Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Blogs werden für Unternehmen zunehmend irrelevant

Allmählich verschwinden Blogs aus dem Kommunikationsuniversum großer US-Firmen. Die neuen Formen der Interaktion zwischen Unternehmen und ihrem Publikum, wie Pinterest und Foursquare, finden größeren Anklang.

Allmählich verschwinden Blogs aus dem Kommunikationsuniversum großer US-Firmen. Die neuen Formen der Interaktion zwischen Unternehmen und ihrem Publikum, wie Pinterest und Foursquare, finden größeren Anklang.

Das Charlton College hat konkret eine Erhebung zur Social-Media-Nutzung der 500 größten Unternehmen der Vereinigten Staaten untersucht. Ergebnis: Knapp ein Drittel der Firmen betreiben einen eigenen Unternehmensblog, der an das Publikum gerichtet ist. Im Vorjahr waren es noch 34 Prozent. Ob sich diese Entwicklung zu einem langfristigen Trend manifestiert, wird die Zukunft zeigen, so die Studienautoren. Anders sieht es hingegen bei den Social-Media-Seiten aus. Fast jede dieser Plattformen wurde von mehr Konzernen genutzt als noch im Vorjahr. Dabei hat LinkedIn mit einer fast totalen Durchdringung (97 Prozent) die Nase vor Twitter (83 Prozent) und Facebook (80 Prozent). Jedoch konnten alle drei dabei gegenüber dem Vorjahr nochmals zulegen.

Megawachstum bei Foursquare

Das größte Wachstum in der Verwendung durch Unternehmen machen die relativ neuen sozialen Plattformen Pinterest und Foursquare aus. 2014 hatten 178 der 500 Firmen(36 Prozent) eigene virtuelle Pinnwände auf Pinterest. Im vergangenen Jahr waren es 45 (neun Prozent). Foursquare verbuchte mit einem Anstieg von neun Prozent 2013 auf 51 Prozent 2014 den größten Anstieg in der Unternehmensnutzung.

Von den 500 untersuchten Unternehmen hatten 401 einen Facebook-Account. Nach Facebook selbst sind es Coca-Cola (87 Mio. Fans) und Walt Disney (48 Mio. Fans), die die meisten Facebook-Follower auf sich vereinen konnten. Bei Twitter hatte auch Facebook mit 13,8 Mio. Followern die Nase vorn, gefolgt von Starbucks (6,3 Mio.) und Microsoft (4,3 Mio.).

 

Anzeige

Aktuell

Am vergangenen Freitag hat der Krisenstab der Landeshauptstadt getagt, um die Auswirkungen einer rückläufigen Gas- und Energieversorgung für Düsseldorf zu beraten. Themenschwerpunkte waren unter...

Aktuell

Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern hat sein operatives Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2022 auf 206 Millionen Euro erhöht und damit den Rekordwert des Vorjahres um 15...

Aktuell

Wegen hoher Energiepreise und drohender Gasknappheit hat sich die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft im Juli deutlich verschlechtert. Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima ist auf den tiefsten...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Drei von vier Verbrauchern (76 Prozent) zwischen 18 und 59 Jahren kennen den Begriff Social Shopping beziehungsweise die Möglichkeit, über Social Media einzukaufen. Das...

Aktuell

„Von der Bestellung zur Bezahlung in einem Prozess“ – das verspricht der neue GeoShop, das Online-Angebot für den Vertrieb der Geodaten der Landeshauptstadt Düsseldorf,...

Weitere Beiträge

Aktuell

Drei von vier Verbrauchern (76 Prozent) zwischen 18 und 59 Jahren kennen den Begriff Social Shopping beziehungsweise die Möglichkeit, über Social Media einzukaufen. Das...

Aktuell

Das ist vermutlich schon vielen Frauen passiert, mir auch. Als „Fotze“ bezeichnete mich seinerzeit ein Verkehrsteilnehmer …

Glossen & Co.

In dieser Woche war ich so eingespannt für die Präsentation meines neuen Buches "Ohne jede Spur. Wahre Geschichten von vermissten Menschen", dass ich den...

Aktuell

Wo ist Rebecca? Diese Frage beschäftigt seit Wochen ganz Deutschland. Nicht zuletzt hat die Bild-Zeitung dazu beigetragen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem...

Aktuell

Jetzt hat sich auch der Stern-Kolumnist Hans-Ulrich Jörges mit dem Abschied des grünen Politikers Robert Habeck von Facebook und Twitter befasst. Wo Habeck ist,...

Aktuell

Der Grünen-Politiker Robert Habeck hat seine Accounts auf Twitter und Facebook geschlossen. Unser Kolumnist Peter Jamin findet, dass das ein Fehler ist. Ein Politiker...

Aktuell

Die Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil haben Bundespräsident Walter Steinmeier getroffen und lange mit ihm gesprochen. Beiden war es - so der Bundespräsident...

Aktuell

Obwohl es sie erst seit etwa zehn Jahren gibt, kann sich kaum jemand vorstellen, wie das Leben ohne sie war: Apps für das Smartphone....

Anzeige