Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Weniger Insolvenzen bei Unternehmen und Verbrauchern

Ein erfreulicher Trend setzt sich fort: In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres verringerte sich die Zahl der Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen gegenüber dem Vorjahreszeitraum zum wiederholten Mal.

Creditreform Datenbank und destatis / Creditreform Datenbank und destatis

Im ersten Halbjahr 2016 gab es um 6,8 Prozent weniger Insolvenzanträge von Unternehmen in Deutschland, insgesamt 10.750. Die anhaltend gute Wirtschaftslage in einem günstigen Finanzierungsumfeld und eine verbesserte Ertrags- und Eigenkapitalsituation haben die Stabilität der Unternehmen gestärkt. Außerdem führten die seit Jahren stagnierende Zahl von Unternehmensgründungen zu einem abnehmenden Bestand an tendenziell insolvenzanfälligen jungen Unternehmen. Auch die Zahl der Verbraucherinsolvenzen war rückläufig: 5,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, insgesamt 38.250 Fälle. Hier wirkten sich steigende Beschäftigung und Einkommen positiv aus – private Überschuldung ist aber weiterhin ein verbreitetes Problem in Deutschland. Regional blieb die Insolvenzbetroffenheit unterschiedlich.

Nordrhein-Westfalen ist Schlusslicht bei Unternehmensinsolvenzen

Die niedrigsten Insolvenzquoten der deutschen Länder weist Baden-Württemberg (37 Fälle je 10.000 Unternehmen) auf, am höchsten ist die relative Insolvenzbetroffenheit in Nordrhein-Westfalen und Hamburg (jeweils 99).

Die komplette Auswertung gibt es hier.

 

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Die Nachfrage nach Mietwohnungen in Nordrhein-Westfalen bleibt weiterhin stark, gleichzeitig ist das Angebot an preiswerten sowie barrierearmen Wohnungen weiterhin zu gering. Die hohe Nachfrage...

Aktuell

Nachhaltigkeit, Klimawandel und Energiewende sind Themen, mit denen sich die Menschen immer öfter und immer intensiver beschäftigen – und das auch bei der Berufswahl...

Aktuell

Die einen gehen zurück ins Büro, die anderen hinaus in die Welt: Die Düsseldorfer Kommunikationsagentur Stagg & Friends setzt jetzt noch als stärker bisher...

Aktuell

Die nordrhein-westfälischen Industriebetriebe haben in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 einen Umsatz von 91,4 Milliarden Euro erwirtschaftet, 16,6 Prozent mehr als im ersten Quartal 2021....

Aktuell

Viele Hotels und Gaststätten in Düsseldorf sind derzeit dringend auf neues Personal angewiesen – und könnten dabei auch Geflüchteten aus der Ukraine eine Job-Perspektive...

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Creditreform hat ihre Auswertungen zu Insolvenzen in Deutschland im Jahr 2021 vorgelegt. Demnach hat die Zahl aller Insolvenzen in Deutschland um fast 60...

Aktuell

Die Creditreform hat ihre Erhebungen zu Insolvenzen in Deutschland für das erste Halbjahr 2021 veröffentlicht. Diese wurden stark von Sonderfaktoren beeinflusst: „Bei der Entwicklung...

News

Die deutsche Wirtschaft hat infolge der Corona-Pandemie einen beispiellosen Konjunktureinbruch erlitten. Das spiegelt sich laut Creditreform deutlich im deutschen Mittelstand, die ihren Geschäftsklimaindex für...

Aktuell

Die Creditreform Wirtschaftsforschung hat festgestellt, dass trotz des massiven Konjunktureinbruchs im Zuge der Corona-Pandemie die Zahl der Insolvenzen bislang nicht gestiegen ist. Ganz im...

Aktuell

Die Zahl der Insolvenzen in Deutschland hat sich auch im ersten Halbjahr 2015 weiter rückläufig entwickelt. Die positive Entwicklung betrifft sowohl Unternehmen als auch...

Aktuell

Durchschnittlich haben Unternehmen zehn erfolgreiche und stabile Jahre auf dem Markt. Dann häufen sich finanzielle Probleme. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus den...

Finanzen

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Nordrhein-Westfalen ist auf den auf den niedrigsten Stand seit dem Jahr 2001 gesunken.

Aktuell

Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland deutlich weniger Unternehmens- und Privatinsolvenzen als noch 2013. Die Unternehmensinsolvenzen haben dabei sogar ein erfreuliches Rekordtief erreicht.

Anzeige