Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktien & Fonds

„Anlagenotstand“ macht das Rennen

Geschäftsführung, Makler und Händler der Börse Düsseldorf haben zum sechzehnten Mal das „Börsen-Unwort des Jahres“ ermittelt. Für 2016 fiel die Wahl einstimmig auf „Anlagenotstand“.

Börse Düsseldorf

„Notstände“ kennt man aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen, zum Beispiel bei Naturkatastrophen, Krieg und Aufruhr oder auch aus dem Strafrecht. Aus dem Strafrecht, wenn eigentlich strafbare Handlungen durch das Vorliegen eines Notstandes – beispielsweise Gefahr für Leib und Leben – gerechtfertigt sind. Gefahren bestehen für Kapitalanleger unzweifelhaft – und das schon länger. Die Zinsen sind in weiten Bereichen in den homöopathischen Bereich abgetaucht oder gar schon negativ, Gebühren für Guthaben stehen vor der Tür und sichere, Ertrag bringende Anlagen scheint es nicht mehr zu geben. Selbst das geliebte Betongold wirft kaum noch effektive Renditen ab und die Blasenbildung ist in diesem Marktbereich kaum noch zu übersehen. Und dann kommt zum Jahreswechsel noch die Inflation zurück. Das ist ein echter Notstand. Allerdings ist Notstand negativ konnotiert, wird schnell generalisiert, führt schon einmal zur Schockstarre und verstellt den Blick für das Ganze – in diesem Fall das ganze Anlageuniversum.

Naturgemäß sehen das alle, die an und mit der Börse ihr Geld verdienen, völlig anders, denn die Aktienmärkte laufen seit gut 5 Jahren ordentlich nach oben, trotz aller Krisen, Brexit und Trump. Vermutlich ist die Wahl so zu erklären.

Das „Börsen-Unwort des Jahres“ wird von der Börse Düsseldorf in Anlehnung an die 1991 ins Leben gerufene sprachkritische Aktion des Frankfurter Germanisten Prof. Dr. Horst Dieter Schlosser seit 2001 ermittelt.

Die bisherige Börsen-Unwörter waren:

• 2015: „Zinswende“
• 2014: „Guthabengebühr“
• 2013: „Billiges Geld“
• 2012: „Freiwilliger Schuldenschnitt“
• 2011: „Euro-Gipfel“
• 2010: „Euro-Rettungsschirm“
• 2009: „Bad Bank“
• 2008: „Leerverkauf“
• 2007: „Subprime“
• 2006: „Börsen-Guru“
• 2005: „Heuschrecken“
• 2004: „Seitwärtsbewegung“
• 2003: „Bester Preis“
• 2002: „Enronitis“
• 2001: „Gewinnwarnung“

 

Anzeige

Aktuell

Henkel hat das französische Unternehmen Swania SAS mit Sitz in Nanterre übernommen. Swania ist der am schnellsten wachsende unabhängige Anbieter auf dem Markt für...

Aktuell

Sie haben genauso lange Arbeitszeiten, sind beim Einkommen aber klar im Nachteil: In Düsseldorf verdienen Frauen, die eine Vollzeitstelle haben, aktuell rund 710 Euro...

Aktuell

„Auch im Corona-Jahr 2020 hat sich der Unternehmensbestand im IHK-Bezirk Düsseldorf positiv entwickelt. Das zeigt sich sowohl im Verhältnis der Neugründungen zu vollständigen Geschäftsaufgaben...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Weitere Beiträge

Aktuell

Zum 18. Mal wurde in Düsseldorf das Börsen-Unwort des Jahres gewählt. Das „Gewinner-Wort“ geht im Wesentlichen auf das Konto des US-Präsidenten Donald Trump: „America...

Aktien & Fonds

Am 9. Juni lädt die Börse Düsseldorf zum 14. Mal private Anleger und Sparer zum Börsentag ein. Diese können sich dann aus erster Hand...

Aktuell

Im kommenden Herbst bietet die Börse Düsseldorf wieder Seminare für Privatanleger an. Neben einem zweiteiligen Intensivkurs über ‚Technische Analyse‘ werden weitere sechs Termine kostenlos...

Aktuell

Ende März starten wieder die kostenlosen Abendseminare für Privatanleger in der Börse Düsseldorf. Erfahrene Referenten aus der Praxis vermitteln Expertenwissen, geben hilfreiche Tipps und...

Aktuell

Viele Anleger sind zur Zeit verunsichert. Aktienindizes wie der DAX kennen keine eindeutige Richtung, Märkte sind volatil und sichere Anlagen bringen keine Rendite mehr....

Finanzen

Die ICF BANK AG (Frankfurt) wird ab 2017 neuer Market Maker in QUOTRIX, dem elektronischen Handelssystem der Börse Düsseldorf.

Aktuell

Die Börse Düsseldorf öffnet zum zwölften Mal ihre Türen und ermöglicht seltene Einblicke in den Wertpapierhandel. Besucher können auf dem Düsseldorfer Börsentag kostenlos Vorträge...

Finanzen

Die Börse Düsseldorf, ihre Makler sowie Market Maker haben gemeinsam „ZInswende“ zum Börsen-Unwort des Jahres 2015 gekürt.

Anzeige
Send this to a friend