Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Snapchat ist beliebter als Twitter

In den USA hat der Foto-Messaging-Dienst Snapchat im Vergleich zum Vorjahr stark zugelegt. Nutzten 2013 gerade mal 3 Prozent die für Android und iOS erhältliche App, sind es heute schon 13 Prozent. Bei den Jugendlichen zwischen 12 und 24 nutzt mittlerweile sogar fast jeder zweite Snapchat. Damit ist der Dienst in dieser Zielgruppe beliebter als Twitter.

Screenshot / http://www.youtube.com/watch?v=r4237MZIb8g

Snapchat, der Dienst zum Verschicken von Einweg-Bildern, hat innerhalb eines Jahres einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Dies geht aus einer US-Umfrage von Edison Research und Triton Digital hervor.

Hatten 2013 gerade einmal drei Prozent der Befragten den Dienst schon einmal genutzt, ist es mittlerweile jeder Achte, so BI Intelligence in einer Analyse der Umfrage.

Besonders gut kommt der Dienst bei der Jugend an, von den Zwölf- bis 24-Jährigen sind schon 46 Prozent Snapchat-User. Damit ist das Foto-Messaging-Angebot in diesem Alterssegment schon an Twitter vorbeigezogen. Den Kurznachrichtendienst hat nur etwas mehr als ein Drittel der Jugendlichen schon genutzt.

Über alle Altersgruppen gesehen, hat Twitter zwar noch die Nase vorn, da 16 Prozent aller US-User den Dienst nutzen. Doch ist das eine recht knappe Führung für ein Angebot, das viel länger existiert und von Medien und Unternehmen viel stärker gehypt wird.

Offenbar sagen Bilder doch mehr als 140 Buchstaben, wofür auch der Erfolg des Fotosharing-Dienstes Instagram spricht. Diesen nutzen immerhin 19 Prozent aller Befragten – und unter den Jugendlichen bereits mehr als die Hälfte.

Facebook ist noch wichtig

Klare Nummer eins unter den sozialen Netzwerken ist – allen Unkenrufen und angeblichem Jugend-Schwund zum Trotz – nach wie vor Facebook. Vier von fünf Befragten im Alter von zwölf bis 24 gaben an, dass sie ein eigenes Profil haben – im Schnitt mit über 500 Freunden.

Allerdings konnte Facebook seine Durchdringung in Hinblick auf alle Alterssegmente gegenüber 2013 offenbar nicht steigern. Unverändert gaben 58 Prozent an, dass sie das soziale Netzwerk nutzen. Die Konkurrenz hingegen konnte fast durch die Bank zulegen. Die einzige Ausnahme bildet das längst totgesagte MySpace.

 

Quelle: pte

Anzeige

News

Wie geht´s weiter auf dem Grundstück des ehemaligen B8-Centers an der Ecke Werdener Straße/Erkrather Straße in Flingern? Am 28. Januar wird der Vorhang über...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Das internationale Top Employers Institute hat in diesem Jahr über 1.800 Arbeitgeber in rund 120 Ländern beziehungsweise Regionen auf fünf Kontinenten ausgezeichnet, darunter auch...

Aktuell

OPD war gestern. Was jetzt kommt sind – vorwiegend Wohnungen auf dem vier Hektar großen Areal der ehemaligen Oberpostdirektion an der Sohnstraße im Zooviertel....

Aktuell

Das muntere Messeverschieben geht weiter. Die Leitmessen wire und Tube wurden in den Frühsommer verschoben. Sie finden nun vom  20. bis 24. Juni 2022...

Essen & Trinken

Die Messe Düsseldorf verschiebt die ProWein in Abstimmung mit den beteiligten Partnern und Verbänden auf den 15. bis zum 17. Mai 2022. Hintergründe sind...

Weitere Beiträge

Marketing Wissen

Technologie, Nachhaltigkeit, Minimalismus und Nostalgie – diese Themen beschäftigen Markenmacher derzeit besonders.

Aktuell

Wo ist Rebecca? Diese Frage beschäftigt seit Wochen ganz Deutschland. Nicht zuletzt hat die Bild-Zeitung dazu beigetragen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem...

Aktuell

Jetzt hat sich auch der Stern-Kolumnist Hans-Ulrich Jörges mit dem Abschied des grünen Politikers Robert Habeck von Facebook und Twitter befasst. Wo Habeck ist,...

Aktuell

Der Grünen-Politiker Robert Habeck hat seine Accounts auf Twitter und Facebook geschlossen. Unser Kolumnist Peter Jamin findet, dass das ein Fehler ist. Ein Politiker...

Messen

„Paul kann dem Personal dann sagen, was es zu tun hat.“ Für Dr. Ulrich Reiser vom Fraunhofer Institut Stuttgart ist dieser Satz Normalität, für...

Glossen & Co.

Wenn es kalt wird, erinnern uns Experten daran, Handschuhe und Schal anzuziehen, die Winterreifen aufzuziehen und uns gegen Influenza impfen zu lassen

Produkte

Die Düsseldorferin Charlotte Salzmann designt hochwertige Handtaschen mit funktionalem Innenleben. Durch eine integrierte Powerbank lassen sich Smartphone und Co. unterwegs in der Handtasche aufladen....

Medien & Kommunikation

Burkhard Asmuth ist Geschäftsführer und Social Media Berater der Contunda UG, Dozent für Online-Marketing an der Düsseldorfer Akademie für Marketing Kommunikation und leidenschaftlicher Blogger....

Anzeige
Send this to a friend