Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing News

Scala präsentiert digitale Kundenfaszination auf der EuroShop in Düsseldorf

Die Zukunft des Handels ist digital. Die Information des Kunden unmittelbar am Point of Sale, die virtuelle Visualisierung von Produkten im Kundeneinsatz noch bevor diese erworben wurden oder das Wissen um Kundenwünsche noch bevor diese ausgesprochen sind – das alles lässt sich schon heute darstellen. Möglich werden derartige Einkaufserlebnisse durch Digitale Instore Experience oder auch Digital Signage.

Scala

Durch die Integration von interaktiven Displays, der Vernetzung von Waren oder ganzen Shops mit dem Mobiltelefon des Kunden, Virtuell-Reality- oder Augmented-Reality-Lösungen sowie Apps und Near-Field-Communication entstehen neue Welten für den Kunden, die diesem zusätzlichen Nutzen und vor allem Service garantieren. Weltmarktführer rund um die Themen Digital Signage und Customer Experience im stationären Handel ist die Stratacache Gruppe mit ihrer Tochtergesellschaft Scala. Die neuesten Trends, technische Innovationen und branchenübergreifende Lösungen präsentiert Scala im Rahmen eines rund 120 Quadratmeter großen digital vernetzten Handelsplatzes auf der EuroShop in Düsseldorf. Die EuroShop ist die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels. Sie geht vom 16. bis 20. Februar in Düsseldorf an den Start.

„Wir werden vier große Themenwelten im Rahmen der EuroShop erlebbar machen“, erklärt der Area Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz Matthias Hofmann. „Auf einer modernen Fashion- & Lifestyle-Fläche werden wir zeigen, wie Mode-Shopping noch attraktiver, kundenzentrierter und erlebnisreicher werden kann. Ein rein virtueller Supermarkt wird beweisen, dass der Lebensmitteleinkauf der Zukunft nicht nur informativ und ohne Mühen von statten gehen wird, sondern auch gesundheitliche und ökologische Aspekte dank digitaler Lösungen berücksichtigt. Bei den Themen Guided Selling und Analytics geht es um Künstliche Intelligenz und vorhersagbares Kundenverhalten sowie die Messbarkeit von Werbung, Marketing und Produktinformationen unmittelbar am Point of Sale“, beschreibt Hofmann den Scala-Messeauftritt. Präsentiert würden ausschließlich Lösungen, die heute schon möglich und bei ausgewählten Unternehmen im Einsatz seien. „Digital Signage ist keine Vision, sondern schon heute Realität im modernen Handel“, so der Handelsexperte.

Die unmittelbare Kommunikation mit dem Kunden an Ort und Stelle, dessen Beratung und serviceorientierte Führung im Rahmen eines ganzheitlichen Einkaufserlebnisses sei die große Vision von Scala. „Es geht darum, dem Kunden in dem Moment wertvolle Informationen und gute Gefühle zu schenken, in dem er sie braucht und in der Darstellungsform, die er sich wünscht“, macht Hofmann deutlich. Digital Signage werde deswegen nicht nur von immer mehr Händlern, sondern vor allem auch vom Kunden gewünscht. „Im Rahmen der EuroShop werden wir die Vorteile für den Handel und für den Kunden herausstellen. Alle Akteure profitieren von digitalen Lösungen im Handel“, so der Scala-Manager.

Wichtig aus Unternehmenssicht sei, so Hofmann, dass individuelle Lösungen geschaffen würden. Jede Branche, jede Marke, jedes Produkt, jedes Geschäft und jede Kundengruppe sei anders. Standards brauche es allenfalls in der Datengewinnung und -verarbeitung, nicht aber, wenn es um den direkten Dialog mit dem Kunden gehe. „Digital Signage ist immer Eins-zu-eins-Kommunikation – individuell, maßgeschneidert und emotional ansprechend. Das macht die Stärke unserer Lösungen aus, die zudem jeder Händler einführen kann. Wir bieten Lösungen auch für den kleinen und mittleren Einzelhandel an. Lösungen gibt es für nahezu alle Branchen und Retailer“, so Hofmann abschließend.

 

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Aktuell

Die Stadtsparkasse Düsseldorf hat eine Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte gestartet. Betroffene, die finanzielle Mittel zur Sanierung der Unwetterschäden benötigen, werden mit zinslosen Sonderkrediten in Höhe...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat kurzfristig ein Sofort-Nothilfeprogramm in Höhe von 600.000 Euro für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. „Wir sind als in Nordrhein-Westfalen ansässiges Unternehmen...

Aktuell

Das Marktforschungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder veröffentlicht jährlich vielbeachtete Rankings von Anbietern in verschiedenen Business-to-Business-Dienstleistungssegmenten. Darüber kann sich in diesem Jahr das HLB-Netzwerk von Wirtschaftsprüfungs-...

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Talfahrt der nordrhein-westfälischen Wirtschaft hat sich im April weiter beschleunigt. Im Zuge der Corona-Krise ist das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im April abermals gesunken und hat...

Messen

Als erneuten Erfolg wertet die Messe Düsseldorf die gerade zu Ende gegangene Euroshop 2020. Bedingt durch die aktuelle Situation rund um das Coronavirus kamen...

Aktuell

Seit dem 1. Januar 2020 gibt es in Deutschland die Belegausgabepflicht, und diese ist natürlich auch ein Thema auf der weltgrößten Fachmesse des Handels...

Aktuell

Auf dem Messegelände der Landeshauptstadt hat die EuroShop 2020 ihre Tore geöffnet. Auf 125.000 Quadratmetern in 16 Messehallen präsentieren rund 2.300 Aussteller aus 57...

Politik regional & kommunal

Im Rahmen der "bundesweiten Woche der Industrie" unter dem Motto "Industrie verbindet" haben die IHK Düsseldorf und die städtische Wirtschaftsförderung Düsseldorfer Politiker auf einen...

News

Die Klüh Service Management GmbH wächst durch Zukauf: Vom Konkurrenten ISS erwirbt das Düsseldorfer Unternehmen die Tochtergesellschaft ISS Facility Services GmbH.

Essen & Trinken

Die Digitalisierung in der Lebensmittelbranche steht im Zentrum der Food Tech Innovation Night am 1. Oktober 2019 in Mönchengladbach.

Messen

Wie sieht unsere Shoppingzukunft abseits des Internets aus? Wie können Kunden noch gezielter über verschiedene Kanäle angesprochen und vom Kauf eines Produktes überzeugt werden?

Anzeige
Send this to a friend