Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Handy-Besitzer sind von nicht optimierten Webseiten genervt

Immer mehr Handy-Nutzer fühlen sich von Webseiten genervt, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind. So schließen 73 % solche Websites sofort. Laut einer Studie des britischen Internet Advertising Bureau (IAB) sind entsprechende Anpassungen für Mobilgeräte essenziell, um Kunden langfristig zu halten.

Lietz / pixelio.de

Lange Ladezeiten nerven vor allem Besitzer von Mobilgeräten, weil sie unterwegs schnell surfen möchten. Vier von fünf befragten Nutzern öffnen täglich ihren Mobilgerät-Browser für das Internet. 73 % haben Seiten geschlossen, die nicht Smartphone-gerecht formatiert waren. Bereits jeder zweite Einkauf wird online über das Smartphone getätigt. Kunden wollen dabei unkompliziert zu Informationen und Produkten gelangen. Dabei sind Apps für Online-Shops meist die einfachste Alternative zum Browser, werden aber nicht von jedem Unternehmen angeboten. Die Möglichkeit, Webseiten für den Handy-Browser zu optimieren, verhindert lange Wartezeiten, indem keine hochauflösenden Grafiken und Werbeanzeigen angezeigt werden. Unternehmen müssen daher reagieren, um Umsatz zu machen. 69 Prozent aller befragten Nutzer finden es laut der IAB-Umfrage frustrierend und ärgerlich, auf einer unoptimierten Internetseite zu landen.

Etwa 59 % der Befragten haben angegeben, häufig von traditionellen Medien dazu motiviert zu werden, über ihr Mobilgerät Webseiten von Unternehmen aufzurufen. Am häufigsten geschah dies zu 43 Prozent beim TV-Konsum, gefolgt von Zeitungen (25 %) und Radio/Magazinen (21 %). Zudem loggen sich Smartphone-Nutzer nicht gerne mit Username und Passwort ein, sondern ziehen eine Vernetzung zu einem sozialen Netzwerk vor. Je weniger einzutragender Text auf mobilen Websites gefordert war, desto besser kamen sie bei Besuchern an. Auch die Größe der Links und Buttons spielte eine wichtige Rolle bei der positiven Annahme von Webseiten. Diesbezüglich ist Instagram eine gern genutzte Plattform: „Der visuelle Aspekt ist in der Online-Welt sehr wichtig, daher ist zum Beispiel Instagram eine ideale Plattform für User und Unternehmen. Instagram ist unkompliziert in der Funktionsweise und man verzichtet meist auf längere Texte. Das kommt offenbar sehr gut an“, so Philipp Pfaller von LimeSoda.

 

Quelle: pressetext

Advertisement

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

„Der Brexit hat den Warenaustausch mit der britischen Insel erschwert. Daran ändert auch das seit Jahresbeginn gültige Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und...

Aktuell

Ende 2020 konnte das Düsseldorfer Food-Start-up BenFit Nutrition erfolgreich eine weitere Finanzierungsrunde beenden. BenFit entwickelt und vertreibt innovative Nahrungsmittel, die schmackhaft und gesund sein...

Aktien & Fonds

Seit Jahren werden für viele Verbraucher nachhaltige Kriterien beim Thema Geldanlage immer wichtiger. Darauf reagiert auch die Stadtsparkasse Düsseldorf und bietet bei ihrer digitalen...

Aktuell

Der Kosmetikkonzern L‘Oréal will eine Unternehmenskultur pflegen, die von gegenseitigem Respekt und der Wertschätzung jedes Einzelnen geprägt sein soll. Das Unternehmen sieht sich in...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Weitere Beiträge

Messen

„Paul kann dem Personal dann sagen, was es zu tun hat.“ Für Dr. Ulrich Reiser vom Fraunhofer Institut Stuttgart ist dieser Satz Normalität, für...

Glossen & Co.

Wenn es kalt wird, erinnern uns Experten daran, Handschuhe und Schal anzuziehen, die Winterreifen aufzuziehen und uns gegen Influenza impfen zu lassen

Produkte

Die Düsseldorferin Charlotte Salzmann designt hochwertige Handtaschen mit funktionalem Innenleben. Durch eine integrierte Powerbank lassen sich Smartphone und Co. unterwegs in der Handtasche aufladen....

Aktuell

Da staunten die Fahrgäste der Rheinbahn, dass sie vom US-Präsidenten in der Bahn herzlich willkommen geheißen wurden. Unser Kolumnist kümmerte sich mal um den...

IT & Telekommunikation

Die kultige Flughafen-App "Passngr" gibt es jetzt auch fürs Android und erreicht noch mehr Reiselustige.

Aktuell

Das Angebot für mobile Unabhängigkeit ist in Düsseldorf für Leute, die auf ihr eigenes Auto verzichten wollen, riesig. Unser Kolumnist machte den Test, war...

Aktuell

Der Messenger Dienst WhatsApp plant ab 2017 für viele Smartphones und veraltete Betriebssysteme keine neuen Updates mehr bereitzustellen. Darunter gehören alle mobilen BlackBerry- und...

Glossen & Co.

Es gibt ja Menschen, die haben nicht nur ein Smartphone – sie nutzen es auch intensiv dank vielerlei Anwendungen. Unser Kolumnist gehört dazu, lässt...

Advertisement
Send this to a friend