Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Siegesentwurf für neues Technisches Verwaltungsgebäude gekürt

So soll das neue Technische Verwaltungsgebäude an der Moskauer Straße aussehen

Das Architekturbüro „AllesWirdGut Architektur ZT aus Wien hat den Generalplanungswettbewerb „Neubau Technisches Verwaltungsgebäude“ in Düsseldorf für sich entschieden. Unterstützt wurde der Wettbewerbsgewinner von den Ingenieurbüros „Hertl.Architekten ZT“ aus Steyr, „DnD Landschaftsplanung ZT“ aus Wien, Österreich, „ZFG-Projekt aus Baden in Österreich und „FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT aus Wien.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf plant ihr neues Technisches Verwaltungsgebäude an der Moskauer Straße in Düsseldorf-Oberbilk, direkt am IHZ-Park. Auf einer oberirdischen Bruttogrundfläche von rund 70.000 Quadratmetern soll dieses Gebäude rund 3.000 Mitarbeitenden der Landeshauptstadt Platz bieten und als Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger Düsseldorfs dienen. Der Neubau wird den sanierungsbedürftigen Komplex Auf’m Hennekamp/Brinckmannstraße in Düsseldorf-Bilk ersetzen, der derzeit als Technisches Rathaus dient.

Zu diesem Zweck wurde das städtische Tochterunternehmen IPM (Immobilien Projekt Management Düsseldorf) bereits im Februar 2020 beauftragt, einen interdisziplinären Planungswettbewerb für Architektinnen und Architekten sowie Ingenieurinnen und Ingenieure für Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung auszuloben. In enger Zusammenarbeit mit den Ämtern der Verwaltung wurden die Grundlagen zu diesem Wettbewerb erarbeitet. Eine prominent besetzte Wettbewerbsjury aus ausgewählten Fachleuten der Fachrichtungen Architektur und Ingenieurwesen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung und der Politik haben unter dem Vorsitz von Architekt Professor Markus Allmann die Entscheidung für den Sieger getroffen.

Von den Entwürfen wurde ein innovativer und wirtschaftlicher Gebäudekomplex zeitgenössischer Architektur und Nutzungsorganisation erwartet, der gleichermaßen der Geschichte, dem Selbstverständnis und den Zukunftszielen der Landeshauptstadt Düsseldorf Rechnung trägt, diese in seiner Architektur zeigt und insgesamt ein attraktives und funktionales Arbeitsumfeld und ein einladendes Gebäude für die Bürgerinnen und Bürger schafft. Das Projekt soll dabei eine Antwort auf das selbstverständliche Ziel nachhaltigen Bauens geben und Maßstäbe als ökologisch nachhaltiges Projekt setzen.

Zum Start des Wettbewerbs waren aus 46 interessierten Planungsteams 22 Teams für die erste Phase des Wettbewerbs durch ein Auswahlgremium ausgewählt worden. Im Mai dieses Jahres konnten aus den 21 Teams, die in der ersten Wettbewerbsphase einen Entwurf eingereicht hatten, neun Teams für die abschließende zweite Wettbewerbsphase ausgewählt werden. Neben dem Siegesentwurf wurden drei weitere Arbeiten mit Preisen ausgezeichnet sowie fünf Arbeiten mit einer Anerkennung gewürdigt.

Weiteres Vorgehen

Nach Abschluss des Generalplanungswettbewerbes werden mit den vier mit Preisen ausgezeichneten Entwurfsteams die vergaberechtlich notwendigen Verhandlungen durchgeführt. Ziel ist es, bis Ende Januar 2023 die geeigneten Partner-Büros als Generalplaner zur Realisierung des neuen Technischen Verwaltungsgebäudes zu finden und im Anschluss zu beauftragen.

Um das Wettbewerbsergebnis allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen, werden die Entwürfe in der Ausstellungsfläche im Erdgeschoss des Rathauses am Marktplatz ausgestellt. Die Ausstellung kann vom 18. Oktober bis zum 7. November besucht werden.

Bildquellen

  • Neues Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf: Architekturbüro "AllesWirdGut Architektur ZT GmbH Wien München"
Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

22.955 Arbeitslose wurden im November 2022 bei der Agentur für Arbeit Düsseldorf registriert. Das sind 243 Frauen und Männer weniger als im Vormonat, was...

Aktuell

Die Verkehrswacht Düsseldorf ist jetztTeil des Lime Hero Programms, das es den Fahrer*innen ermöglicht, eine gemeinnützige Organisation in ihrer Heimatstadt zu unterstützen. Wer nun...

Aktuell

Die nordrhein-westfälischen Industriebetriebe haben in den ersten neun Monaten des Jahres einen Umsatz von 282 Milliarden Euro erwirtschaftet, 17,4 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Gegenüber...

Aktuell

Dachdecker in Düsseldorf bekommen jetzt deutlich mehr Geld. Der Stundenlohn für Gesellen ist zum November auf 20,50 Euro gestiegen – ein Plus von 5 Prozent. Das...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Weitere Beiträge

Anzeige