Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Rheinmetall ist auf Kurs

Die Rheinmetall AG hat in ihren Unternehmensparten Defence und Automotive deutliche Umsatzzuwächse erzielt und mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung das erste Halbjahr 2015 abgeschlossen. Der Düsseldorfer Konzern peilt jetzt einen Jahresumsatz von 5 Milliarden Euro an.

Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG

Im zweiten Quartal 2015 konnte der Rheinmetall -Unternehmensbereich Automotive seine Profitabilität steigern und erzielte eine EBIT- Rendite von 8,7%. Der Defence-Bereich hat im zweiten Quartal 2015, nach einem Verlust im entsprechenden Vorjahresquartal, wieder ein leicht positives Ergebnis erwirtschaftet. Für das Gesamtjahr 2015 präzisiert Rheinmetall seine Umsatzprognose, die bisher bei einer Bandbreite zwischen 4,8 und 5,0 Milliarden Euro lag. Das Unternehmen peilt nun einen Konzernumsatz von 5,0 Milliarden Euro an. Die operative Ergebnismarge soll unverändert bei rund 5% liegen. Vorstandsvorsitzender Armin Papperger: „Rheinmetall ist auf Kurs. Nach den Zahlen des ersten Halbjahres sind wir zuversichtlich, unsere Jahresziele zu erreichen. Wir wollen auf 5 Milliarden Euro wachsen und die Rentabilität in beiden Sparten deutlich steigern.“ Im ersten Halbjahr 2015 erzielte Rheinmetall einen Konzernumsatz von 2.394 Millionen Euro, was gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg des Geschäftsvolumens um 263 Millionen Euro oder 12% bedeutet. Währungsbereinigt liegt das Umsatzwachstum bei 9%. Der Auslandsanteil im Konzern bleibt auf unverändert hohem Niveau: Drei Viertel des Umsatzes (75%) wurden in ausländischen Märkten erzielt, regionale Absatzschwerpunkte waren dort vor allem das europäische Ausland (36%), Asien (21%) und Nordamerika (11%). Das operative Ergebnis (EBIT vor Sondereffekten) auf Konzernebene wurde mehr als verdoppelt und liegt mit 79 Millionen Euro um 47 Millionen Euro über dem Vergleichswert des Vorjahres. Da im Vorjahr im Unternehmensbereich Defence durch Restrukturierungen Sondereffekte in Höhe von 2 Millionen Euro angefallen waren, ergibt sich für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Halbjahr 2015 eine Verbesserung um 49 Millionen Euro auf 79 Millionen Euro.

Auftragsbestand auf Rekordniveau

Der Halbjahresüberschuss im Konzern steigt auf 34 Millionen Euro, nach -6 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014. Daraus leitet sich auch ein deutlicher Zuwachs beim Ergebnis pro Aktie ab: Es erhöht sich im ersten Halbjahr 2015 auf 1,03 Euro nach 0,01 Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand im Rheinmetall-Konzern erhöhte sich zum 30. Juni 2015 im Vergleich zum Vorjahresstichtag (6,5 Milliarden Euro) deutlich und erreicht mit 7,1 Milliarden Euro ein Rekordniveau. Rheinmetall Defence hat im zweiten Quartal 2015 den Break-Even erreicht und erzielte ein leicht positives Quartals-EBIT von 1 Million Euro nach einem Verlust von -11 Millionen Euro im zweiten Quartal des Vorjahres. Bezogen auf das gesamte erste Halbjahr 2015 weist die Defence-Sparte zwar noch einen Verlust aus, traditionell werden im Defence-Geschäft die wesentlichen Umsatz- und Ergebnisbeiträge aber erst in der zweiten Jahreshälfte erwirtschaftet. Rheinmetall Automotive kann mit einer guten Ergebnisentwicklung an das erfolgreiche Vorjahr anknüpfen und erzielte im ersten Halbjahr 2015 einen Umsatz von 1.340 Millionen Euro. Mit einem Zuwachs von 104 Millionen Euro oder 8% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum hat der Bereich das globale Produktionswachstum von 1% wiederum deutlich übertroffen. Währungsbereinigt lag das Umsatzwachstum des Unternehmensbereichs Automotive immer noch bei 5%.

