Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

MFD expandiert in neue Märkte

Seit dem vergangenen Dienstag (6. Februar 2007) sind rund 1,5 Millionen Menschen in Düsseldorf, Essen und Bonn bei Besitz des entsprechenden Empfangsgeräts Fernsehen auf Handy zu empfangen. Die MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH hat in den drei NRW-Großstädten das DMB-Sendenetz (Digital Multimedia Broadcasting) in Betrieb genommen.

Seit dem vergangenen Dienstag (6. Februar 2007) sind rund 1,5 Millionen Menschen in Düsseldorf, Essen und Bonn bei Besitz des entsprechenden Empfangsgeräts Fernsehen auf Handy zu empfangen. Die MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH hat in den drei NRW-Großstädten das DMB-Sendenetz (Digital Multimedia Broadcasting) in Betrieb genommen.

Wer in den drei Städten ein TV-Handy besitzt, kann nun über den Dienst watcha von MFD Mobiles Fernsehen Deutschland Fernsehprogramme sowie digitales Radio empfangen. Damit hat das Unternehmen als erster Mobile-TV-Provider sein Empfangsgebiet auf jetzt 16 Ballungsräume mit rund 16 Millionen Einwohnern für den mobilen Fernsehempfang ausgedehnt.

„Mit dem Start in Düsseldorf, Bonn und Essen wird die Rhein-Ruhr-Region nun fast flächendeckend mit Mobile-TV versorgt“, erklärte Dr. Jens Stender, Geschäftsführer von MFD Mobiles Fernsehen Deutschland. „Wir setzen den Ausbau des mobilen Fernsehens in Deutschland konsequent fort“, kündigter der MFD-Chef an.

MFD – Ein junges Unternehmen mit großen Zielen

Das Unternehmen hatte mit watcha im Juni 2006 das erste kommerzielle Angebot für „Taschen-Fernsehen“ auf den Markt gebracht. Als technologieneutraler Anbieter verfügt Deutschlands erster Mobile-TV-Provider bundesweit über Sendelizenzen im DMB-Standard (Digital Multimedia Broadcasting) und hat zudem Lizenzen für den Sendebetrieb via DVB-H (Digital Video Broadcasting for Handhelds) bei den Landesmedienanstalten in Hamburg, Hannover und Berlin beantragt. Für 2007 sind sowohl die Ausweitung des Sendegebiets wie auch des Programmangebots geplant. Aktuell werden von watcha die vier TV-Programme ZDF, N24, MTV Music sowie die Mobilfernsehen-Inhalte des Fernsehsenders ProSiebenSat.1 Mobile gezeigt. Der ist der erste ausschließlich für den mobilen Empfang konzipierte Sender für mobiles Fernsehen. Erklärtes Ziel der Aktivitäten in 2007 ist es, den Grundstein für einen Massenmarkt bei Mobile-TV zu legen. MFD wäre in diesem Markt zunächst uneingeschränkter Marktführer.

Die im September 2005 gegründete MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH ist Deutschlands erster bundesweit tätiger Mobile-TV-Provider. Zu den Vertriebspartnern des mobile-TV-Angebots der Internet-basierten Vertriebsplattorm watcha gehören die Serviceprovider debitel, mobilcom und Drilllisch-Tochter simply.

 

Redaktion

Anzeige

Aktuell

Henkel hat das französische Unternehmen Swania SAS mit Sitz in Nanterre übernommen. Swania ist der am schnellsten wachsende unabhängige Anbieter auf dem Markt für...

Aktuell

Sie haben genauso lange Arbeitszeiten, sind beim Einkommen aber klar im Nachteil: In Düsseldorf verdienen Frauen, die eine Vollzeitstelle haben, aktuell rund 710 Euro...

Aktuell

„Auch im Corona-Jahr 2020 hat sich der Unternehmensbestand im IHK-Bezirk Düsseldorf positiv entwickelt. Das zeigt sich sowohl im Verhältnis der Neugründungen zu vollständigen Geschäftsaufgaben...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Weitere Beiträge

Glossen & Co.

Diesen Monat in der Bahn bemerke ich einen schönen Umstand: Um mich herum lesen die Leute in echten Büchern, die aus Papier gefertigt wurden....

Aktuell

Mit einer Umsatzsteigerung von 3,8 Prozent auf 645 Millionen Euro ist 3M in Deutschland im ersten Quartal stärker gewachsen als geplant.

Aktuell

Jetzt legte die Stadtverwaltung Zahlen für die wirtschaftliche Entwicklung von Düsseldorf im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften vor. Die Zahl der Beschäftigten wuchs...

Aktuell

Zum Auftakt der CeBIT hat der Hightech-Verband BITKOM seine Prognose für das Wachstum des deutschen ITK-Marktes bekanntgegeben. Der Umsatz mit Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik...

Aktuell

Der deutsche Markt für Produkte und Dienstleistungen der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik bleibt in diesem Jahr auf einem stabilen Rekordhoch. 152 Milliarden Euro sollen...

IT & Telekommunikation

Mehr als 75 Milliarden US-Dollar haben die Anbieter von Cloud-Diensten im vergangenen Jahr erwirtschaftet. Für 2013 wird für den noch neuen Markt ein Wachstum...

News

78 Prozent der Top-Entscheider deutscher Unternehmen stufen die Relevanz von Outsourcing für den Unternehmenserfolg als hoch ein. Das bedeutet einen Anstieg von zehn Prozentpunkten...

IT & Telekommunikation

Als eine der "wichtigsten industriellen Entwicklungen" des Jahrzehnts beschreibt Accenture-Geschäftsführer Mohr den rasanten Anstieg der mobilen Internetnutzung. Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag seines...

Anzeige
Send this to a friend