Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Gründerpreis NRW für junge Unternehmen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg weist junge Unternehmen auf den Gründerpreis NRW 2016 hin. Der Wettbewerb wird von der NRW.BANK und dem Ministerium für Wirtschaft und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen ausgelobt. Für den Gründerpreis NRW können sich kleine und mittlere eigenständige Unternehmen und Freiberufler aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung bewerben, die zwischen dem 1. Januar 2011 und dem 31. Dezember 2014 in Nordrhein- Westfalen gegründet oder übernommen wurden. Teilnahmeschluss ist der 12. August 2016. „Schon die Teilnahme am Wettbewerb bringt jungen Unternehmen Vorteile, indem sie sich mit dem eigenen Unternehmen intensiv auseinander setzen“, sagt IHK-Ansprechpartner Karl Reiners.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg weist junge Unternehmen auf den Gründerpreis NRW 2016 hin. Der Wettbewerb wird von der NRW.BANK und dem Ministerium für Wirtschaft und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen ausgelobt. Für den Gründerpreis NRW können sich kleine und mittlere eigenständige Unternehmen und Freiberufler aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung bewerben, die zwischen dem 1. Januar 2011 und dem 31. Dezember 2014 in Nordrhein- Westfalen gegründet oder übernommen wurden. Teilnahmeschluss ist der 12. August 2016. „Schon die Teilnahme am Wettbewerb bringt jungen Unternehmen Vorteile, indem sie sich mit dem eigenen Unternehmen intensiv auseinander setzen“, sagt IHK-Ansprechpartner Karl Reiners.

Mit dem Gründerpreis werden erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer mit Mut, Ideenreichtum und Innovationskraft ausgezeichnet. Es werden Preisgelder in einem Gesamtwert von 20.000 Euro für die ersten drei Plätze (10.000, 6.000, 4.000 Euro) verliehen, die von der NRW.BANK gestiftet werden. Nähere Informationen gibt es unter www.ihk-bonn.de, Webcode 8, oder unter www.gruenderpreis.nrw.de.

„Erfreulich ist die Aufnahme der neuen Rheinquerung in den vordringlichen Bedarf, aber sie muss auch als Kombibrücke realisiert werden“, sagt IHK- Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille. Nur in der Kombination von Schiene und Straße können die Brücke ihre volle Wirkung entfalten. „Dann können wir auch das trimodale Terminal im Hafen Lülsdorf anbinden“, so Hille: „Zudem könnten wir – bei entsprechender Bauweise – auch den Flughafen endlich per Schiene an den Bonner Hauptbahnhof anbinden.“

Bei der Rheinquerung dürfe es allein aber nicht bleiben: „Die Infrastruktur im IHK- Bezirk muss dringend ausgebaut werden“. Dazu gehört nach Auffassung der IHK auch die Aufnahme des sechs-spurigen Ausbaus der A565 in den vordringlichen Bedarf, damit so schnell wie möglich geplant und gebaut werden könne. „Auch darf die Südtangente im Bundesverkehrswegplan keinesfalls herabgestuft werden“, so Hille weiter: „Vielmehr muss jetzt mit allen Mitteln geplant werden, damit das Projekt zum Wohle der Region realisiert werden kann. Allen Gutachtern zufolge kann die Tangente für spürbare Entlastung auf der A565, der Reuterstraße und vielen Landstraßen, insbesondere im Siebengebirge sorgen.“ Das Projekt sei auch aus Umweltaspekten zu begrüßen, denn bei entsprechender Tunnelbauweise können Belastungen der Bewohner und der Flora und Fauna auf ein Minimum reduziert werden. Es wäre geradezu nachlässig, so Hille, ein so wichtiges Projekt jetzt nicht weiter zu verfolgen.

 

Anzeige

Aktuell

Die Messe Düsseldorf hat aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit verbundenen weltweiten Lockdown-Maßnahmen entschieden, die boot Düsseldorf für das Jahr 2021 abzusagen. Die...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Kaum etwas ist heutzutage so schnelllebig wie digitale Kommunikationskanäle, insbesondere bei jungen Zielgruppen. Daher baut auch die Stadtsparkasse Düsseldorf ihre Präsenz in den sozialen...

Aktuell

Das Gastgewerbe leidet seit Beginn der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen und Lockdowns. Das lässt sich sehr deutlich an den Umsätzen ablesen: Diese lagen...

Aktuell

Seit Jahresbeginn ist der Diplom-Volkswirt Ralf Schlindwein (36) neuer Geschäftsführer International der IHK Düsseldorf. Er folgt auf Felix Neugart (48), der zum 1. November...

Aktuell

Auch in diesem Jahr fand der traditionelle Neujahrsempfang des Düsseldorfer Airports statt – coronabedingt allerdings digital im Stil eines „TV-Formats“. Gesendet wurde live aus...

Weitere Beiträge

Unternehmen in der Region

Die NRW.Bank bietet ab sofort ein Förderangebot an, das erstmals komplett digital abgewickelt wird. Damit vereinfacht die Förderbank für Nordrhein-Westfalen den Antrags- und Bearbeitungsprozess...

Aktuell

Nordrhein-Westfalens Wirtschaft kämpft sich allmählich aus der Corona-Krise heraus. Im Juli hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima den dritten Monat in Folge verbessert, befindet sich aber...

Aktuell

Unternehmensgründer aus Nordrhein-Westfalen können sich ab sofort für den diesjährigen Gründerpreis NRW 2020 bewerben und insgesamt 60.000 Euro Preisgeld gewinnen. Das Wirtschaftsministerium NRW und...

Aktuell

Die schlechte Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft hat sich im Mai aufgehellt. Nach der rasanten Talfahrt der beiden Vormonate zeigten die ersten Lockerungen der...

Aktuell

Nahezu alle Unternehmen spüren derzeit die erheblichen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise. Potentiell besonders betroffen sind dabei Existenzgründerinnen und -gründer, die sich noch in der...

Bizz Tipps

Junge, innovative Start-ups aus Deutschland sowie auch internationale Unternehmen, werden zum ersten Mal gezielt im Rahmen der Top-Messen für die Kabel-, Draht- und Rohrindustrie...

Lokale Wirtschaft

Union Investment hat in ihrer Büroimmobilie H19 im Düsseldorfer Medienhafen eine Fläche von rund 2.000 m2 an Plaza Cubes vermietet.

Lokale Wirtschaft

Die Geschäftslage der Wirtschaft in der Region Region hat sich weiter eingetrübt. Gleichzeitig rechnen die Unternehmen jedoch nicht damit, dass die Nachfrage noch weiter...

Anzeige
Send this to a friend