Connect with us

Hi, what are you looking for?

Bizz Tipps

Angebote regeln nicht nur die Nachfrage

Gut verhandelt haben Sie erst dann, wenn Ihr Gegenüber in Zukunft wieder mit Ihnen verhandeln möchte – heißt es in einer Harvard University-Studie. Verhandlungsgeschick, das beide Seiten zu ihrem Recht kommen lässt und ein gutes Bauchgefühl hinterlässt, ist eine der wichtigen Tugenden eines Business-Diplomaten.

lassedesignen / fotolia

Was hinterlässt ein gutes Gefühl beim anderen? Eben wenn er sich nicht über den Tisch gezogen fühlt, er nicht unter Druck gesetzt und ihm nichts abverlangt wird, was er eigentlich nicht machen möchte. So wie das Angebot die Nachfrage regelt, mindert Verlangen das Wollen.

Business-Diplomaten verlangen nichts, sondern bieten Möglichkeiten an. Achten Sie bei den nächsten Verhandlungen, die Sie mit Kunden oder Mitarbeitern führen, einmal ganz bewusst darauf, dass Sie:

  • keine Forderungen stellen
  • nicht drohen
  • keine Vorwürfe machen
  • keine offene oder versteckte Kritik üben.

Entwaffnen Sie Ihren Verhandlungspartner lieber mit einem aufrichtigen Lächeln. Dieses signalisiert, dass Ihnen die Verhandlungsmöglichkeiten durchaus Freude bereiten und Sie an einer konstruktiven Lösung interessiert sind. Haben Sie den türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu im Fernsehen einmal beobachtet oder sich seine Fotos im Internet angesehen? Er lächelt, macht Vorschläge und fordert nicht – nicht zuletzt, weil er sich seiner guten aktuellen Verhandlungsposition vollumfänglich bewusst ist.

Angebote statt Verlangen

Je nachdrücklicher Sie etwas fordern, umso mehr sträubt sich Ihr Gegenüber und wird auch sachlichen Argumenten immer weniger zugänglich sein. Wohin so etwas führen kann, das kann man immer wieder bei erbittert geführten Tarifverhandlungen verfolgen. Beide Seiten stellen Forderungen und unterbreiten allenfalls halbherzig gemeinte Angebote. Würden die Parteien jeweils alle Fakten offen und ehrlich auf den Tisch legen, gäbe es vermutlich weniger Streiks.

Beginnen Sie Verhandlungen statt mit Forderungen lieber mit Sätzen wie „Mein Vorschlag ist …“ oder „Ich gehe davon aus, dass …“ oder „Ich könnte mir gut vorstellen, dass …“. Formulieren Sie Ihre Ziele und Forderungen in Vorschläge um. Damit vermeiden Sie negative Gefühle bei Ihrem Gesprächspartner. Er fühlt sich nicht attackiert, sondern wird über Ihren Vorschlag nachdenken, ihn auf sich wirken lassen. Mit Haurucklösungen ist langfristig keinem Unternehmen gedient. Deshalb sollten Sie immer darauf achten, nur machbare Angebote auf den Tisch zu bringen. Und wecken Sie das Interesse bei Ihrem Gegenüber, indem Sie ihm den Nutzen Ihres Angebotes oder Ihres Zieles erklären oder – was noch besser ist – präsentieren Sie Ihr Angebot oder Ihren Vorschlag so, dass Ihr Partner den Nutzen selbst erkennt.

Verhandlungstipps

Damit Sie für die nächste Verhandlung mit Ihren Kunden oder Mitarbeitern diplomatisch bestens ausgerüstet sind:

  • Schreiben Sie auf, welches Ziel Sie verfolgen und welches Ihr Verhandlungspartner verfolgt. Definieren Sie im Vorfeld Ihren eigenen Verhandlungsspielraum und welche Kompromisse für Sie tragbar sind oder wo Sie den Rückzug antreten müssen, weil Ihre Schmerzgrenze erreicht ist.
  • Werden Sie konkret und machen Sie Ihren Standpunkt kurz und knapp deutlich.
  • Halten Sie Blickkontakt zu Ihren Verhandlungspartnern, hören Sie ihnen aufmerksam zu und fragen bei Einwänden, die Ihr Gegenüber anbringt, sofort nach.
  • Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, achten Sie auf Ihre Stimme (auch das kann man trainieren).
  • Fassen Sie das Gesagte zwischendurch zusammen, um den roten Faden für alle sichtbar zu machen.

Verhandlungen, die zu keinem Ergebnis führen, sind nicht nur persönlich unschön, sondern betriebswirtschaftlich gesehen eine Verschwendung materieller und menschlicher Ressourcen. Deshalb lohnt es sich sowohl menschlich als auch wirtschaftlich, Verhandlungen diplomatisch wertschätzend zu führen.

 

Wulf-Hinnerk Vauk

Anzeige

Aktuell

Die Wirtschaft in der Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein hat sich über den Sommer deutlich von ihrem Corona-Tief erholt. Die verarbeitenden Betriebe waren bereits im Laufe...

Aktuell

Das Homeoffice ist seit Beginn der Corona-Pandemie zum Alltag für viele Beschäftigte in Düsseldorf geworden. Doch die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG vermisst klare Regeln für...

Aktuell

Am Dienstag, den 2. November 2021, informiert die SSK Düsseldorf im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung ab 16:30 Uhr unter dem Titel „Kapitalmarktausblick 2021: Wahlmöglichkeiten...

Aktuell

Die Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung hat in diesem Jahr die Wissenschaftlerin Antje Boetius, Professorin für Geomikrobiologie an der...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Die Gerresheimer AG hat auch im dritten Quartal 2021 zugelegt: „Das dritte Quartal belegt erneut, dass unsere Wachstumsstrategie erfolgreich ist. Die starke und weiter...

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Creditreform hat auf Basis ihres Debitorenregisters rund 3,5 Millionen Rechnungsbelege ausgewertet und herausgefunden, dass die Corona-Wirtschaftskrise zunehmend das Zahlungsverhalten in Deutschland beeinträchtig.

Lokale Wirtschaft

In Ratingen startet ein Pilotprojekt für neue Wohnformen. Zielgruppe sind Menschen ab 65.

Politik regional & kommunal

Seit Mitte des Jahres gibt es das Angebot hotspot.duesseldorf – das kostenlose und öffentliche WLAN in städtischen Gebäuden. Die Anzahl der zunächst 45 Zugangspunkte...

Essen & Trinken

Prozente und Promille können die Schmittmanns. Und natürlich feiern: Die Traditionsbrennerei in Düsseldorf-Niederkassel wird 200 Jahre alt und lädt am Samstag, 15. September, zum...

Events & Sport

Fahrrad fahren ist mehr als Fortbewegung von A nach B. Mit dem richtigen Konzept kann eine Stadt aktiv umweltfreundliche Stadtplanung betreiben. Unser Kolumnist Peter...

News

Sommerzeit für Düsseldorfs Flughafen: Ab dem 25. Märt wird nach Sommerflugplan geflogen. 70 Airlines steuern knapp 190 Ziele weltweit an

Aktuell

Fast 4,82 Mio. Übernachtungen und über 2,92 Mio. Gästeankünfte haben das vergangene Jahr 2017 zu einem erneuten touristischen Rekordjahr für Düsseldorf gemacht. Noch nie...

Essen & Trinken

Während die Fachmesse ProWein (18. – 20. März) gibt es in Düsseldorf erneut eine Vielzahl genussreicher Events zum Thema Wein und Spirituosen für alle...

Anzeige
Send this to a friend