Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

Enormer Gründungsboom chinesischer Firmen seit 2003

Die Zahl der Firmen aus der Volksrepublik China hat sich in den letzten drei Jahren vervierfacht. Über 400 Firmen haben mittlerweile ihren Sitz in NRW. 2003 waren es noch rund 100. Sie beschäftigen insgesamt ca. 2.400 Mitarbeiter. Dabei schätzen die Chinesen besonders die zentrale Lage von NRW und die Nähe zu den Absatzmärkten. Zu diesen Ergebnissen kommt die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Nordrhein-Westfalen mbH (GfW) in einer aktuellen Befragung der chinesischen Firmen in NRW.

Die Zahl der Firmen aus der Volksrepublik China hat sich in den letzten drei Jahren vervierfacht. Über 400 Firmen haben mittlerweile ihren Sitz in NRW. 2003 waren es noch rund 100. Sie beschäftigen insgesamt ca. 2.400 Mitarbeiter. Dabei schätzen die Chinesen besonders die zentrale Lage von NRW und die Nähe zu den Absatzmärkten. Zu diesen Ergebnissen kommt die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Nordrhein-Westfalen mbH (GfW) in einer aktuellen Befragung der chinesischen Firmen in NRW.

„Die Marketingmaßnahmen des Landes Nordrhein-Westfalen zeigen ihre Wirkung. Nordrhein-Westfalen hat in den letzten drei Jahren deutlich an Attraktivität für Investitionen aus China gewonnen“, sagte GfW-Geschäftsführerin Petra Wassner. Insbesondere die Städte Köln und Düsseldorf entwickeln sich zu Zentren für chinesische Investitionen. Rund 70 Prozent der Firmen haben hier ihren Sitz, wobei Köln in den letzten Jahren deutlich aufgeholt hat.

Erfolgreiche Ansiedlungen in 2006 waren der Telekommunikationskonzern Huawei Technologies mit dem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Düsseldorf und bis zu 200 Mitarbeitern sowie das chinesische Unternehmen Plastrade Recycling mit 35 Mitarbeitern in Leverkusen. Midea Europe mit 8 Mitarbeitern hat seinen Sitz im China Industry & Trade Center in Düsseldorf-Heerdt und vertreibt Klimaanlagen. Anfang 2002 hat sich die China General Technology Holding entschieden ihre Europa- und Deutschlandzentrale in Köln zu gründen. Das Unternehmen Genertec Europe beschäftigt ca. 17 Mitarbeiter und verkauft neben Industriemaschinen und -ausrüstungen wie Pumpen und Gabelstaplern komplette Industrie- und Werksanlagen. Wassner unterstrich das zukünftige Potenzial der chinesischen Investoren für das Land NRW; allein 38 Prozent der chinesischen Firmen in NRW wollen in den nächsten drei bis fünf Jahren am Standort weiter investieren.

Besonders zufrieden sind die Firmen neben der Verkehrsinfrastruktur auch mit dem Marktzugang zu dem Nachbarländern Benelux und Frankreich, mit der Lebensqualität und den Sicherheitsstandards. Häufig bemängelt wird dagegen die hohe Steuerlast in Deutschland und die mangelnden finanziellen Hilfen.

China entwickelt sich für Nordrhein-Westfalen zu einem der wichtigsten Wirtschaftspartner: Insgesamt 16,2 Milliarden Euro betrug das Handelsvolumen zwischen NRW und der Volksrepublik im Jahr 2005. Davon entfielen 5 Milliarden Euro auf NRW-Exporte und 11,2 Milliarden Euro auf Importe.

 

Redaktion

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Aktuell

Die Stadtsparkasse Düsseldorf hat eine Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte gestartet. Betroffene, die finanzielle Mittel zur Sanierung der Unwetterschäden benötigen, werden mit zinslosen Sonderkrediten in Höhe...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat kurzfristig ein Sofort-Nothilfeprogramm in Höhe von 600.000 Euro für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. „Wir sind als in Nordrhein-Westfalen ansässiges Unternehmen...

Aktuell

Das Marktforschungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder veröffentlicht jährlich vielbeachtete Rankings von Anbietern in verschiedenen Business-to-Business-Dienstleistungssegmenten. Darüber kann sich in diesem Jahr das HLB-Netzwerk von Wirtschaftsprüfungs-...

Weitere Beiträge

Aktuell

Sowohl die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen im NRW-Tourismus fielen im Jahr 2020 auf ein historisches Tief. Wie das Statistische Landesamt...

News

Der Arbeitsmarkt hat sowohl in NRW als auch in der Landeshauptstadt im September eine positive Entwicklung erlebt: Wachsender Bedarf an Arbeitskräften, landesweit rückläufige Arbeitslosigkeit...

Aktuell

Der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Shutdown hat im April 2020 für einen historischen Umsatzeinbruch von 70 Prozent im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe geführt.

Aktuell

Im Jahr 2019 entfielen 41 Prozent aller ausländischen Direktinvestitionen in Nordrhein-Westfalen auf die Region Düsseldorf - also die Landeshauptstadt und den Kreis Mettmann. Damit...

Aktuell

Die Zahl der Anzeigen von Kurzarbeit, die in NRW im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bei den Agenturen für Arbeit eingehen, ist rasant angestiegen. Das...

News

Im Jahr 2018 wurden in Nordrhein-Westfalen in neun Produktionsbetrieben 37.100 Tonnen oder 19,5 Millionen Quadratmeter Teppiche und textile Fußbodenbeläge im Wert von 147 Millionen...

Lokale Wirtschaft

Der "DIGITAL DEMO DAY", Deutschlands führende Start-up-Messe und Technologie-Konferenz für die Industrie, geht am 13. Februar auf dem Düsseldorfer Areal Böhler in die vierte...

News

Das kumulierte Ergebnis der Bauproduktion in NRW für die ersten elf Monate des Jahres 2019 war um 1,3 Prozent höher als im entsprechenden Zeitraum...

Anzeige
Send this to a friend