Connect with us

Hi, what are you looking for?

Mode & Trends

Das heimliche Reich der Frau: Die Handtasche!

Eines haben die meisten deutschen Frauen gemeinsam: die Liebe zu Handtaschen. Knapp 96 Prozent besitzen mindestens eine, jede zweite Frau bis zu fünf Modelle und jede fünfte sogar bis zu zehn.

Lisa Holzrichter

Das ist eins der Ergebnisse einer Studie zum „Taschen-Nutzungsverhalten“ und zu Taschentrends. Auftraggeber war der in Düsseldorf beheimatete Verkaufssender QVC; das Online-Portal für Statistik Statista hat über 1.000 Frauen in der gesamten Bundesrepublik befragten.

Wenn es um den Taschenkauf geht, entscheidet offenbar das Herz. Die Studie zeigt, dass es bei vielen der befragten Teilnehmerinnen sofort „Klick“ macht. Ob beim Onlineshoppen oder Stadtbummel: 56 Prozent der Befragten kaufen Taschen spontan, nur 19 Prozent planen den Erwerb.

Der digitale Einkaufsbummel ist auf dem Vormarsch: Rund 43 Prozent der Teilnehmer shoppen online. Und wenn die Befragten ein neues Objekt der Begierde gefunden haben, sind 47 Prozent bereit, bis zu 50 Euro auszugeben. Elf Prozent finden, dass 100 Euro oder mehr angemessen sind.

Paint it black: Schwarze Taschen liegen im Trend

Bunte Taschen? Kommen bei den meisten deutschen Frauen nicht in die Shoppingtüte. Wenn es um Farben und Materialien geht, mögen es die Befragten eher dezent und klassisch. Mit 70 Prozent führt Schwarz die Farb-Charts an, Braun folgt mit 28 Prozent, Grau belegt mit 22 Prozent den dritten Platz. Das beliebteste Material ist Leder.

Die meisten Frauen schätzen die Abwechslung. 46 Prozent der Frauen tauschen mindestens einmal die Woche das Modell, 14 Prozent sogar täglich. Dabei wird das Exemplar nach Anlass (49 Prozent), Größe (46 Prozent) und zu transportierendem Inhalt (49 Prozent) ausgesucht.

Und was verbirgt sich in den Untiefen der meisten Taschen? Die Top drei Gegenstände sind Schlüssel (93 Prozent), Portemonnaie (92 Prozent) und Smartphone (84 Prozent). 81 Prozent der Befragten tragen immer Taschentücher bei sich, 60 Prozent haben immer Snacks, Kaugummi und Bonbons parat. Jede zweite führt Notizbuch und Stift bei sich.

XL statt XS: Taschen mit Format

Wichtig ist, dass viel reinpasst! Zu den beliebtesten Formaten zählen große Modelle wie Shopper, Tote Bag und Bowling Bag. Sie werden nicht nur am häufigsten getragen (31 Prozent), sondern auch am praktischsten (28 Prozent) sowie am modernsten (26 Prozent) empfunden.

 

Anzeige

Aktuell

Am vergangenen Freitag hat der Krisenstab der Landeshauptstadt getagt, um die Auswirkungen einer rückläufigen Gas- und Energieversorgung für Düsseldorf zu beraten. Themenschwerpunkte waren unter...

Aktuell

Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern hat sein operatives Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2022 auf 206 Millionen Euro erhöht und damit den Rekordwert des Vorjahres um 15...

Aktuell

Wegen hoher Energiepreise und drohender Gasknappheit hat sich die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft im Juli deutlich verschlechtert. Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima ist auf den tiefsten...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Drei von vier Verbrauchern (76 Prozent) zwischen 18 und 59 Jahren kennen den Begriff Social Shopping beziehungsweise die Möglichkeit, über Social Media einzukaufen. Das...

Aktuell

„Von der Bestellung zur Bezahlung in einem Prozess“ – das verspricht der neue GeoShop, das Online-Angebot für den Vertrieb der Geodaten der Landeshauptstadt Düsseldorf,...

Weitere Beiträge

Aktuell

Das Düsseldorfer Unternehmen ION Deutschland GmbH ist mit dem Gütesiegel „Deutschland Favorit 2022“ in der Kategorie „Haus und Garten“ ausgezeichnet worden. Insgesamt wurden 172...

Aktuell

In Köln wurde gestern die Studie „Die Bedeutung der Luftfracht für das Rheinland“ vorgestellt, die von der Frankfurt University of Applied Sciences im Auftrag...

Aktuell

Sie kümmern sich stärker um Haushalt und Kinder, haben niedrigere Einkommen und müssen häufiger um ihren Job fürchten: Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8....

Aktuell

Die Corona-Pandemie hat offenbar einige Trends im Einkaufsverhalten deutscher und europäischer Verbraucher beschleunigt. Besonders deutlich wird dies bei der Verschiebung von offline zu online:...

Aktuell

Die Creditreform Rating hat einen Index entwickelt, um die strukturelle Pandemie-Anfälligkeit der EU-Länder und des Vereinigten Königreichs zu messen. Der Pandemic Vulnerability Index (PVI)...

Messen

Während die Klimaaktivistin Greta Thunberg den Mächtigen der Welt in Davos ins Gewissen redet, bemühte sich Boris Herrmann um die Düsseldorfer.

Aktuell

Das neue Jahrzehnt beginnt nicht wirklich gut.

Aktuell

Die Challenge im Advent. Ankommen möchten alle, am liebsten aber bei sich selbst.

Anzeige