungen ist und sensible Kundendaten gestohlen hat, können sich Unternehmen schnell auch noch dem Vorwurf der Verletzung des Datenschutzes ausgesetzt sehen. Der ARAG CyberSchutz übernimmt dann die Kosten für Rechtsberatung durch einen Anwalt und die Verteidigung in einem Strafverfahren. Das soll auch greifen, wenn durch einen Hacker-Angriff zutage kommt, dass Datenschutzverordnungen tatsächlich nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Beim Vorwurf einer echten oder angeblichen Datenschutzverletzung von Medien oder in sozialen Netzwerken will die ARAG Unternehmen deshalb mit einer professionellen Krisenberatung unterstützen. Ein Spezialist soll dann ein Konzept zur Wiederherstellung der Reputation erstellen. Wenn Versicherte Opfer eines Phishing-Angriffs werden und Betrüger von einem Geschäftskonto mehrere tausend Euro abheben, ersetzt die ARAG den finanziellen Schaden, um die Liquidität des geschädigten Unternehmens zu wahren.

Mehrstufige Absicherung

Je nach Branche, Geschäftsmodell oder individuellen Ansprüchen kann es sinnvoll sein, Online-Risiken noch umfassender abzusichern. Der erweiterte ARAG CyberSchutz Plus Rechtsschutz soll beim Vorwurf von Urheberrechtsverstößen im Internet greifen. Die stehen schnell im Raum, wenn beispielsweise Fotos ohne Zustimmung des Urhebers auf der betrieblichen Facebook-Seite gepostet werden oder ein Mitarbeiter am Arbeitsplatz illegal die neuesten Filme herunterlädt. Dann verstößt auch der Arbeitgeber gegen das Urheberrecht. Der CyberSchutz Plus übernimmt dann die Kosten für einen kompetenten Anwalt, der Betroffene individuell berät. Auch Umsatzeinbußen bei lahmgelegten Online-Shops sollen ausgeglichen werden, damit der Betrieb finanziell handlungsfähig bleibt.

Auch Kundenschäden können abgesichert werden

Bei einer Cyber-Attacke können auch Kunden zu Schaden kommen; zum Beispiel, wenn unwissentlich Viren an sie weitergegeben werden. Und wenn Hacker vertrauliche Daten entwenden, können schnell Schadensersatzansprüche erhoben werden. Ein herkömmlicher Haftpflichtschutz greift dann oft nicht. Die Cyber-Haftpflicht soll auch in diesem Fall schützen. Der ARAG CyberSchutz Plus beinhaltet zudem einen onlinebasierten Web-Check. Spezialisierte Anwälte zeigen dann auf, wie es um die Rechtssicherheit der Firmen-Webseite bestellt ist. Sie prüfen beispielsweise, ob die Unternehmens-Website alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt oder ob die Widerrufs- und Datenschutzbelehrung dem geltenden Recht entspricht.

 

Advertisement. Scroll to continue reading.

Advertisement

Interviews

Ein Hotel für Mallorca-Liebhaber, das nach genossenschaftlichen Prinzipien funktioniert, wo alles allen mitgehört, das ist die Geschäftsidee von Mallorca17. Susan Tuchel besuchte Mario Danielsky,...

News

Das Netzwerk der Kunststoff-Industrie „kunststoffland NRW e.V.“ hat coronabedingt seine erste virtuelle Mitgliederversammlung durchgeführt. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten gab es auch Wechsel an der...

Unternehmen in der Region

Der chinesische Elektronik-Hersteller Xiaomi wurde erst 2010 gegründet und kann im Jubiläumsjahr 2020 bereits auf beachtliche internationale Erfolge zurückblicken. Seit 2019 ist der Konzern...

News

Die regionale Wirtschaft steht deutlich im Bann des aktuellen Teil-Lockdowns. Trotzdem beurteilt sie ihre Wirtschaftslage insgesamt etwas besser als noch Ende September. Die Positiv-...

Messen

Zum ersten Mal in ihrer Veranstaltungsgeschichte fanden die Leitmesse für Medizin Medica und die Medizintechnik-Zulieferermesse Compamed pandemiebedingt komplett virtuell statt. Die Veranstalter und Aussteller...

Peter Jamin

Heute habe ich mir ein Video der Bundesregierung zum Corona-Lockdown angesehen. Ein ziemlich verschwurbeltes Stück im Weltkrieg II-Erinnerungsslang - Militär light gegen Lockdown light....

Weitere Beiträge

Aktuell

In kaum einem anderen Land wird so viel über die Nutzung von Daten und Privatsphäre diskutiert wie in Deutschland. Dennoch hat mehr als ein...

Aktuell

Sprachsteuerungen erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit: Drei von vier Deutschen (75 Prozent) haben bereits Erfahrungen mit digitalen Sprachassistenten gesammelt oder können sich vorstellen, diese...

IT & Telekommunikation

Der Onlineeinkauf der Weihnachtsgeschenke boomt: Allein im vergangen Jahr kauften 37 Millionen Deutsche die Präsente online. Der Advent ist aber nicht nur für den...

Aktuell

Premium-Kunden des sozialen Netzwerks XING können bei Fragen und Probleme zum Arbeitsrecht ab sofort schnell und einfach eine telefonische Erstberatung bekommen. Möglich wird das...

News

NSA hin, BND her: Informationen und Daten abgreifen kann ja auch der Platznachbar im Flieger oder im Zug, wenn man unterwegs am Laptop E-Mails...

IT & Telekommunikation

Vier von zehn Deutschen interessieren sich für Smartwatches. Die intelligenten Armbanduhren werden mit dem Smartphone verbunden und dienen sowohl der Kommunikation, als auch der...

Aktuell

Nahezu jedes dritte Unternehmen in Deutschland verzeichnete in den vergangenen zwei Jahren IT-Sicherheitsvorfälle. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM ergeben.

Bizz Tipps

Neue Zeiten, neue Sitten. Gefahren für das öffentliche Image lauern auch im Internet. Der Deutsche Knigge-Rat zeigt, was richtiges Online-Benehmen ist, um die eigene...

Advertisement
Send this to a friend