Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

OB Keller unterstützt Forderung des Flughafens nach zweitem Sicherheitsdienstleister

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller zeigt sich besorgt über die immer wieder entstehenden langen Schlangen und deutlichen Verzögerungen an den Sicherheitskontrollstellen des Düsseldorfer Flughafens. Aufgrund der zahlreichen Beschwerden und kritischen Medienberichte hat er sich vom Flughafen über die aktuellen Hintergründe berichten lassen. Die Stadt Düsseldorf hält 50 Prozent der Anteile an der Flughafen Düsseldorf GmbH.

Das Fazit des OBs: „Die aktuelle Situation mit langen Schlangen vor den Sicherheitskontrollen ist mit einer Belastung für alle am Prozess Beteiligten verbunden, insbesondere für Fluggäste und Beschäftigte. Die Ursache liegt alleine in der unzulänglichen Abwicklung der Sicherheitskontrollen. Düsseldorf ist mit dieser Problematik leider kein Einzelfall. Trotzdem ist dieser Zustand an einem der größten internationalen Flughäfen Deutschlands Außenstehenden nicht zu vermitteln und muss sich schnellstmöglich ändern. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit den Verantwortlichen der Bundespolizei in Verbindung setzen und die Forderung der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens nach einem zweiten Sicherheitsdienstleister erneuern.“

Pro Schicht fehlen bis zu 140 Kontrollkräfte

Der Flughafen Düsseldorf arbeitet mit sämtlichen Systempartnern fortlaufend daran, die Prozesse der Passagierabfertigung im Terminal operativ zu verbessern. Im Kern ist die unbefriedigende Situation an der Sicherheitskontrolle auf den Personalmangel beim Dienstleister der zuständigen Bundespolizei zurückzuführen, der bis zu 140 Kontrollkräfte pro Schicht weniger im Einsatz hat, als nach Planungsdaten nötig wären.

Der Flughafen Düsseldorf steht mit der Bundespolizei auf verschiedenen Ebenen im Dialog, hat aber von ihr aktuell keinerlei Information darüber, welche Pläne sie zur Aufstockung des Dienstleister-Personals verfolgt. Flughafen und Stadt kennen auch die vertraglichen Regelungen nicht, die die Bundespolizei mit ihrem Dienstleister für die Sicherheitskontrolle getroffen hat. Aus Sicht des Flughafens ist ein zweiter Sicherheitsdienstleister am Standort Düsseldorf unabdingbar, um die Ursache der angespannten Situation an den Sicherheitskontrollstellen zu beheben.

Flughafen unterstützt bei der Berechnung der notwendigen Kontrollspuren

Der Flughafen unterstützt die Bundespolizei und ihren Dienstleister bei der Berechnung der notwendigen Kontrollspuren, in dem er die eigenen Planungs- und Prognosedaten vollumfänglich, fortlaufend und tagesgenau zur Verfügung stellt. Je nach Besetzung an den Kontrollstellen leiten Servicekräfte des Flughafens die Passagiere außerdem bei Bedarf an einen anderen Flugsteig um. Bei gleichmäßiger Überbelastung durch Unterbesetzung aller Sicherheitskontrollen ist das jedoch nicht mehr möglich.

Außerdem steht der Flughafen in engem Austausch mit den Airlines und weiteren beteiligten Partnern, um gemeinsam Maßnahmen abzustimmen, die helfen, den Passagierprozess in Spitzenzeiten zu entzerren. Dazu gehört unter anderem die Vorverlegung des Check-ins auf 3 Uhr an verkehrsreichen Tagen.

Bildquellen

  • OB Dr. Stephan Keller: Landeshauptstadt Düsseldorf
Anzeige

Aktuell

Die Einführung des 9-Euro-Tickets hat sich im Juni und Juli 2022 dämpfend auf die Inflationsrate in Nordrhein-Westfalen ausgewirkt. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW ermittelt...

Aktuell

Das Zahlungsverhalten in Deutschland hat sich verschlechtert. Im 1. Halbjahr 2022 verzeichneten Lieferanten und Kreditgeber im B2B-Geschäft einen durchschnittlichen Zahlungsverzug von 10,51 Tagen (2....

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Der Düsseldorfer Henkel-Konzern hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2022 auf rund 10,9 Mrd. Euro gesteigert. Das entspricht einem deutlichen organischen Umsatzwachstum von +8,9...

Aktuell

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und das Amt für Gleichstellung und Antidiskriminierung hatten anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März zu einer Nachholfeier am vergangenen...

Aktuell

In seiner Fleischerei im Düsseldorfer Ortsteil Oberkassel bietet Stephan Helmus neben hausgemachten Fleisch- und Wurstspezialitäten auch italienische Besonderheiten an, darunter den Schinkenklassiker Prosciutto di...

Weitere Beiträge

Aktuell

Coronabedingt fand der traditionelle Jahresempfang des Düsseldorfer Airports dieses Mal in sommerlicher Atmosphäre im Juni statt, dafür aber wieder persönlich vor Ort. Die Flughafengeschäftsführer...

Aktuell

Mannesmann gibt´s nicht mehr. Und nun verschwindet auch der letzte Rest aus Düsseldorf. Die Vallourec-Zentrale in Paris verkündete die Werksschließungen in Düsseldorf und Mülheim...

Aktuell

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause war es am Donnerstag endlich wieder soweit: Über 300 Gäste, Mitglieder und Partner der Destination Düsseldorf (DD) trafen sich...

Aktuell

Gerade in diesen bewegten Zeiten mit Corona-Krise und Ukraine-Krieg zeigt sich das unverzichtbare Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger für unsere Gesellschaft. Zahlreiche haupt- und...

Aktuell

Nordrhein-Westfalens größter Flughafen erwartet in den zweiwöchigen Osterferien von Freitag, 8. April, bis Sonntag, 24. April, rund 800.000 Fluggäste sowie etwa 6.600 Starts und...

Aktuell

Die Flughafen Düsseldorf GmbH hat ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2021 vorgelegt. Demnach hat die anhaltende Corona-Pandemie auch 2021 die Entwicklung stark beeinflusst und...

Aktuell

Das Gastronomie-Unternehmen Marché International hat am Flugsteig A des Düsseldorfer Flughafens das „White Monkey – Pizza Lab & Bar“ eröffnet. Das verkehrsgastronomische Konzept soll...

Aktuell

Neben seinen regelmäßigen Gesprächsrunden mit verschiedenen Branchen und dem wöchentlichen „Corona Aktuell“ hat Düsseldorfs Oberbürgerneister Dr. Stephan Keller ein neues und interaktives Videoformat gestartet....

Anzeige