Connect with us

Hi, what are you looking for?

Betrieb

Wer alles haben will …,

… verliert alles. Donald Trump ist dieses arabische Sprichwort offensichtlich ebenso wenig bekannt wie die hohe Schule der Business-Diplomatie. Anstatt die eigene Position mit Ellbogenmentalität durchzudrücken, favorisieren Diplomaten den Vergleich.

bluedesign / fotolia.com

Wenn einseitige Machtinteressen den Gang der Ereignisse steuern wie bei der Übernahme von Porsche durch VW oder jüngst bei der Übernahme von Kaiser´s Tengelmann durch Edeka, sind die Verluste groß. Mit schöner Regelmäßigkeit werden solche Konflikte auf dem Rücken der Mitarbeiter ausgetragen. Wer statt auf den unbedingten Sieg von Anfang an auf einen Vergleich bedacht ist, gewinnt zumindest in und im Teilen. Ein einvernehmlicher Vergleich als Ausgangspunkt ist auf jeden Fall der bessere Weg. Wenn beide Seiten schon Federn gelassen haben, kommt es nicht selten nur noch zu einem faulen Kompromiss.

Tipps für einen Vergleich

Ein Vergleich bietet den Vorteil, dass sich keine Seite übervorteilt sieht und jeder sich in dem einen oder anderen Punkt als Gewinner fühlen kann. Doch wie funktioniert das? 4 Tipps, wie Sie einen Vergleich am besten herbeiführen können:

  1. Machen Sie Ihrem Verhandlungspartner deutlich, dass Sie sich mit ihm auf Augenhöhe befinden.
  2. Beide Parteien sollten dann die Punkte nennen, die für sie die jeweils wichtigsten sind. Versuchen Sie sich zunächst nur in diesen Punkten zu einigen.
  3. Sollte es im ersten Schritt noch zu keiner Einigung kommen und Sie müssen sich aus Zeitgründen vertagen, dann denken Sie an die 72 Stunden-Regel. Denn nur so lange bleiben Sie und Ihre Argumente bei Ihrem Verhandlungspartner in Erinnerung.
  4. Auch wenn Sie kurz vor der Einigung stehen, kann es von Vorteil sein, die Verhandlungen zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufzunehmen. Ihre Argumente haben beim Gegenüber eine Langzeitwirkung. Natürlich gilt auch hier die 72 Stunden-Regel.

Sobald eine Situation entsteht, bei der sich die Fronten stark verhärten könnten oder schon verhärtet haben, wird es allerhöchste Zeit, Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Diplomatisch sein heißt nicht, um jeden Preis das Eine, sondern das Machbare zu schaffen. Und laufen Sie nicht selbst in eine Sackgasse. Nehmen Sie Abstand zu den Dingen, wechseln Sie die Perspektive und den Blickwinkel. Sollten Sie eine Lösung favorisieren, die gerade nicht „en vogue“ ist, scheuen Sie sich nicht, auch diese auszusprechen. Vertrauen Sie dabei auf Ihre Intuition, Ihr Bauchgefühl. Ihr Gegenüber hat ein feines Sensorium dafür, dass Sie authentisch sind. Ihre Haltung und Klarheit machen Sie für Ihren Businesspartner wertvoll und verlässlich.

Auch wenn zähe Verhandlungen mit Mitarbeitern oder Geschäftskunden Ihre Geduld auf eine harte Probe stellen: Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen (Erich Kästner).

 

Wulf-Hinnerk Vauk

Anzeige

Aktuell

Am 19. Dezember gab das Verkehrsministerium die neuen Lizenznehmer für die Bodenabfertigungsdienste am Flughafen Düsseldorf bekannt. Seither arbeiten Airlines, Airport und Abfertigungs-dienstleister intensiv daran,...

Aktuell

Die Metro Deutschland erweitert ihr bisher vierköpfiges Board um eine weitere Geschäftsführungsposition und beruft Martin Schumacher zum neuen CEO von Metro Deutschland. In diesem...

Aktuell

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt IG BAU beklagt kriminelle Praktiken auf Baustellen. So habe das Hauptzollamt Düsseldorf allein im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres in der...

Aktuell

Die gerade veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen, dass der Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern in Deutschland weiterhin sehr deutlich ist. Der Kosmetikhersteller L’Oréal...

Aktuell

Einhörner sind legendäre Wesen, die für etwas absolut Einzigartiges stehen. Das macht den Silicon-Valley-Begriff Unicorn zur perfekten Bezeichnung für Start-ups mit einer Marktbewertung von...

Weitere Beiträge

Aktuell

Symposium: RACER Digital Impulse

News

Karstadt an der Schadowstraße ist gerettet. Maßgeblich daran beteiligt war Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Aktuell

Das neue Technische Rathaus wird am Standort "Moskauer Straße" in Oberbilk gebaut. Das hat der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf jetzt beschlossen.

News

Die Industrieproduktion in NRW war im September 2019 um 2,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Im selben Vergleichszeitraum registrierte das nordrhein-westfälische Gastgewerbe Umsatzverluste...

News

Alltourschef Willi Verhuven hält Wort. Die neue Firmenzentrale am Mannesmannufer sollte ein städtebauliches Juwel werden und sich in das vorhandene Ensemble einfügen, versprach er...

News

Infosys, ein führendes Unternehmen im Bereich IT-Service und -Beratung aus dem indischen Bangalore, hat im Beisein von NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart...

News

Erstmals wurde der Düsseldorfer Preis der Mobilitätspartnerschaft vergeben. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen Henkel und Holz-Handwerker Dirk Schmidt.

News

Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe erreichte im August 2019 einen Indexwert von 92,1 Punkten (Basisjahr 2015 = 100, arbeitstäglich bereinigt) und lag...

Anzeige