Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Europaweite Herkunftskennzeichnung

Osterzeit: Die deutsche Eierwirtschaft befürwortet eine EU-weit geltende Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln, die Eier oder Eiprodukte enthalten.

w.r.wagner / Pixelio

„Der Verbraucher soll auf den ersten Blick erkennen können, aus welchem Land und aus welcher Haltungsform die weiterverarbeiteten Eier stammen – wie bei Schaleneiern auch“, sagt Dr. Bernd Diekmann, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE) und Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG).Vor diesem Hintergrund begrüßt der BDE die heutige Entschließung des Bundesrates, mit welcher die Bundesregierung aufgefordert wird, eine entsprechende Lebensmittel-Kennzeichnung zu prüfen und sich für eine EU-weit gültige Regelung einzusetzen. Als ersten Schritt sieht die deutsche Eierwirtschaft jedoch die vom BDE bereits mehrfach geforderte verpflichtende Herkunftskennzeichnung sämtlicher Eiprodukte und Eier, die zur Weiterverarbeitung an die Lebensmittelwirtschaft geliefert werden.

Umstellung auf alternative Haltungsformen

Hintergrund für die Forderung der deutschen Eierwirtschaft ist nicht zuletzt das in einigen EU-Mitgliedsstaaten noch immer missachtete Verbot konventioneller Käfighaltung. Weil auch 15 Monate nach Inkrafttreten des Verbots EU-weit noch immer Millionen Legehennen in nicht ausgestalteten Käfigen lebten, sei nicht auszuschließen, dass importierte Süßwaren, Nudeln oder andere eihaltige Lebensmittel Eier aus nicht tierschutzkonformer Haltung enthielten, so Dr. Bernd Diekmann: „Der Verbraucher möchte aber nicht, dass Eier aus nicht zugelassener, konventioneller Käfighaltung in verarbeiteten Lebensmitteln auf seinem Tisch landen – und wir als deutsche Eierwirtschaft wollen das auch nicht.“ Schließlich habe die deutsche Eierwirtschaft mit dem Ausstieg aus der konventionellen Käfighaltung zu Jahresbeginn 2010 bereits frühzeitig auf alternative Haltungsformen umgestellt und einen dreistelligen Millionenbetrag in die Umrüstungen investiert.

 

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Sie kümmern sich stärker um Haushalt und Kinder, haben niedrigere Einkommen und müssen häufiger um ihren Job fürchten: Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8....

Aktuell

„Trotz des starken Rückgangs der Weltwirtschaft infolge der COVID-19-Pandemie haben wir im Geschäftsjahr 2020 über alle Unternehmensbereiche hinweg eine insgesamt robuste Entwicklung erzielt. Im...

Aktuell

Die Corona-Krise bestimmt unser Leben seit nun fast einem Jahr, und trotz Lockdown und Impfstoff kann von echter Entspannung nicht die Rede sein. Ein...

Aktuell

In der Landeshauptstadt ist die Zahl der Arbeitslosen von Januar auf Februar 2021 um 50 Personen gesunken (-0,2 Prozent). 29.133 Menschen sind in Düsseldorf...

Aktuell

Social Distancing und wiederkehrende Lockdowns, Homeoffice und Homeschooling, Existenzsorgen und dazu die Angst vor Ansteckung – zahlreiche aktuelle Studien bestätigen, dass die psychischen Folgen...

Weitere Beiträge

News

Pünktlich zu Ostern kommt die Statistik zur Eierproduktion: Etwa 4,86 Millionen Legehennen legten 2017 rund 1,38 Milliarden Eier. Die Zahl der produzierten Eier ist...

Bizz Tipps

Digitalisierung, Vernetzung, zunehmende Mitarbeiterfluktuation und eine kritische Öffentlichkeit stellen Führungskräfte vor große Herausforderungen. Manager mit einer reflektierten inneren Haltung meistern diese besser.

Leben Live

Die Legehennen in Nordrhein-Westfalen (erfasst: 266 Betriebe von Unternehmen mit mindestens 3000 Plätzen) legten im Jahr 2016 knapp 1,35 Milliarden Eier.

News

Die nordrhein-westfälischen Legehennen, die in den 257 Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Plätzen gehalten wurden, legten 2015 rund 1,31 Milliarden Eier.

Aktuell

Der Ostersonntag steht traditionell ganz im Zeichen der Familie – auch am Düsseldorfer Flughafen: Groß und Klein können sich am 5. April zwischen 11:00...

Leben Live

4,5 Millionen Legehennen in Nordrhein-Westfalen legten im Jahr 2014 insgesamt 1,3 Milliarden Eier. Dabei kommt jede Henne im Jahresdurchschnitt auf 281 Eier.

Leben Live

Der Verbraucherpreisindex für Eier ist gegenüber März 2014 um +0,2 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat Februar 2015 verzeichnete der Preisindex ein Plus von...

Aktuell

Verbraucher können sich freuen, denn laut IT.NRW ist die Jahresteuerungsrate so niedrig wie zuletzt im Februar 2010. Auch das Plätzchenbacken macht jetzt doppelt so...

Anzeige
Send this to a friend