Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Apps – mehr als nur ein Zusatznutzen

Joachim Pfeiffer, Vollblut-Journalist und Herausgeber renommierter Special-Interest-Magazine (u.a. Audio), wird sich Ende August einer weiteren Aufgabe widmen: Er übernimmt eine Dozentur im Social Media Lehrgang an der Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation.

damk.de

Als Experte für Applikationen wird Pfeiffer den Teilnehmern diesen Bereich näher bringen und den kommunikativen Nutzen von Apps aufzeigen. Er selbst launchte 2010 im App Store von Apple die Nachrichten-Applikation eMagx, die sich auf Anhieb einen Spitzenplatz erobern konnte. Business-on hat ihn vorab zu seinem Spezialgebiet befragt.

b-on: Apps gewinnen als Kommunikationsmaßnahme immer mehr Bedeutung. Handelt es sich dabei um kurzfristigen Hype oder werden Apps auch in Zukunft einen festen Platz im Marketing-Mix haben?

Pfeiffer: Apps sind, wenn sie effizient Zielgruppen ansprechen und bedienen, ein unverzichtbares Marketing-Instrument. Insbesondere gilt dies für Applikationen, die im App Store von Apple angeboten werden. So haben die User die Gewähr, dass die Apps technisch ausgereift und inhaltlich geprüft worden sind. Eine gut gemachte App punktet mit einer Anwendung, die dem Nutzer einen Mehrwert garantiert. Zum anderen geben Apps Orientierungshilfen in einem überbordenden Informations-Markt. Apps sind somit auch praktische Tools für Nutzer, die unkompliziert valide Informationen benötigen.

b-on: Der Großteil der Apps ist kostenfrei, es kann also kein unmittelbarer Ertrag über sie erzielt werden. Warum kann sich eine App für ein Unternehmen etc. lohnen? Für welche Zwecke bietet sich der App-Einsatz besonders an?

Pfeiffer: Wer die Interessen seiner Zielgruppen bei der Entwicklung einer App in Fokus stellt, schafft Sympathie und somit beste Voraussetzungen für ein gutes Geschäfts- und Verkaufsklima. Wem es obendrein gelingt, darüber komplexe Sachverhalte spielerisch erfahrbar zu machen, lässt aus Konsumenten Marken-Botschafter werden. 

b-on: Es gibt ca. 650.000 Apps und damit eine starke Konkurrenz. Wie kann man es da schaffen, aufzufallen? Was muss eine App bieten, damit sie angenommen wird?

Pfeiffer: Grundsätzlich gilt: Im App Store von Apple werden alle Anbieter, ob sich dahinter ein multinationaler Konzern, ein Mittelständler oder ein Einzel-Unternehmer verbirgt, gleich behandelt. Soziale Netzwerke helfen dabei, eine App bekannt zu machen. Wenngleich sich der Erfolg einer Applikation allein daran messen lassen sollte, ob die Zielgruppe sie auch dauerhaft nutzt.

Infos zum Social Media Lehrgang an der DAMK:
Der Kompaktlehrgang zum Social Media Manager startet am 24. August. An vier Wochenenden führen Dozenten aus der Praxis in die Strategien des Social Web ein. Mit Real Cases, schnell, intensiv und direkt anwendbar.
Weitere Einblicke in das Praxisstudium gibt es beim Infoabend mit Kurzvortrag „Social Media – die 5 wichtigsten Punkte“:
am Mittwoch, 22. August 2012
um 19 Uhr in der DAMK
Graf-Adolf-Str. 61, 40210 Düsseldorf

Um eine kurze Anmeldung per E-Mail unter info@damk.de oder 0211/373900 wird gebeten.

 

Katharina Schulze

Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Pandemie, Handelshemmnisse und Lieferengpässe bestimmen derzeit das internationale Geschäft für die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Wie es Unternehmen trotzdem schaffen können, international erfolgreich zu sein,...

Aktuell

Deutschlands Apotheken blicken wieder etwas optimistischer in die Zukunft – das war eines der wichtigsten Ergebnisse des Apothekenklima-Index 2021, einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag...

Aktuell

Für ihr Projekt „Die HALLE 29“ haben die developer Projektentwicklung am 14. September und die Modemarke Fynch-Hatton den letzten Mietvertrag unterzeichnet. Damit ist die...

Aktuell

Städtepartnerschaften hat jede Stadt, doch wer mit wem „verpartnert“ ist, wissen die wenigsten. Die Partnerschaft zwischen der Landeshauptstadt und der sizilianischen Stadt Palermo feiert...

Aktuell

Die Arbeitsagentur lädt all diejenigen zu einer Online-Veranstaltung ein, die sich beruflich weiterbilden möchten. Das Online-Seminar findet am Dienstag, 21. September um 11 Uhr...

Weitere Beiträge

Aktuell

Kein Unternehmen kommt ohne Marketing und Kommunikation aus, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Gleichzeitig ändern sich in Zeiten der Digitalisierung die Anforderungen...

Messen

„Paul kann dem Personal dann sagen, was es zu tun hat.“ Für Dr. Ulrich Reiser vom Fraunhofer Institut Stuttgart ist dieser Satz Normalität, für...

Glossen & Co.

Wenn es kalt wird, erinnern uns Experten daran, Handschuhe und Schal anzuziehen, die Winterreifen aufzuziehen und uns gegen Influenza impfen zu lassen

Medien & Kommunikation

Burkhard Asmuth ist Geschäftsführer und Social Media Berater der Contunda UG, Dozent für Online-Marketing an der Düsseldorfer Akademie für Marketing Kommunikation und leidenschaftlicher Blogger....

News

Entweder verkaufen Sie dem Kunden Ihr Produkt. Oder der Kunde verkauft Ihnen sein Nein“ (David Ogilvy, Werbe-Legende).

News

Die Universum Group ist einer der großen Anbieter von Payment-Lösungen und Inkassodienstleistungen in Deutschland. Im Interview spricht Tobias Voigt, Vorstand der Werbeagentur Markenmut, die...

Aktuell

Da staunten die Fahrgäste der Rheinbahn, dass sie vom US-Präsidenten in der Bahn herzlich willkommen geheißen wurden. Unser Kolumnist kümmerte sich mal um den...

IT & Telekommunikation

Die kultige Flughafen-App "Passngr" gibt es jetzt auch fürs Android und erreicht noch mehr Reiselustige.

Anzeige
Send this to a friend