Connect with us

Hi, what are you looking for?

Fachwissen

Home-Office: Arbeiten in den eigenen vier Wänden

Das Arbeiten von zu Hause wird immer beliebter. Gründe gibt es viele, doch dabei sollten gewisse Regeln eingehalten werden! Die ARAG Experten erklären, was Sie wissen sollten, bevor Sie sich mit Ihrem Chef auf Heimarbeit einigen.

Das Arbeiten von zu Hause wird immer beliebter. Gründe gibt es viele, doch dabei sollten gewisse Regeln eingehalten werden! Die ARAG Experten erklären, was Sie wissen sollten, bevor Sie sich mit Ihrem Chef auf Heimarbeit einigen.

Anders als bei der Teilzeitarbeit gibt es keinen gesetzlich Anspruch darauf, den Job ganz oder teilweise vom Home-Office aus zu erledigen. Oftmals finden sich aber entsprechende Regelungen in einem Tarifvertrag . Unter Umständen haben Arbeitgeber und Betriebsrat die Möglichkeit der Heimarbeit auch in einer Betriebsvereinbarung festgelegt. In manchen Unternehmen ist zum Beispiel klar definiert, wie viel Prozent der Arbeitszeit im Home-Office geleistet werden kann. Genauso gibt es Firmen, die verlangen, dass nach Jobantritt zunächst eine bestimmte Zeit im Büro gearbeitet werden muss, bevor der Wechsel ins Home-Office genehmigt wird. Ist der Arbeitgeber mit der Heimarbeit einverstanden, empfiehlt es sich, die Einzelheiten klar mit ihm zu besprechen und vertraglich festzuhalten. Ganz wichtig ist dabei die Frage, welche Arbeitszeiten gelten. Eine genaue vertragliche Fixierung ist wichtig, weil bei der Arbeit in den eigenen vier Wänden ansonsten leicht die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen. Daneben sollte klargestellt werden, wer für Arbeitsgeräte wie Laptop, PC und Handy sorgen muss und wer die Kosten – etwa für den Internetzugang – trägt.

Pflicht zur Vertraulichkeit

Es sollte sichergestellt werden, dass auch bei der Arbeit am heimischen Schreibtisch alle wichtigen Geschäftsunterlagen vor dem Einblick durch Dritte geschützt sind. Denn die Pflicht zum Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen besteht nicht nur im Büro, sondern auch, wenn Sie im Home-Office tätig sind. Auch gut zu wissen: Bei der Arbeit im Home-Office unterliegt man dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dienstliche Tätigkeiten im Arbeitszimmer sind dabei ebenso versichert wie der Weg vom Home-Office in die Firma.

Wer sein Home-Office in der Mietwohnung einrichtet, hat normalerweise keinen Grund, den Ärger seines Vermieters zu befürchten: Solange die Tätigkeit nicht dem Charakter der Räume als Wohnung zuwiderläuft, bedarf es weder einer vertraglichen Regelung noch einer Erlaubnis des Vermieters. Kritisch wird es nur bei regelmäßigem Kundenverkehr in der Wohnung: Dann könnte der Vermieter einen wegen vertragswidriger Nutzung der Mietwohnung abmahnen und gegebenenfalls auf Unterlassung klagen.

 

Anzeige

Aktuell

Nach dem überraschenden Anstieg im Oktober hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im November deutlich verschlechtert. Die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zwar weiterhin...

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von November 2020 bis November 2021 um 5,1 Prozent gestiegen (Basisjahr 2015 = 100). Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, sank der...

Aktuell

Der ursprünglich für Rosenmontag vorgesehene „Zoch“ 2022 startet aufgrund der erwarteten hohen Corona-Infektionszahlen nicht am 28. Februar, sondern am 29. Mai 2022 – mit...

Aktuell

Digitalisierung und Klimawandel stellen die Industrie in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Um die notwendige Transformation zu unterstützen und das industriepolitische Leitbild NRWs zu schärfen,...

Aktuell

Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe erreichte im Oktober 2021 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes IT.NRW einen Indexwert von 96,6 Punkten (Basisjahr 2015 = 100)...

Aktuell

Wenn im September 2023 die Invictus Games erstmals in Deutschland ausgetragen werden, ist auch die Experience-Agentur Stagg & Friends mit von der Partie: In...

Weitere Beiträge

Aktuell

Der Interior-Designer Mike Neubauer und der Journalist Christian Herrendorf, beide Düsseldorfer, beraten Unternehmen und Verbände zum Thema Home-Office. Ihr Ansatz: Sie beginnen bei den...

Recht & Steuern

Schon die geringste Strompreisanpassung nach oben genügt und der Kunde kann aus seinem Vertrag raus. Dieses Sonderkündigungsrecht haben Energiekonzerne in der Vergangenheit immer wieder...

Medien & Kommunikation

Ob Restaurant, Facharzt oder Hotel: Wer im Internet sucht, einkauft oder bucht, lässt sich häufig durch Empfehlungen anderer Kunden beeinflussen. Doch längst haben findige...

Leben Live

Vor zehn Jahren wurde ein neues Nichtraucherschutzgesetz verabschiedet. Je nach Bundesland wurde es unterschiedlich strikt gehandhabt. Inzwischen wird das Rauchverbot in Gaststätten überall weitestgehend...

Aktuell

Die ARAG Krankenversicherung bietet ihren privaten Vollversicherungskunden seit März eine Innovation aus dem Bereich der Telemedizin an.

Recht & Steuern

Wer in der Verkehrssünderkartei in Flensburg Punkte hat, kann seit Dezember 2016 seinen aktuellen Punktestand online abrufen. Allerdings ist das eine komplizierte Prozedur.

Leben Live

Im Leben von Hundehaltern gibt es immer wieder Situationen, in denen der Job oder andere Umstände es nicht zulassen, sich um den eigenen Hund...

Aktuell

Der Düsseldorfer Versicherer ARAG geht neue Wege in seiner Markenführung. Nach einem umfangreichen Auswahlprozess mit bekannten Kreativ- und Mediaagenturen hat sich der Konzern für...

Anzeige
Send this to a friend