Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Arme Tochter real mit Millionen-Mitgift auf dem Markt?

Der deutsche Handelskonzern Metro mit Hauptsitz Düsseldorf will seine Tochter real an den Einkaufsverbund Markant unter Umständen verschenken.

real.de

Grund dafür sind Probleme beim Verkaufsprozess der seit Jahren defizitären Supermarktkette. Metro ist zurzeit in Verhandlungen mit den beiden Immobilieninvestoren x+bricks und der Redos-Gruppe. Beide würden real mit all seinen Immobilien übernehmen.

Jedoch verhandelt Metro laut „Handelsblatt“ parallel dazu mit Markant darüber, nur den Betrieb ohne Immobilien abzugeben. Herfür sei Metro sogar bereit, Geld draufzulegen. Der Kaufpreis für den real-Betrieb liege zwar bei etwa 99 Mio. Euro, allerdings würde Metro vor dem Verkauf Kapital in Höhe von 300 Mio. Euro in das Geschäft einbringen. Dadurch soll der Liquiditätsbedarf für mindestens drei Jahre abgedeckt werden.

Zerschlagung verhindern

Weder x+bricks noch Redos sind bereit, den Betrieb von real weiter zu betreiben. Nur Markant hat unter den möglichen Käufern ein Interesse daran, den Betrieb von real als Ganzes zu erhalten. Mit dem Markant-Deal will Metro-CEO Olaf Koch die Zerschlagung von real verhindern: „Ich werde alles versuchen, die Fortsetzung von real sicherzustellen, und dazu werden wir alle Möglichkeiten ausschöpfen. Wir wollen unter Bewertung aller Parameter die bestmögliche Lösung erzielen.“

Metro plant den Verkauf von real, um sich auf das Großkundengeschäft zu konzentrieren. Zu diesem Zweck hat der Konzern schon 2015 Galeria Kaufhof an die kanadische Hudson’s Bay Company verkauft. Im vergangenen Jahr spaltete er die Elektronikmärkte Media Markt und Saturn ab, die heute unter dem Namen Ceconomy laufen.

 

pressetext.com

Anzeige

Aktuell

Die IHK Düsseldorf lädt zum Digitaltag 2021 am 18. Juni ein. Thema ist die „Digitale Zukunft“, um das es mit Webinaren und weiteren Aktionen...

Aktuell

Das NRW-Verkehrsministerium stellt im Rahmen des Landeswettbewerbs „Mobil.NRW“ für die Transformation und Stärkung städtischer Mobilitätssysteme für die Jahre 2022 bis 2026 insgesamt bis zu...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Der Kosmetikkonzern L’Oréal ist zum ersten Mal als Aussteller auf dem Greentech Festival zu Gast, das vom 16. bis 18. Juni digital und in...

Aktuell

Gartenmärkte und Blumengeschäfte haben während der Corona-Pandemie einen Ansturm erlebt, doch wer Sträuße bindet und Pflanzen pflegt, arbeitet in Düsseldorf meist zu Niedriglöhnen. „In...

Aktuell

Lange Zeit war die Wirtschaftsvereinigung Destination Düsseldorf zuversichtlich, dass die 28. Jazz Rally vom 1. bis zum 4. Juli 2021 und das 20. Düsseldorfer...

Weitere Beiträge

Aktuell

Wenn es um den Wert einer Immobilie geht, wird oft die Immobilienweisheit „Lage, Lage, Lage“ herangezogen. Frank Lehrbass, Professor für Data Science an der...

Aktuell

Das Bundeskartellamt hat heute 92 Real-Märkte zur Übernahme durch Kaufland freigegeben. Ab dem ersten Quartal kommenden Jahres werden die Märkte sukzessive übergehen. Kaufland gehört...

News

Vorerst sind keine Filialen in Düsseldorf von einer Schließung betroffen. Das wurde jetzt bekannt. Allerdings werden bundesweit bis zum Ende kommenden Jahres sieben Real-Märkte...

News

Ein für Deutschland völlig neues Fortbildungsangebot hat die bundesweit agierende cowork AG mit Sitz in Augsburg und Aachen entwickelt.

News

Die Landeshauptstadt lässt ihren Immobilienbestand von privaten Experten unter die Lupe nehmen. Mit Ausnahme der Schulen werden die Berater von Drees & Sommer die...

News

Trotz der zunehmenden Konjunkturängste ist die Stimmungslage im deutschen Handwerk weiter als sehr gut zu bezeichnen.

Lokale Wirtschaft

Und noch mehr Hotelbetten für die Landeshauptstadt: Die H-Hotels-Gruppe kündigt den Bau für zwei neue Näuser uin Airport-Nähe an. Insgesamt werden 500 Zimmer angeboten.

News

Kurz vor Jahresende werden wieder die Millionen-Deals abgeschlossen. Auf dem Düsseldorfer Immobilienmarkt wird es noch einmal sehr lebendig.

Anzeige
Send this to a friend