Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Wirtschaft brummt, Fachkräftemangel wird besorgniserregend

Die IHKs Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein haben für ihre aktuelle Konjunkturumfrage rund 700 Unternehmen aus der Region mit zusammen 65.000 Beschäftigten befragt. Obwohl die Konjunktur lebhaft ist, wird der Fachkräftemangel mittlerweile besorgniserregend.

IHK Düsseldorf

„Die Wirtschaft in der Region Düsseldorf/ Mittlerer Niederrhein bleibt auf Wachstumskurs, aber den Unternehmen gehen die Fachkräfte aus“, fasst Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, das Ergebnis der jüngsten Konjunktur-Umfrage der IHKs Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein zusammen. „Wie uns die Unternehmen melden, hat der Fachkräftemangel in besorgniserregender Weise zugenommen“, beschreibt Berghausen die Kehrseite der guten Konjunktur. Personal und Maschinen seien zwar sehr gut ausgelastet, in der Industrie beispielsweise zu 83,5 Prozent, der Fachkräftemangel hindere jedoch immer mehr Betriebe daran, zusätzliches Personal einzustellen. Rund zwei Drittel der Befragten hätten aktuell Personalbedarf, den 56 Prozent davon nicht zeitnah decken könnten. Die Folgen seien deutlich spürbar: Zwei von drei Unternehmen gaben an, dass ihre vorhandene Belegschaft höher belastet sei. Jeder Vierte erwartet weiter steigende Arbeitskosten. „Fast jeder zweite Betrieb befürchtet, bei anhaltendem Fachkräftemangel sein Wachstumspotenzial nicht ausschöpfen zu können und rund jeder dritte, sein Angebot einschränken oder Aufträge ablehnen zu müssen“, hebt Berghausen hervor. Nur zehn Prozent der Betriebe gehen davon aus, dass ein anhaltender Fachkräftemangel keine negativen Folgen für ihr Unternehmen haben werde.

Handlungsbedarf bei Bildung und Qualifizierung

Um ihre Fachkräfteversorgung zu sichern, wünschen sich die Betriebe, dass vor allem die berufliche Bildung gestärkt (63 Prozent), die Qualifikation der Schulabgänger verbessert (53 Prozent) und die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte erleichtert (31 Prozent) werde. Den größten Handlungsbedarf für die Landes- und für die künftige Bundesregierung sieht die regionale Wirtschaft folglich bei Bildung und Qualifizierung. Jenseits der Fachkräfteproblematik beurteilen die befragten Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage so gut wie in keinem Spätsommer seit der letzten Konjunkturkrise. Jeweils 45 Prozent bezeichnen ihre Geschäftslage als gut oder als befriedigend. Zwar werde die Konjunktur weiterhin wesentlich durch die Binnennachfrage getragen, aber auch die Geschäftslage der exportierenden Betriebe habe sich verbessert. „34 Prozent der verarbeitenden Betriebe berichten über gestiegene Auslandsaufträge, 25 Prozent über weniger Aufträge. Deshalb ist bei den Industriebetrieben der Anteil derjenigen, die ihre Lage aktuell mit ‚gut‘ bezeichnen von knapp einem Drittel auf fast die Hälfte gestiegen“, sagt Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein. In der Bauwirtschaft halte der Boom weiter an. Sowohl die produktionsnahen als auch die auf Konsumgüter spezialisierten Großhändler seien sehr zufrieden. Das gelte auch für die unternehmensbezogenen Dienstleister. Lediglich aus dem Einzelhandel kämen erstmals seit drei Jahren wieder mehr kritische Stimmen als zuvor. Dennoch bleibe im dritten Jahr in Folge ihre Stimmung insgesamt knapp positiv.

„Für das Jahr 2018 geht die regionale Wirtschaft davon aus, dass es bei der guten Entwicklung bleibt“, gibt Berghausen der Hoffnung Ausdruck, dass sich der Aufschwung auch im achten Jahr in Folge fortsetzt. Fast zwei Drittel aller Betriebe rechnen mit keiner Veränderung. Jeder vierte hofft sogar auf noch bessere Geschäfte und nur jeder neunte befürchtet einen Rückgang.

 

Bildquellen

  • gregor_berghausen: IHK Düsseldorf
Anzeige

News

Mit dem „Großen Preis der Landeshauptstadt“ endet am Sonntag die diesjährige Saison auf der Grafenberger Galopprennbahn. Dafür hat der Veranstalter einige Bonmots vorbereitet und...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von September 2021 bis September 2022 um 10,1 Prozent gestiegen – das ist die höchste Inflationsrate in Nordrhein-Westfalen seit Anfang...

Aktuell

Henkel und die Stadtwerke Düsseldorf haben eine langjährige Partnerschaft besiegelt: Als erstes Unternehmen der Landeshauptstadt wird Henkel industrielle Abwärme aus seinem eigenen Kraftwerk in...

Aktuell

Wind, Regen und kühle Luftmassen haben den Herbst in Deutschland eingeleitet. Folgerichtig zieht es die meisten Urlauber in den Herbstferien, die am 4. Oktober...

Aktuell

Um jungen Kunden auf Augenhöhe zu begegnen, hat die Stadtsparkasse Düsseldorf eine neue Marke gegründet. Unter „Smoney“ werden alle Aktivitäten für diese Zielgruppe gebündelt....

Weitere Beiträge

Aktuell

Am kommenden Montag, den 26. September, besuchen die Fortuna-Allstars Axel Bellinghausen und Andreas „Lumpi“ Lambertz den Pop-up-Store rund um Ausbildungsberufe „Future to go“ der...

Aktuell

Das Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk ist aktuell noch riesig, obwohl das Ausbildungsjahr längst begonnen hat – trotzdem ist ein Einstieg noch problemlos machbar....

Aktuell

Düsseldorf verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 rund 1,7 Millionen Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland – mehr als viermal so viele wie im Vergleichszeitraum...

Aktuell

Am 18. August 2022 findet auf dem Areal Böhler in Düsseldorf der 6. Digital Demo Day unter dem Motto „Mittelstand meets Start-Ups“ statt. Mit...

Aktuell

Seit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck im Juni die zweite Stufe des Notfallplans Gas, die sogenannte Alarmstufe, ausgerufen hat, stehen die Unternehmen in Düsseldorf und im...

Aktuell

Das katastrophale Starkregenereignis im vergangenen Jahr hat auch Unternehmen aus Düsseldorf und dem Kreis Mettmann getroffen. Spätestens seitdem ist klar: Derartige Ereignisse können sich...

Aktuell

Wer derzeit Urlaub hat, mag sich vielleicht über rekordverdächtige, sommerliche Temperaturen freuen. In den Unternehmen dagegen macht übermäßige Hitze am Arbeitsplatz sowohl Mitarbeitenden als...

Aktuell

Die IHK Düsseldorf rät dazu, in der Sommerzeit besonders achtsam im Umgang mit Rechnungen zu sein. Derzeit kursieren etwa Rechnungen und Mahnungen für angebliche...

Anzeige