Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

„Turboputzen“ macht keine Schule mehr

Ein Klassenzimmer von über 50 Quadratmetern in acht Minuten reinigen, das wäre in Corona-Zeiten mehr als fahrlässig. Trotz DIN-Norm für Schulgebäude herrscht Unsicherheit, was wie und wie oft gereinigt werden muss, um eine Schmierinfektion mit Corona-Viren zu verhindern.

HYSYST / HYSYST

Ein Blick in die Schultoilette ist nichts für schwache Nerven. Türen, die sich nicht abschließen lassen, Toilettenpapier, Seife und Papierhandtücher? Vor Corona oft Fehlanzeige. „Dabei gibt es seit 2005 die DIN 77400 ‚Reinigungsdienstleistungen – Schulgebäude – Anforderungen an die Reinigung‘“, erklärt Thomas Meyer, Geschäftsführer von HYSYST. 2015 wurde die Norm überarbeitet. Es ging um mehr Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für die Beschäftigten, aber auch um Umfang und Häufigkeit der Reinigungsdienstleistungen bis hin zur Überwachung der Reinigungsqualität mit praxisbezogener Checkliste.

Soweit die Theorie. In der Praxis sparten Kommunen und Gemeinden an der Reinigung von Schulen und Kitas, bekam bei öffentlichen Ausschreibungen das „wirtschaftlichste Angebot“ den Zuschlag. Nun ist Hygiene in der Schule auf einmal lebenswichtig geworden. Schließlich könnten sich Schüler hier unbemerkt anstecken und das Virus ins Elternhaus und in die Risikogruppen der Gesellschaft tragen. Sauberkeit, Hygiene, Lüften der Klassenzimmer, Mundnasenschutz (MNS) und Wegeführungs- und Abstandsmarkierungen sind mit einem Mal systemrelevant.

Hygiene-Schulgebäude-DIN zum kostenlosen Download

Seit Mai gibt es die DIN-Norm kostenlos als Download. Nicht, weil sie auf die Pandemie ausgelegt ist, sondern weil sie u. a. Hinweise zu Flächenhygienemaßnahmen in Schulen gibt. Da das Bundesamt für Risikobewertung bei Corona-Viren eine Schmierinfektion über Oberflächen nicht ausschließt, geraten Türklinken, Schalter, Fenstergriffe, Armaturen, Tische und Stühle in den Fokus der täglichen Reinigungsleistung. „Genau da herrscht Unsicherheit bei den Reinigungskräften, was die Umsetzung angeht. Wir haben deshalb das CoronaSafetySet entwickelt, das wir Schulen, Kitas und Trägern kostenlos zur Verfügung stellen“, so Meyer. Auf der Website von HYSYST gibt es alle Hinweise, um die bebilderte Standardarbeitsanweisung, die Schulungshilfe und vieles mehr zu beziehen. Ein Einsatz, der Schule machen sollte.

 

Anzeige

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von September 2021 bis September 2022 um 10,1 Prozent gestiegen – das ist die höchste Inflationsrate in Nordrhein-Westfalen seit Anfang...

Aktuell

Henkel und die Stadtwerke Düsseldorf haben eine langjährige Partnerschaft besiegelt: Als erstes Unternehmen der Landeshauptstadt wird Henkel industrielle Abwärme aus seinem eigenen Kraftwerk in...

Aktuell

Wind, Regen und kühle Luftmassen haben den Herbst in Deutschland eingeleitet. Folgerichtig zieht es die meisten Urlauber in den Herbstferien, die am 4. Oktober...

Aktuell

Um jungen Kunden auf Augenhöhe zu begegnen, hat die Stadtsparkasse Düsseldorf eine neue Marke gegründet. Unter „Smoney“ werden alle Aktivitäten für diese Zielgruppe gebündelt....

Aktuell

Fortuna Düsseldorf und D.LIVE haben weitere Energiesparmaßnahmen in der Merkur-Spiel-Arena für Fortuna Heimspiele beschlossen. So wird bei Tagesspielen kein Licht auf den Promenaden der...

Aktuell

Das Architekturbüro „AllesWirdGut Architektur ZT aus Wien hat den Generalplanungswettbewerb „Neubau Technisches Verwaltungsgebäude“ in Düsseldorf für sich entschieden. Unterstützt wurde der Wettbewerbsgewinner von den...

Weitere Beiträge

Aktuell

Der Karnevalsumzug in Düsseldorf findet am Rosenmontag nicht statt und nur in bestimmten Brauchtumszonen ist ein eingeschränktes karnevalistisches Treiben erlaubt. „Die Corona-Pandemie beschäftigt damit...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

News

Am Freitag, den 17. Dezember, beginnen die Impfungen für Kinder im städtischen Impfzentrum 2.0 am Hauptbahnhof, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ermöglicht damit Impfungen...

Aktuell

Reihenweise abgesagte Weihnachtsfeiern machen auch der Düsseldorfer Gastronomie zu schaffen. „Die vierte Corona-Welle schlägt voll durch. Dazu kommt die Corona-Variante Omikron. Das sorgt für...

Aktuell

In Düsseldorf sind im vergangenen Jahr rund 6.500 geringfügig entlohnte Arbeitsverhältnisse weggefallen. Innerhalb von zwölf Monaten sank ihre Zahl um acht Prozent auf zuletzt 69.700,...

Aktuell

Die Creditreform Wirtschaftsforschung hat das Insolvenzgeschehen in Europa untersucht und herausgefunden, dass die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Westeuropa im Jahr 2020 so gering war...

Aktuell

Die Frühjahrsumfrage der Creditreform Wirtschaftsforschung, an der sich rund 1.300 kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen beteiligt haben, zeigt deutlich, dass der deutsche Mittelstand...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Anzeige