Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Grundstein für Neubau der alltours Zentrale gelegt

So wird der alltours-Neubau am Mannesmannufer aussehen

Heute fand am Düsseldorfer Mannesmannufer die offizielle Grundsteinlegung für die neue alltours Zentrale statt. Nach dem Abriss der bisherigen Bebauung auf dem rund 3.200 Quadratmeter großen Grundstück und den darauf folgenden Tiefbau- und Stabilisierungsarbeiten haben Ende Juli die Rohbauarbeiten für den neuen Firmensitz des Düsseldorfer Reiseveranstalters begonnen. Inzwischen sind bereits die Fundamente und die Bodenplatte des Gebäudes zu sehen. Ebenso wurden die Seitenwände der Tiefgarage aus dem alten Bestand verankert und teilweise erneuert. Der Rohbau soll Mitte 2022 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist bis Ende des ersten Quartals 2023 geplant.

Platz für weitere Expansion

Nach seiner Fertigstellung wird das achtgeschossige Gebäude, das nach Plänen von HPP Architekten entsteht, mit seinen 13.500 Quadratmetern Bürofläche ausreichend Platz für rund 630 alltours Beschäftige und auch für die weitere Expansion des Reiseveranstalters bieten. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird es nicht nur lichtdurchflutete Büros unmittelbar am Rhein geben, in der obersten Etage sind auch eine moderne Pausen-Area mit Außenterrasse und ein professionell ausgestatteter Fitnessbereich und eine Chill-out-Area geplant. Für die Kinderbetreuung ist für die Zukunft die Einrichtung eines firmeneigenen Kindergartens geplant. Darüber hinaus wird es einen Spielplatz im begrünten Innenhof des Gebäudes geben.

In dem Baukomplex, der aus insgesamt drei Gebäuden besteht, sind neben dem Büro- und Verwaltungssitz 23 hochwertige Eigentumswohnungen mit Größen zwischen 62 und 245 Quadratmetern und Blick direkt auf den Rhein geplant. Ebenfalls an der Rheinseite entstehen 28 altersgerechte Wohnungen zwischen 34 und 78 Quadratmetern. Zur Berger Allee mit Blick auf den Speeˈschen Graben mit Park, Schwanensee und Kaiserteich ist eine Pflege- und Betreuungseinrichtung mit zwölf Zimmern vorgesehen.

Nachhaltiges Mobilitätskonzept

Wichtiger Bestandteil der Planung ist ein Mobilitätskonzept. alltours hat schon jetzt den größten Teil seines Fuhrparks auf E-Autos und Hybridfahrzeuge umgestellt. Am neuen Firmensitz finden die Fahrzeuge in der Tiefgarage Platz, die aus dem alten Baubestand weitestgehend erhalten werden kann. Die Stellplätze werden mit Elektro-Ladestationen ausgestattet. Das neue Konzept beinhaltet zudem ein Bikesharing-Angebot und Fahrradstellplätze.

Bildquellen

  • Neubau Alltours Headquarters Mannesmannufer: alltours / HPP Architekten
Anzeige

News

Der ursprünglich für Rosenmontag vorgesehene „Zoch“ 2022 startet aufgrund der erwarteten hohen Corona-Infektionszahlen nicht am 28. Februar, sondern am 29. Mai 2022 – mit...

Aktuell

Digitalisierung und Klimawandel stellen die Industrie in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Um die notwendige Transformation zu unterstützen und das industriepolitische Leitbild NRWs zu schärfen,...

Aktuell

Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe erreichte im Oktober 2021 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes IT.NRW einen Indexwert von 96,6 Punkten (Basisjahr 2015 = 100)...

Aktuell

Wenn im September 2023 die Invictus Games erstmals in Deutschland ausgetragen werden, ist auch die Experience-Agentur Stagg & Friends mit von der Partie: In...

Aktuell

Auf der konstituierenden Sitzung der neu gewählten IHK-Vollversammlung wurde Andreas Schmitz für weitere fünf Jahre als Präsident der IHK bestätigt. Neben Schmitz wurde sein...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Weitere Beiträge

Aktuell

Der erste Spatenstich erfolgte im Januar 2020, am vergangenen Freitag gab es planmäßig nach 19 Monaten Bauzeit das Richtfest für das Projekt „Eclipse“ an...

Aktuell

Das Architektenbüro HPP hat den Zuschlag für das Fachgerichtszentrum Hannover erhalten. Vorausgegangen war ein europaweites Vergabeverfahren. Außerdem realisieren die Düsseldorfer Architekten ihr erstes Projekt...

Aktuell

Die Unternehmensberatung A.T. Kearney zieht - nach dem Umbau - in das Dreischeibenhaus, Düsseldorfs Architektur-Ikone zwischen Hofgarten und Königsallee.

Aktuell

Das renommierte Düsseldorfer Architekturbüro HPP hat sich gegen zehn Mitbewerber durchgesetzt und den Auftrag erhalten, das neue „Clariant Innovation Center“ in Frankfurt-Höchst zu bauen.

Lokale Wirtschaft

Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers hat zum Abschluss der Feierlichkeiten anlässlich der 20-jährigen Städte-partnerschaft gemeinsam mit Warschaus Vize-Stadtpräsidenten Włodzimierz Paszyński die Ausstellung "Architecture made in...

Anzeige
Send this to a friend