Prognose

Rheinmetall präzisiert seine Prognose und rechnet für das laufende Geschäftsjahr im Konzern mit einem Jahresumsatz von 5,0 Milliarden Euro, dem oberen Ende der bisherigen Zielspanne von 4,8 bis 5,0 Milliarden Euro. Auch für die beiden Unternehmensbereiche rechnet Rheinmetall mit Umsatzerlösen am oberen Ende der bisherigen Erwartungen, die für Automotive bei 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro und für Defence bei 2,3 bis 2,4 Milliarden Euro lagen. Im Unternehmensbereich Defence erwartet Rheinmetall eine Rendite bezogen auf das operative Ergebnis von 3%. Für den Unternehmensbereich Automotive wird damit gerechnet, das Renditeziel von 8% zu erreichen. Unter Berücksichtigung von Holdingkosten, die mit rund 20 MioEUR prognostiziert werden, ergibt sich für den Konzern im laufenden Geschäftsjahr eine Renditeerwartung von rund 5%.

 

PresseBox

Bildquellen

  • armin_papperger: Rheimetall AG
Anzeige

Aktuell

Die nordrhein-westfälischen Industriebetriebe haben in den ersten neun Monaten des Jahres einen Umsatz von 282 Milliarden Euro erwirtschaftet, 17,4 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Gegenüber...

Aktuell

Dachdecker in Düsseldorf bekommen jetzt deutlich mehr Geld. Der Stundenlohn für Gesellen ist zum November auf 20,50 Euro gestiegen – ein Plus von 5 Prozent. Das...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Eine vielleicht doch ernst gemeinte Bewertung der Niederlage gegen Japan. Argentinien hat gezeigt wie es geht und Deutschland hat nachgelegt. Doch die (Fussball)Welt vesteht...

Aktuell

Die Geschäftslage der Unternehmen im Rheinland ist noch überwiegend positiv, hat sich seit Jahresbeginn jedoch deutlich eingetrübt. „Der russische Angriff auf die Ukraine hat...

Aktuell

Landeswirtschaftsministerin Mona Neubaur hat auf dem Herbstempfang der HWK Düsseldorf den Beitrag des Handwerks zur Erneuerung der Infrastrukturen des Landes gewürdigt. „Handwerkerinnen und Handwerker...

Weitere Beiträge

Aktuell

Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern hat sein operatives Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2022 auf 206 Millionen Euro erhöht und damit den Rekordwert des Vorjahres um 15...

Aktuell

Der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall hat einen weiteren Großauftrag zur Lieferung von Brennstoffzellen-Komponenten erhalten. Ein europäischer Brennstoffzellenhersteller hat das Unternehmen mit der Lieferung von Kathodenventilen...

Aktuell

Die Düsseldorfer Rheinmetall AG hat das Geschäftsjahr 2021 mit Rekordzahlen abgeschlossen. Beim operativen Ergebnis wie auch beim operativen Free Cashflow wurden neue Höchstwerte erreicht....

Aktuell

Düsseldorf und die Region haben in der jüngeren Vergangenheit einen regelrechten Nachfrageboom für indische Neuansiedlungen erlebt: „Das spricht für die Attraktivität des Standorts in...

Aktuell

Die Gerresheimer AG hat auch im dritten Quartal 2021 zugelegt: „Das dritte Quartal belegt erneut, dass unsere Wachstumsstrategie erfolgreich ist. Die starke und weiter...

Aktuell

Die Düsseldorfer Rheinmetall AG hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem positiven Gesamtergebnis abgeschlossen, aber der Konzernumsatz sank im Corona-Jahr um 6 Prozent auf rund...

Aktuell

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft ist derzeit eine zuverlässige und realistische Einschätzung von Geschäftsentwicklungen nicht möglich....

News

Durch das starke Inlandsgeschäft im veranstaltungsintensiven Messejahr 2019 kann die Messe Düsseldorf ein solides Wachstum bilanzieren: Die Messe Düsseldorf Gruppe erreichte einen Umsatz von...

Anzeige