Connect with us

Hi, what are you looking for?

Glossen & Co.

Analoges Lesen: Wieder voll im Trend

Diesen Monat in der Bahn bemerke ich einen schönen Umstand: Um mich herum lesen die Leute in echten Büchern, die aus Papier gefertigt wurden. Ein schöner Anblick – und so viel leiser als das übliche Telekommunikationschaos.

Carolin Kirchhoff

Als ich unter der Woche gegen 19.30 Uhr in die Bahn steige, ist es tatsächlich still. Obwohl der Waggon gut gefüllt ist, telefoniert dieses Mal niemand. Ich warte ein paar Sekunden ab, da das trügerische Schweigen meist nur die Ruhe vor dem Sturm ist. Aber nichts passiert. Kein kreischendes Baby, keine Jugendlichen, die lauthals diskutieren. Noch nicht einmal ein missmutiger (meist älterer) Herr, der über die heutige Zeit schimpft.

Fast schon verwundert blicke ich mich um und sehe, dass die Leute tatsächlich mit Lesen beschäftigt sind. Sie lachen jetzt wahrscheinlich, schließlich lesen Sie selbst gerade diese Kolumne. Die breite Masse allerdings liest nicht. Es wird gestreamt, geliked, geteilt, gepostet und gefollowed – qualitativ hochwertiger Inhalt dabei jedoch selten verbreitet.

Vielleicht bin ich deswegen so erstaunt, dass zwei Personen in der Bahn ein echtes Buch aus Papier lesen und eine dritte immerhin eine Tageszeitung, auf deren letzter Seite keine nackte Frau abgebildet ist.

Ich weiß nicht woran es lag, dass es in der Bahn so still gewesen ist, aber ich freue mich, dass die Fahrgäste in Ruhe ihr Buch lesen konnten. Lesen liegt offensichtlich wieder voll im Trend, so entdecke ich kurze Zeit später im Park einen Literaturautomaten. Ganz recht: er sieht aus wie ein Zigarettenautomat und funktioniert auch so. Für 2 Euro kann man sich ein Buch ziehen. Eine tolle Idee!

Woher kommt die plötzliche Literaturbegeisterung? Liegt es vielleicht daran, dass immer mehr Menschen in ihrer Freizeit tatsächlich „abschalten“ und sich erholen wollen und dass das Internet dafür manchmal zu schnelllebig ist? Ich bin ein starker Befürworter der Digitalisierung, allerdings konsumieren die meisten Menschen die falschen Formate und drehen sich dadurch im Kreis.

Vielleicht führt genau das dazu, dass sie sich wieder auf bewährte Dinge zurückbesinnen, um mit der Informationsflut nicht überfordert zu sein.

Zu finden ist der Literaturautomat aktuell im Düsseldorfer Zoo-Park, Brehmplatz, 40239 Düsseldorf. Weitere Infos vom Veranstalter zakk gibt es hier.

 

Carolin Kirchhoff

Anzeige

Aktuell

Am Dienstag, den 28. September, sind die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt eingeladen, sich mit der Zukunft der Kö auseinanderzusetzen. Wie wird die Kö...

Aktuell

Der Flughafen Düsseldorf hatte im Dezember 2020 eine Restrukturierung des Unternehmens gestartet, um den Konzern nach harten finanziellen Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie wieder auf...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Pandemie, Handelshemmnisse und Lieferengpässe bestimmen derzeit das internationale Geschäft für die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Wie es Unternehmen trotzdem schaffen können, international erfolgreich zu sein,...

Aktuell

Deutschlands Apotheken blicken wieder etwas optimistischer in die Zukunft – das war eines der wichtigsten Ergebnisse des Apothekenklima-Index 2021, einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag...

Aktuell

Für ihr Projekt „Die HALLE 29“ haben die developer Projektentwicklung am 14. September und die Modemarke Fynch-Hatton den letzten Mietvertrag unterzeichnet. Damit ist die...

Weitere Beiträge

Aktuell

Bücher lesen hilft. Gegen die Langeweile. Gegen die Stille im Kopf. Gegen die Ängste in der Seele. Gegen zu viel Corona. In diesen Tagen...

Aktuell

Es war offensichtlich ein Schock für die Insider auf der Frankfurter Buchmesse. "Die Buchmesse ist in eine kleine Schockstarre gefallen", schreibt der Kulturchef der...

Glossen & Co.

Vor der Sommerpause pendelte ich wieder die Strecke Düsseldorf-Berlin. Seitdem bilde ich mir vermehrt graues Kopfhaar und die Ausbreitung einer Zornesfalte auf meiner Stirn...

Aktuell

Das Fliegen steht auf dem Prüfstand. Vor allem die Demonstranten von "Fridays for Future" fordern durch ihre Proteste eine Abkehr vom überflüssigem Flugverkehr. Ich...

Glossen & Co.

Vor einiger Zeit war ich wieder einmal auf dem Trödelmarkt in meiner Lieblingswohnstadt Düsseldorf. Ich mag Trödelmärkte. Sie erinnern mich an meine Besuche in...

Buch- und Software-Tipps

Heute mache ich gerne einmal Reklame in eigener Sache. Für mein neues Buch "Ohne jede Spur - Wahre Geschichten von vermissten Menschen". Für meinen...

Glossen & Co.

In dieser Woche wurde mein Freund, der Düsseldorfer Schriftsteller Jens Prüss, geehrt. Für seine Lebensleistung, der deutschen Sprache immer wieder saftig gewürzte Kritik und...

Glossen & Co.

Seit knapp zwei Wochen fährt der Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek öffentlich Fahrrad. Jeden Tag postet er auf seiner Facebook-Seite unter dem Hashtag #4B, was...

Anzeige
Send this to a friend