Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Düsseldorf bei Mietpreissteigerung im Mittelfeld

Wer in Düsseldorf eine Immobilie mieten möchte, zahlt heute rund ein Drittel mehr als vor zehn Jahren. Die Mietpreise sind um 36 Prozent auf durchschnittlich 10,20 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Damit liegt die Steigerung in der Landeshauptstadt beim Vergleich unter den 14 größten deutschen Städten im Mittelfeld.

immowelt.de / immowelt.de

Das Immobilienportal immowelt.de hat die Mietpreisentwicklung der angebotenen Wohnungen und Häuser in den 14 größten deutschen Städten untersucht. Ein Zehnjahresvergleich der Mietpreise in den 14 größten deutschen Städten zeigt, dass München die teuerste Stadt ist. In bayerischen Metropole haben sich die Mietpreise um 61 Prozent auf 17,90 Euro ehöht. Am stärksten steigen die Preise in Berlin: Mit inzwischen 11,40 Euro pro Quadratmeter haben sich die Mieten seit 2008 mehr als verdoppelt (+104 Prozent). Die geringste Preissteigerung gab es in Essen (+21 Prozent) auf jetzt 6,80 Euro. Besonders interessant zeigt sich die Entwicklung in Berlin, denn dort lag der Mietpreis im Jahr 2008 mit 5,60 Euro noch am günstigen Ende der Preisskala – gleichauf mit Essen im Ruhrgebiet. Seitdem hat der stetige Zuzug den Mietmarkt der Hauptstadt massiv verteuert. In München haben nicht nur die Mieten einen Spitzenwert erreicht – auch der Anteil leerstehender Immobilien ist niedriger als in allen anderen untersuchten Städten und geht auf die 0 Prozent zu. Der Mietmarkt in München ist somit nicht nur am teuersten, er ist praktisch auch leergefegt.

Mäßige Steigerungen in Ostdeutschland und im Ruhrgebiet

Deutlich geringer sind die Preissteigerungen in den größten ostdeutschen Städten ausgefallen. In Leipzig und Dresden kommt es zu einer Verteuerung von jeweils 35 Prozent. Der Quadratmeter kostet in Leipzig aktuell 6,50 Euro. Beim Leerstand wird mit knapp unter 5 Prozent der höchste Wert unter allen untersuchten Städten erreicht. Hier haben Suchende noch eine gewisse Auswahl – Besitzer müssen damit rechnen, bei einem Mieterwechsel ausgiebiger suchen zu müssen. Dresden ist mit 7,40 Euro etwas teurer und mit knapp 2 Prozent ist die Leerstandsquote weniger als halb so hoch wie in Leipzig. In Dortmund verteuerten sich Immobilien in den letzten 10 Jahren um 35 Prozent, von 5,20 Euro auf 7 Euro. Im nahegelegenen Essen kam es lediglich zu einer Steigerung um 21 Prozent – der niedrigste Wert der untersuchten 14 Städte. Auch absolut betrachtet ist der Quadratmeter mit 6,80 Euro hier noch vergleichsweise günstig. Mit gut 3 Prozent Leerstand gibt es zwar einige freie Immobilien, aber auch dieser Anteil ist im untersuchten Zeitraum zurückgegangen.

Düsseldorf im Mittelfeld

In Düsseldorf lag der Quadratmeterpreis der Mieten im Jahr 2008 noch bei durchschnittlich 7,50 Euro. Mittlerweile sind es 10,20 Euro, was einer Steigerung von 36 Prozent entspricht. Damit liegt die Landeshauptstadt bei der prozentualen Steigerung auf Platz acht unter den 14 größten deutschen Städten.

Die komplette Tabelle gibt es hier.

 

Anzeige

Aktuell

Die IHK Düsseldorf lädt zum Digitaltag 2021 am 18. Juni ein. Thema ist die „Digitale Zukunft“, um das es mit Webinaren und weiteren Aktionen...

Aktuell

Das NRW-Verkehrsministerium stellt im Rahmen des Landeswettbewerbs „Mobil.NRW“ für die Transformation und Stärkung städtischer Mobilitätssysteme für die Jahre 2022 bis 2026 insgesamt bis zu...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Der Kosmetikkonzern L’Oréal ist zum ersten Mal als Aussteller auf dem Greentech Festival zu Gast, das vom 16. bis 18. Juni digital und in...

Aktuell

Gartenmärkte und Blumengeschäfte haben während der Corona-Pandemie einen Ansturm erlebt, doch wer Sträuße bindet und Pflanzen pflegt, arbeitet in Düsseldorf meist zu Niedriglöhnen. „In...

Aktuell

Lange Zeit war die Wirtschaftsvereinigung Destination Düsseldorf zuversichtlich, dass die 28. Jazz Rally vom 1. bis zum 4. Juli 2021 und das 20. Düsseldorfer...

Weitere Beiträge

Lokale Wirtschaft

Studenten in Düsseldorf sparen 8 Prozent der Miete, wenn sie sich für ein WG-Zimmer anstatt für eine Singlewohnung entscheiden. Während in der Wohngemeinschaft 9,40...

Finanzen

Im 1. Quartal 2014 kostete eine Mietwohnung in Düsseldorf durchschnittlich 9,40 Euro pro Quadratmeter – verglichen mit 2004 ein Plus von 3 Prozent. Im...

Aktuell

Um 10 Prozent auf 2.701 Euro pro Quadratmeter steigen in der Landeshauptstadt die Preise für Eigentumswohnungen. Die Mietpreise bleiben dagegen mit 9,90 Euro pro...

Aktuell

Wenn die Deutschen mit ihrem Nachbarn ein Schwätzchen halten, reden sie gerne über unverfängliche Themen. Am liebsten plaudern sie über den Urlaub, wie eine...

Leben Live

Die Deutschen haben deutlich Lust auf Stadt: Über 80 Prozent der Großstädter sind mit ihrem Wohnort sehr zufrieden - so das Ergebnis einer aktuellen...

Aktuell

Ob Schallplatten, Kassetten oder Reiseandenken – 87 Prozent der Deutschen können sich nicht von lieb gewonnenem Krimskrams trennen: Frauen hängen eher an Kleidung, Männer...

Verbraucher

Die Richtlinien der deutschen Trinkwasserverordnung sind strenger als die für Mineralwasser. Dennoch verzichten viele Menschen darauf, Wasser aus der Leitung zu trinken.

News

Das Immobilienportal immowelt.de warnt vor betrügerischen Angeboten, die zur Vorkasse für eine Wohnungsbesichtigung auffordern. Als Lockmittel nutzen die Betrüger neben Mietwohnungen auch angeblich günstige...

Anzeige
Send this to a friend