Connect with us

Hi, what are you looking for?

Bizz Tipps

Und wie läuft es mit der Kommunikation?

Agile Führung, das klingt nach Aufbruch, Bewegung und Dynamik und ist in den Führungsetagen gerade en vogue. Was es mit diesem modernen Führungsstil auf sich hat, das verrät Jenny Schubert, Inhaberin Die KonturManager in Düsseldorf. Ihr Know-how serviert der Business-Coach in sechs kleinen Häppchen als Fingerfood für Führungskräfte.

Jenny Schubert

Alles neu, alles hipp, alles agil. Betrifft das auch die Kommunikation? Muss da auch alles neu sein? Nein, ganz im Gegenteil. Die Zeit ist reif, die Grundlagen gelungener Kommunikation anzuwenden. Agiles Arbeiten nutzt Feedback, Offenheit, Transparenz, Arbeit auf Augenhöhe und Selbstorganisation.

Es gibt Kommunikationsformen, die eine gelungene Beziehung fördern und solche, die es nicht tun. Theoretisch ist das allen Führungskräften klar. Doch wie sieht der Alltag aus? Hektik, Druck und Frust, schnell verfällt man in alte Verhaltensmuster. Was hilft, ist die eigene Kommunikation kontinuierlich zu reflektieren. Denn Worte wirken positiv oder negativ – auf unseren Gesprächspartner und auch auf uns selbst. Was gehört zu einer klaren und wertschätzenden Kommunikation?

Erfolgreiche Führungskräfte kommunizieren lösungsorientiert

Wenn Führungskräfte ihre Mitarbeiter etwas fragen, dann signalisieren sie Interesse und möchten zielgerichtete Aktivitäten auslösen. Dafür eignen sich offene Fragen, die dem Mitarbeiter den Freiraum für Antworten lassen:

  • Wie kann es Ihnen gelingen, mehr auf die Details mehr zu achten?
  • Was können Sie konkret tun, dass die nächste Verhandlung Erfolg hat?
  • Welche Schritte werden Sie gehen, um die nächste schwierige Situation erfolgreich zu meistern?
  • Was genau meinen Sie mit …?

Vermeiden Sie Fragen mit vorwurfsvollem Ton wie: „Wieso haben Sie nicht…?“ oder „Warum haben Sie…?“ oder „Wie konnte das nur passieren?“ Die „Warum“-Fragen einer Führungskraft werden – völlig zu Recht – in Kombination mit entsprechender Stimme/Körpersprache nicht als Frage verstanden, sondern kommen beim Gegenüber wie ein versteckter Angriff, wie eine Anklage an.
Die natürliche Reaktion auf Angriff ist Verteidigung. Der Mitarbeiter rechtfertigt sich mit Sätzen wie: „Ich hatte nicht genügend Zeit…“ oder „Aber das ging doch gar nicht anders“ oder „Wenn die aus der anderen Abteilung mal mitziehen würden…“ Und statt einer Kommunikation erfolgt ein Schlagabtausch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter.

Erfolgreiche Führungskräfte sprechen klar

• Statt: Das ist nicht persönlich gemeint.
Neu: Meiner Meinung nach …
Sagen Sie, wie Sie es meinen.

• Statt: Ich würde das in unser nächstes Meeting aufnehmen.
Neu: Ich nehme das in unser nächstes Meeting auf.
Der Konjunktiv „würde“ schwächt Ihre Wirkung.

• Statt: Das klappt nie.
Neu: konkret benennen, was nicht klappt
Verallgemeinerungen wie „nie, niemals, keiner“ unbedingt vermeiden.

• Statt: Das Projekt läuft nicht schlecht.
Neu: Das Projekt läuft gut.
„Nicht schlecht“ klingt wie „schlecht“. Geben Sie sich und dem Team Anerkennung.

• Aussagen wie
„Das hätten Sie doch wissen müssen.“
„Das kann aber auch nur von Ihnen kommen.“
Bitte aus dem Wortschatz streichen, denn sie wirken abwertend und erzeugen beim Mitarbeiter eher Widerstand und Trotzreaktionen.

Kommunikation ist der Schlüssel für agile, zukunftsfähiges Unternehmen, den Sie selber in den Händen halten. Drehen Sie ihn um.

 

Jenny Schubert

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Aktuell

Die Stadtsparkasse Düsseldorf hat eine Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte gestartet. Betroffene, die finanzielle Mittel zur Sanierung der Unwetterschäden benötigen, werden mit zinslosen Sonderkrediten in Höhe...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat kurzfristig ein Sofort-Nothilfeprogramm in Höhe von 600.000 Euro für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. „Wir sind als in Nordrhein-Westfalen ansässiges Unternehmen...

Aktuell

Das Marktforschungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder veröffentlicht jährlich vielbeachtete Rankings von Anbietern in verschiedenen Business-to-Business-Dienstleistungssegmenten. Darüber kann sich in diesem Jahr das HLB-Netzwerk von Wirtschaftsprüfungs-...

Weitere Beiträge

Aktuell

Symposium: RACER Digital Impulse

Betrieb

Agile Führung, das klingt nach Aufbruch, Bewegung und Dynamik und ist in den Führungsetagen gerade en vogue. Was es mit diesem modernen Führungsstil auf...

Aktuell

Das neue Technische Rathaus wird am Standort "Moskauer Straße" in Oberbilk gebaut. Das hat der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf jetzt beschlossen.

Messen

Während die Klimaaktivistin Greta Thunberg den Mächtigen der Welt in Davos ins Gewissen redet, bemühte sich Boris Herrmann um die Düsseldorfer.

Bizz Tipps

Agile Führung, das klingt nach Aufbruch, Bewegung und Dynamik und ist in den Führungsetagen gerade en vogue. Was es mit diesem modernen Führungsstil auf...

News

Auf dem über 10.000 Quadratmeter großen Areal der ehemaligen Textilfabrik Kurt Adam in Mönchengladbach-Eicken entstehen neun Mehrfamilienhäuser mit 113 freifinanzierten Wohnungen und eine Kindertagesstätte.

News

Alltourschef Willi Verhuven hält Wort. Die neue Firmenzentrale am Mannesmannufer sollte ein städtebauliches Juwel werden und sich in das vorhandene Ensemble einfügen, versprach er...

News

Infosys, ein führendes Unternehmen im Bereich IT-Service und -Beratung aus dem indischen Bangalore, hat im Beisein von NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart...

Anzeige
Send this to a friend