Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Neuer Bildband: „Düsseldorf – gestern und heute“

Der Konrad-Adenauer-Platz 1925 mit dem Düsseldorfer Hof und der Hauptpost, daneben der Platz heute mit dem KAP1

„Düsseldorf – gestern und heute“ – so lautet der Titel des neuen Bildbandes des Stadtarchivs. Der Autor und Stadtarchivleiter Dr. Benedikt Mauer und Autorin Andrea Trudewind, im Stadtarchiv für das Fotoarchiv zuständig, werfen gemeinsam mit dem Fotografen Ingo Lammert einen Blick auf die Landeshauptstadt und zeigen, wie Düsseldorf heute im Vergleich zu damals aussieht. Hierzu werden in der Neuerscheinung aus dem Wartberg Verlag mehr als 50 aktuellen Motiven die entsprechenden historischen Aufnahmen, größtenteils aus der Zeit ab dem Ende des Zweiten Weltkriegs, gegenübergestellt.

Düsseldorf war über viele Jahrzehnte hinweg eine Stadt der Eisen- und Stahlindustrie. Heute wird die internationale Metropole unter anderem als moderner Wirtschaftsstandort, Mode- und Einkaufsstadt und als Landeshauptstadt mit Ihren zahlreichen Institutionen und Kultureinrichtungen wahrgenommen. Das Stadtbild spiegelt die Entwicklungen vergangener Jahrzehnte wider – ganz besonders gilt dies für die Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Aber auch unabhängig vom Wiederaufbau erfindet sich Düsseldorf an vielen Stellen immer wieder neu und entwickelt sich weiter.

Von links: Dr. Benedikt Mauer, Dr. Helga Zöttlein vom Wartberg-Verlag, Andrea Trudewind und Ingo Lammert mit dem neu erschienenen Bildband

Im Bildband wird der Wandel unter anderem an den Beispielen wie der Schadowstraße und dem Konrad-Adenauer-Platz 1 gezeigt. So wird einem fotografischen Blick auf die Schadowstraße aus dem Jahr 1962 eine Aufnahme aus der jüngsten Zeit gegenübergestellt. Zwar erkennt man die Schadowstraße wieder, allerdings war man 1962 von einer Fußgängerzone noch weit entfernt. Noch größer erscheint die Veränderung, die die Bilder des heutigen Konrad-Adenauer-Platzes 1 aus dem Jahre 1925 (damals noch Wilhelmplatz) und jüngster Zeit zeigen. Bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg prägten mächtige historistische Bauwerke den Bahnhofsvorplatz, so etwa der Düsseldorfer Hof und die Hauptpost. Zwischen beiden Gebäuden verlief die Kurfürstenstraße. Mit dem Bau der Hauptpost – dem heutigen Kulturzentrum KAP1 – wurde die Straße verlegt und das Areal komplett neu bebaut. In dem neuen Bildband befindet sich zudem der Abdruck eines der ältesten im Stadtarchiv vorhandenen Fotos: Eine Ansicht der Altstadt vom Oberkasseler Ufer, die um das Jahr 1860 zu datieren ist.

Die historischen und aktuellen Aufnahmen werden von Texten der Autoren Andrea Trudewind und Benedikt Mauer begleitet. Sie erläutern nicht nur die abgebildeten Ansichten, Gebäude und Straßenzüge, sondern vermitteln Wissenswertes aus ihrer historischen Entwicklung – und veranschaulichen auf diese Weise den Wandel der Stadt. So erhalten die Betrachterinnen und Betrachter des Bildbandes am Ende der 72 Seiten mit seinen insgesamt circa 120 Abbildungen einen neuen Blick auf die Stadt Düsseldorf.

Der Bildband ist überall erhältlich, wo es Bücher gibt: Benedikt Mauer, Andrea Trudewind, Ingo Lammert, „Düsseldorf – gestern und heute“, 72 Seiten, gebunden, 16,90 Euro, ISBN 978-3-8313-3378-3.

Bildquellen

  • Düsseldorf gestern und heute: Landeshauptstadt Düsseldorf / Wilfried Meyer
  • Konrad-Adenauer-Platz Düsseldorf: Stadtarchiv Düsseldorf / Ingo Lammert
Anzeige

Aktuell

Nach zweijähriger Corona-Pause soll die Düsseldorfer Jazz Rally in diesem Jahr wieder stattfinden. Die 28. Auflage startet am 3. Juni und dauert bis zum...

Aktuell

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat sich beim Klimaschutz neu aufgestellt: Seit Anfang des Jahres bündelt sie alle operativen Energie- und Klimaschutzaktivitäten unter dem Dach von...

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist im Durchschnitt des Jahres 2021 um 3,2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2020 gestiegen. Das Statistische Landesamt IT.NRW hat ermittelt,...

Aktuell

Henkel will seine Sparte Adhesive Technologies durch eine Investition in die Smartz AG stärken. Das medizintechnisches Start-up mit Hauptsitz in Baar in der Schweiz...

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Bereits seit 2019 ist die Messe Düsseldorf in Kairo mit der pacprocess Middle East Africa vertreten, einer regionalen Schwesterveranstaltung der weltgrößten Verpackungsmesse interpack in...

Weitere Beiträge

Aktuell

In der einen Stadt stürzte es ein, in der anderen steht es unter Wasser. Das neue Domizil des Düsseldorfer Stadtarchivs in der alten Paketpost...

Aktuell

Bauminister Lutz Lienenkämper (CDU) hat alle am Kölner U-Bahn-Bau Beteiligten zur Ordnung gerufen. Er erwarte «Taten», damit die «Sicherheit der Menschen» garantiert sei, sagte...

Aktuell

In der Affäre um Betrug beim Kölner U-Bahn-Bau hat das federführende Unternehmen Bilfinger Berger erste personelle Konsequenzen gezogen. Die Firma suspendierte neben einem Polier...

Aktuell

Der Polier, auf dessen Anordnung beim U-Bahn-Bau in Köln an der Einsturzstelle und weiteren Bauabschnitten zu wenig Eisenbügel verbaut worden sein sollen, war auch...

Aktuell

Vor knapp zehn Monaten kam es zum folgenschweren Einsturz des Kölner Stadtarchivs. Jetzt wurde der Schaden einvernehmlich zwischen der Stadt Köln und dem Versicherer,...

Anzeige
Send this to a friend