Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Jamin-Kolumne: Mit Lampenfieber zum SternTV-Talk

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

SternTV / Moderator Steffen Hallaschka

Wer als Gesprächspartner*in in eine Fernseh-Talkshow geht, kann nicht ganz sicher sein, in der Sendung eine gute Figur zu machen Dagegen kann man oder frau fast darauf wetten, dass man vermutlich vorher Lampenfieber haben wird.

Damit steht ein Talkgast wie ich allerdings nicht allein und in sehr prominenter Reihe mit Schauspieler*innen wie Julia Roberts oder Musikern  wie Smudo Sie alle kennen dieses Bühnenfieber vor dem Auftritt.

Hamstern in Krisenzeiten

Am kommenden Sonntag werde ich nun Gast in der neuen RTL-Talkreihe „SternTV am Sonntag“ (ab 22.30 – 0.30 Uhr) sein. Darauf freue ich mich – auch wenn in den Tagen davor die Unruhe wächst und in den Stunden vor dem Auftritt die Nerven blank liegen können. Wer blamiert sich schon gerne in aller Öffentlichkeit vor einem Millionen-Publikum?!

In unserer Fernsehdiskussion geht um das Thema Hamstern und  die Bevorratung für Krisenzeiten. Das hört sich einfach an, kann aber zu einem Problem werden. Ich habe drei starke Gesprächspartner, die mit mir darüber diskutieren wollen.

Kabarettist und Influencerin

Mit mir im TV-Studio sitzen Serdar Somuncu, Marie von den Benken und Harald Glööckler. Letzterer ist ein deutscher Modedesigner und Unternehmer. Marie von den Benken arbeitet als Model, Autorin und Influencerin.  Und Serdar Somuncu ist Kabarettist, Autor, Musiker, Regisseur und Schauspieler – ein Mann mit vielen Facetten. Ich befürchte, dass ich von den Drei ordentlich Gegenwind erhalte.

Immerhin habe ich schon eine offene Flanke gezeigt, als ich zum Thema eine Kolumne auf dieser Website veröffentlichte. Auch hat SternTV mit mir in meinem Lieblingscafé „Die Röstmeister“ in meinem Lieblingswohnstadtteil Düsseldorf-Oberkassel in dieser Woche ein Interview gedreht. Vermutlich, um die Diskussion mit einem Einspielfilm ordentlich anzuheizen.

Kolumne übers Hamstern

Schon vor länger Zeit habe ich mich mit dem Thema befasst und eine Kolumne geschrieben. „Playdoyer für Hamsterkäufe“ lautete die Überschrift. In dem Blog stellte ich einige heiße Thesen auf – ich provoziere halt manchmal gerne.

Etwa diese Feststellung: „Was macht es schon, wenn die Waren statt in einem riesigen Warenlager auf der grünen Wiese, bei den Leuten zuhause im Schrank liegen?!“ Und diesen Tipp: „Ich rate euch zu Hamsterkäufen, wenn ihr das Gefühl habt, dass es euch gut tut.“

Alt-Bier gegen Lampenfieber

Freuen wir uns also auf den Sonntagabend und die Diskussion unter der Leitung von Moderator Steffen Hallaschka (Foto) – ich hoffe, wir sehen uns! Mit dem Lampenfieber werde ich sicherlich fertig werden. Ein Neurologe gab mir einmal den Rat, eine halbe Stunde vor dem Auftritt ein halbes Glas Düsseldorfer Alt zu trinken.

Vermutlich wird das schwierig sein, da es in Köln fast nur Kölsch gibt. Aber vielleicht kann ich einen Rat des Schauspielers Otto Sander beherzigen. Der erzählte mir vor vielen Jahren vor einer Talkshow bei Bettina Böttinger, dass er sein Lampenfieber mit 20 Minuten Tiefschlaf vor dem Auftritt bekämpfe.

Meret Becker trinkt Champagner

Was ich verspreche: Den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder werde ich nicht nachahmen: Dem verschlug es am Anfang seiner Karriere einmal die Sprache. Er konnte kein Wort herausbringen und ein geplantes Rundfunk-Interview fand nicht statt.

Vielleicht halte ich es aber mit Schauspielerin Meret Becker. Sie trinkt Champagner vor dem Auftritt. Nachahmenswert und harmloser als Alkohol ist allerdings auch die Anti-Lampenfieber-Methode des weltberühmten Tenors Caruso. Er roch vor einem Auftritt an einem Fläschchen mit Orangen-Essenzen.

Bleiben Sie fröhlich. Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino…

Ihr Peter Jamin

 

Peter Jamin (© Michael Seelbach)

Peter Jamin arbeitet als Schriftsteller und Journalist. Er veröffentlichte – neben Kolumnen und Artikeln – mehr als 30 Bücher zu gesellschaftlich relevanten wie unterhaltsamen Themen. Darüber hinaus arbeitete er als Autor und Regisseur von Fernsehdokumentationen und -serien. Etliche Bücher schrieb er als Ghostwriter prominenter Zeitgenossen. Mit seinem Schwerpunktthema „Vermisst“ befasst er sich seit rund 30 Jahren; unterhält auch ein „Vermisstentelefon“ zur Beratung von Angehörigen Verschwundener. Ausgezeichnet wurde Jamins Arbeit u.a. mit dem „GdP-Stern“ der Gewerkschaft der Polizei „in besonderer Würdigung seiner herausragenden journalistischen Leistungen“. Infos zum Autor unter jamin.de.

Bildquellen

  • Peter Jamin: Michael Seelbach
  • SternTV Steffen Hallaschka: SternTV
Anzeige

Aktuell

Tim Dup gilt als Wunderkind des französischen Chansons. Wieso er diesen Titel trägt, zeigte er am Auftaktabend des Frankreichfests im Innenhof des Düsseldorfer Rathauses....

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Im Alltag verbergen sich viele verschiedene Stressfaktoren, sowohl im Beruf als auch Privat. Die Zahlen von psychischem Stress steigen von Jahr zu Jahr an...

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von Juni 2021 bis Juni 2022 zwar um 7,5 Prozent gestiegen, aber gegenüber dem Vormonat Mai 2022 um 0,1...

Aktuell

„DIE GROSSE Kunstausstellung NRW“ im Kunstpalast und im NRW-Forum läuft auf Hochtouren. „Allein in der Langen Nacht der Museen hatten wir 7.000 Besucher“, berichtet...

Aktuell

Bis Ende 2022 soll für Düsseldorf ein Masterplan für das Handwerk entstehen. Dazu haben Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, Vertreter der Handwerkskammer Düsseldorf und der...

Weitere Beiträge

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Anzeige