Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen in der Region

Die Wohnbau-Lücke wird immer größer

Dynamischer Büromarkt! Rekordwert am Düsseldorfer Grundstücksmarkt! Spitzenumsatz am Markt für Privatimmobilien! Die Immobilienexperten von Aengevelt registrieren Spitzenergebnisse in fast allen Sektoren. Beim Thema Wohnen bieten die Top-Werte jedoch keinen Anlass zum Jubeln.

Interboden

 Alljährlich legt Aengevelt den aufwändig recherchierten City Report für Düsseldorf vor. Er spiegelt den Immobiliensektor in der Landeshauptstadt umfänglich  in all seinen Facetten wider. business-on nimmt die aktuelle Vorlage des City Reports 2019/2020 zum Anlass, die Entwicklung auf dem Düsseldorfer Immobilienmarkt in einer Artikelserie detaillierter zu beleuchten.

Den Anfang machen wir mit dem politisch brennendsten Thema: Wohnen!

Und alle Jahre wieder grüßt das Murmeltier: In der Landeshauptstadt fehlen viele tausend Wohnungen. Tendenz steigend. Eine Folge des prosperierenden Wirtschaftsstandorts: Düsseldorfs Einwohnerzahl wächst seit Jahren dynamisch. Der Wohnungsbau hechelt, Prinzip Hase und Igel, ständig hinterher. Grundstücke werden teurer, die Baukosten steigen, millionenschwere Immobiliendeals drehen die Preissschraube weiter nach oben – und am Ende wird die Eigentumswohnung noch mehr kosten, die Mieten klettern und klettern.

Schon seit Längerem beleuchtet die Rheinische Post gemeinsam mit dem Recherche-Netzwerk Correctiv unter der Schlagzeilen-Frage „Wem gehört Düsseldorf?“ die Probleme des Wohnimmobilienmarkts in der Landeshauptstadt. Große Demos in den Metropolen und lauter werdende Forderungen nach Enteignung von Wohnungskonzernen heizen die Diskussion – und die Stimmung – an.

Die Daten aus Aengevelts City Report lassen rasch erkennen, woran es mangelt – und dass auch mittelfristig keine Besserung zu erwarten ist:

  • Die Einwohnerzahl Düsseldorfs wächst stetig. Aktuell liegt sie bei 619.000 – ein Plus von 38.000 (6,5%) in den letzten zehn Jahren. Bis 2030 wird ein Zuwachs auf 655.000 prognostiziert.
  • 345.800 Privathaushalten stehen- laut Aengevelt Research – 331.900 verfügbare Wohnungen gegenüber. Eine Versorgunsglücke von 13.900 Wohnungen!
  • In den nächsten zwölf Jahren müssten jährlich 4500 neue Wohnungen erstellt werden, um das Defizit zu beheben und den jährlichen Ersatzbedarf zu decken.
  • Tatsächlich wurden von 2016 bis 2018 pro Jahr nie mehr als 2800 Wohneinheiten fertiggestellt. Im laufenden Jahr wird, laut Prognose, immerhin eine Zahl von 2900 erreicht. Immer noch deutlich unter dem Bedarf.
  • Die Folge: Kaufpreise und Mieten steigen scheinbar unaufhaltsam.
Wird fortgesetzt

 

Anzeige

Aktuell

Depeche Mode kommen im Juni 2023 nach Düsseldorf. Das wurde heute auf einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gegeben. Mit Sonntag, 4. Juni 2023, und...

Aktuell

23.489 Arbeitslose hat die Agentur für Arbeit Düsseldorf im September 2022 registriert. Das sind 494 Frauen und Männer weniger als im Vormonat, was einem...

Aktuell

Zwei Monate lang haben IHK und HWK Düsseldorf in einem gemeinsamen Pop-up-Store in den Düsseldorf Arcaden am Bilker Bahnhof für Berufschancen geworben. Die Camp-Atmosphäre...

News

Mit dem „Großen Preis der Landeshauptstadt“ endet am Sonntag die diesjährige Saison auf der Grafenberger Galopprennbahn. Dafür hat der Veranstalter einige Bonmots vorbereitet und...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von September 2021 bis September 2022 um 10,1 Prozent gestiegen – das ist die höchste Inflationsrate in Nordrhein-Westfalen seit Anfang...

Weitere Beiträge

Aktuell

23.489 Arbeitslose hat die Agentur für Arbeit Düsseldorf im September 2022 registriert. Das sind 494 Frauen und Männer weniger als im Vormonat, was einem...

Aktuell

In Düsseldorf wird auf insgesamt rund 26,9 Millionen Quadratmetern gewohnt, die sich in der Stadt auf 351.700 Wohnungen verteilen. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt...

Aktuell

Die Düsseldorfer Deutschlandzentrale des französischen L’Oreal-Konzerns wird Mobilitätspartner der Landeshauptstadt. Zukünftig unterstützt L’Oréal die gemeinsame Initiative von Stadt und Wirtschaft für emissionsarme Mobilität. Im...

Aktuell

Der RhineCleanUp war diesmal eine oft feuchte Angelegenheit: 100 Prozent Regen in Düsseldorf und in den anderen teilnehmenden Städten sah es meist auch nicht...

Aktuell

23.983 Arbeitslose wurden im August 2022 bei der Agentur für Arbeit Düsseldorf registriert. Das sind 12 Frauen und Männer weniger als im Vormonat, was...

Aktuell

Düsseldorf verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 rund 1,7 Millionen Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland – mehr als viermal so viele wie im Vergleichszeitraum...

Aktuell

In Düsseldorf wird mit dem Neubau des Technischen Verwaltungsgebäudes (TVG) an der Moskauer Straße ein Dienstgebäude realisiert, das innen wie außen ein völlig neues...

Aktuell

Für die rund 300 Beschäftigten in Düsseldorfs Floristikbranche gibt es deutlich mehr Geld. Eine gelernte Floristin kommt jetzt auf einen Stundenlohn von 13,31 Euro....

Anzeige