Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Minister Seehofers Masterplänchen

Was wurde um ihn ein Geheimnis gemacht?! Und was wurde um einige Punkte aus dem so genannten „Masterplan Migration“ von Bundesinnenminister Horst Seehofer in der Union gestritten?! Dabei ist dieses Papier nicht mehr als ein Sammelsurium von Ideen. Vermutlich wird in den Medien jetzt nicht mehr drauf eingegangen, meint unser Kolumnist Peter Jamin.

Bundesinnenministerium

Wer einen Masterplan beurteilen möchte, muss wissen, was ein Masterplan ist.

Der Begriff hört sich ja groß und gekonnt an. In der Uni machen Studenten ihren Master-Abschluss – das hat eine große Bedeutung für die weitere Karriere. Das ist ein Meilenstein in der Entwicklung eines jungen Menschen.

Masterplan ohne Details

Ein echter Masterplan ist eine strukturierte Übersicht, in der die bedeutenden Vorhaben und Ziele für die Entwicklung eines Projekts oder einer Organisationseinheit für die nächsten drei bis fünf Jahre von der Führungsperson formuliert und dargestellt werden.

Seehofers Masterplan dagegen ist eine simple, einfach gestrickte Absichtserklärung, wie man hier nachlesen kann.

In Seehofers Masterplan gibt es keine verbindlichen Termine, keine durchdachten Projekte, keine Budget-Aufstellungen und vor allem keine belastbaren Detailschritte.

Dieser Masterplan ist ein Plänchen, eine simple Aufstellung von Überlegungen, mit welchen Maßnahmen man der Migration Herr werden könnte. 22 Seiten, 63 Einzelpunkte. Viele Worte Unverbindlichkeit. Ein Sammelsurium, das – würde man konkret damit planen – vermutlich Milliarden Euro Steuergelder erfordern würde. Die Höhe des erforderlichen Finanzbudgets ist nicht aus dem Masterplan zu errechnen, denn um das notwendige Geld und Personal wie auch um die notwendige Infrastruktur usw. geht es so gut wie nicht in diesem Plan.

Masterplan voller Lücken

Der Bundesinnenminister pumpt hier viel Luft zu einem großen Luftballon auf. Der Volksmund spricht in solchen Fällen vom Schaumschlagen. Horst Seehofer hätte sich besser einmal in den Schulen seines Landes umgesehen, wie ein richtiger Masterplan ausgearbeitet wird. Oder im Internet gesurft. Dort gibt es kostenlos Tipps zum „Führen mit klaren Perspektiven“. Zum Beispiel hier auf der Website Schulleitung-online

Hier erfährt der Leser zum Beispiel in einem Text über die Ausarbeitung eines Masterplans: „Nehmen Sie sich die einzelnen Vorhaben vor und tragen Sie zur Präzisierung jeweils in Ihren Masterplan zur Erfassung und Präzisierung Ihrer Vorhaben ein:

• Mit wem muss zusammengearbeitet werden?
• Wie hoch wird der Zeitbedarf sein? (Schätzung)
• Welche Ressourcen, das heißt (Finanz-, d.Autor)Mittel und Personal, müssen eingeplant werden? (überschlägige Angaben)
• Wann sollte damit begonnen werden?
• Bis wann sollte das Vorhaben umgesetzt sein?
• Welche Vorbedingungen müssen gegeben sein oder erfüllt werden?
• Bewerten Sie dann die Priorität und die Bedeutung des Vorhabens zunächst nach Ihrer subjektiven Einschätzung“.

Seehofer ohne Zeitplan

Im „Masterplan Migration“ von Bundesinnenminister Seehofer sind solcherart Angaben so gut wie nicht enthalten. Der Grund ist leicht zu erraten: Mit einem detaillierten Masterplan hätte sich die Bundesregierung auf viele Maßnahmen und ihre Kosten bei festen Zeitplänen festlegen müssen. Und das ist etwas, was viele Politiker nicht mögen.
Horst Seehofers Masterplans: Viele Worte – wenig dahinter.

Bleiben Sie fröhlich. Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino…
                       Ihr Peter Jamin

Unser Autor arbeitet als Schriftsteller und Publizist sowie als Berater für Kommunikation seit Jahrzehnten immer wieder auch für ausgewählte Projekte. Sein soziales Engagement gilt der Situation von Angehörigen vermisster Menschen, auf deren Situation er in Büchern, TV-Dokumentationen und Artikeln seit mehr 20 Jahren aufmerksam macht. Mehr unter www.jamin.de

 

Peter Jamin

Anzeige

Aktuell

Würdigungen und Preisverleihungen folgen einem konkreten Plan. Musik, Grußworte, Laudatio, Dankesrede und wieder Musik. So auch bei der heutigen Auszeichnung mit dem Helmut-Käutner-Preis für...

Aktuell

Er ist jung, aber sichtlich unaufgeregt. Vielleicht liegt es daran, dass er Bildhauer ist und Student an der Kunstakademie Düsseldorf war. „2017 habe ich...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Mannesmann gibt´s nicht mehr. Und nun verschwindet auch der letzte Rest aus Düsseldorf. Die Vallourec-Zentrale in Paris verkündete die Werksschließungen in Düsseldorf und Mülheim...

Aktuell

Die IHK Düsseldorf hat in Kooperation mit der IHK Potsdam und der IHK Mittlerer Niederrhein den bundesweit ersten Zertifikatslehrgang zum neuen Lieferkettengesetz entwickelt. Der...

Aktuell

Die Messe Düsseldorf setzt 2022 ihren Erholungskurs fort und erwartet für das laufende Geschäftsjahr erneut ein geringeres Minus. Bereits 2021 konnte die Messe GmbH...

Weitere Beiträge

News

Bis gestern Abend besuchten rund 65.000 Menschen den Caravan Salon in Düsseldorf. Damit zeigen sich Veranstalter und Messe hochzufrieden. Pro Tag dürfen maximal 20.000...

Aktuell

Jetzt hat die taz, eine linke Tageszeitung, ordentlich in die Jauchegrube gegriffen. Mit Blick auf die internationalen Black-Live-Matter-Proteste erzählte die taz-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah eine...

Lokale Wirtschaft

In Ratingen startet ein Pilotprojekt für neue Wohnformen. Zielgruppe sind Menschen ab 65.

Aktuell

Wie sich die Zahl der Organspenden erhöhen lässt - Offener Brief an den Bundesgesundheitsminister:

Aktuell

In dieser Woche fiel mir in den Tageszeitungen eine Meldung der Düsseldorfer Polizei auf: "Vermisstenfahndung: 71-jähriger Düsseldorfer tot aufgefunden - Derzeit keine Hinweise auf...

Events & Sport

Die "Größte Kirmes am Rhein" in meinem Lieblingswohnstadtteil Düsseldorf-Oberkassel braucht ein neues Verkehrskonzept - und nicht so dringend einen neuen Namen. Jetzt müssen OB...

Bizz Tipps

Agile Führung, das klingt nach Aufbruch, Bewegung und Dynamik und ist in den Führungsetagen gerade en vogue. Was es mit diesem modernen Führungsstil auf...

Glossen & Co.

Wenn sich das Jahr dem Ende nähert, blickt man ja gerne einmal zurück. In diesem Jahr hat die größte Tageszeitung in meiner Lieblingswohnstadt Düsseldorf,...

Anzeige