Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Sparen im Büroalltag: Diese Tipps können helfen

Jedes Unternehmen strebt danach, so wirtschaftlich wie nur möglich zu arbeiten. Entsprechend gehören auch Einsparungen zum täglichen Geschäft. Doch statt an wichtigen Posten wie Personal zu sparen, ist es sinnvoller, die Fixkosten im Unternehmen herunterzufahren. Doch wo setzt man an? Wir haben sinnvolle Spartipps für den Geschäftsalltag zusammengetragen.

Jedes Unternehmen strebt danach, so wirtschaftlich wie nur möglich zu arbeiten. Entsprechend gehören auch Einsparungen zum täglichen Geschäft. Doch statt an wichtigen Posten wie Personal zu sparen, ist es sinnvoller, die Fixkosten im Unternehmen herunterzufahren. Doch wo setzt man an? Wir haben sinnvolle Spartipps für den Geschäftsalltag zusammengetragen.


Bildrechte: Flickr Money World’s Direction CC0 1.0 Öffentliche Domäne

Papier- und Druckkosten senken

Trotz voranschreitender Digitalisierung steigt der Papierverbrauch in Deutschland Jahr für Jahr an. Ob Arbeitsverträge, Anträge oder andere Aufgaben – bislang wird der klassische Druck klar gegenüber der digitalisierten Form bevorzugt. So ergibt sich ein Pro-Kopf-Verbrauch von gut 253 kg Papier pro Jahr. Dies stellt nicht nur eine hohe Umweltbelastung dar, sondern auch einen enormen Kostenfaktor, den Unternehmen minimieren können. Zunächst einmal sollten alle Angestellten sensibilisiert werden, so wenige Dokumente wie möglich auszudrucken, am besten nur diejenigen, die wirklich in Papierform notwendig sind. Stattdessen können beispielsweise freigegebene Dateien per Mail verschickt und direkt am Computer bearbeitet werden, ohne sie vorab ausdrucken zu müssen. Für notwendige Drucke kann es sich lohnen, Verbrauchsgüter wie Druckerpatronen in entsprechenden Shops auf Vorrat zu kaufen, um bei Erreichen der Mindestbestellsumme die Versandkosten zu sparen. Nicht selten sind bei Vorratskäufen auch attraktive Rabatte möglich.

Standby-Betrieb vermeiden

Nach getaner Arbeit versetzen viele Arbeitnehmer ihren Computer in den Standby-Modus, um am nächsten Tag schneller mit der Arbeit fortfahren zu können. Bei älteren Computern kann auf diese Weise ein unnötiger Verbrauch von bis zu 80 kWh pro Jahr entstehen – das ist in etwa so viel, wie ein Kühlschrank pro Monat benötigt. Auch Drucker, Telefone oder gar Kaffeemaschinen werden im Standby-Modus in Bereitschaft gehalten, obwohl sie über Nacht gar nicht benutzt werden. Hier können Unternehmen ansetzen und ohne viel Aufwand ihre Ausgaben minimieren, indem sie die elektronischen Geräte über Nacht ausschalten. Ähnliches gilt auch für die Heizung. Denn besonders nachts reicht es vollkommen aus, wenn die Büroräume auf 18 Grad temperiert werden. Jedes unnötige Grad mehr lässt den Energieverbrauch um sechs Prozent steigen.

Bestehende Verträge prüfen

Surfen, chatten, telefonieren, whatsappen – die meisten Unternehmen sind heutzutage von solchen Kommunikationsmitteln abhängig. Dabei können die Vertragskosten für mehrere Festnetz- und Handyanschlüsse sowie Internetkosten schnell horrende Summen annehmen. Entsprechend lohnt es sich für Unternehmen, sich jährlich über bestehende Tarifverträge zu informieren und gegebenenfalls zu wechseln, solange sich die Kosten für den Anbieterwechsel im Rahmen halten. Hilfreich bei der Suche sind große Vergleichsportale wie Check24 oder Verivox, auf denen Kunden mit wenigen Klicks verschiedenste Verträge vergleichen und abschließen können. Ein Tipp: Wer bei der Suche explizit nach Unternehmensverträgen beziehungsweise Tarifen für Selbstständige sucht, findet häufig noch attraktivere Angebote. Wichtig ist auch, sich vertraglich nicht zu lange an einen Anbieter zu binden, da regelmäßig neue Angebote auf den Markt schwemmen, die noch größere Einsparungen ermöglichen. So können summa summarum bereits kleine Änderungen im Arbeitsalltag die Kosten im Unternehmen senken.

 

Advertisement

Life & Balance

Katzen haben die sozialen Medien als Spielwiese erobert. Sie sind in Film, Fernsehen, Büchern zu Berühmtheiten geworden. Die Samtpfoten mit dem geheimnisvollen Blick entzückten...

Life & Balance

Tipp für ein schöneres Home-Office: Auf der neuen Website kunst-fuer-kultur.de kann man Hintergründe für Videokonferenzen herunterladen. Der Clou: Mit wenigen Klicks sitzt man in...

IT & Telekommunikation

Jeder, der einen Computer nutzt, weiß, dass ein klassisches Backup stets eine sichere Sache ist. Dabei werden alle relevanten Daten auf ein anderes Speichermedium...

Allgemein

…der Start eines transatlantischen Zahlungsnetzwerkes Mit der Kooperation zwischen Trustly und dem US-amerikanischen Vorreiter im Bereich der Online-Bankzahlungen PayWithMyBank, entstand das erste transatlantische Zahlungsnetzwerk,...

IT & Telekommunikation

Der Frauenanteil in der Informatik stagniert trotz zahlreicher Initiativen bei rund 17 Prozent. Auch die Zahl der Unternehmensgründerinnen in diesem Bereich ist in Deutschland...

Allgemein

Die Küchenmaschine gehört heute bereits zur Standard-Ausstattung in der Küche. Kaum ein Haushalt ist heute anzutreffen, in der keine Küchenmaschine steht. Dies hat dazu...

Weitere Beiträge

Life & Balance

Katzen haben die sozialen Medien als Spielwiese erobert. Sie sind in Film, Fernsehen, Büchern zu Berühmtheiten geworden. Die Samtpfoten mit dem geheimnisvollen Blick entzückten...

IT & Telekommunikation

Jeder, der einen Computer nutzt, weiß, dass ein klassisches Backup stets eine sichere Sache ist. Dabei werden alle relevanten Daten auf ein anderes Speichermedium...

Vorsorge

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten allgemeine Haftpflichtversicherung in Deutschland im Mittel 15 Cent pro Euro Mitgliedsbeitrag verdienen. Einige Branchengrößen hatten aber auch stark negative Schaden-Kosten-Quoten....

Aktien & Fonds

Es ist eine Tatsache: Die festverzinsliche Altersvorsorge und das Sparbuch haben ausgedient. Aufgrund der niedrigen Leitzinsen beschaffen sich Bankinstitute und Finanzgesellschaften ihr Kapital bei...

News

Praktikerinnen und Praktiker der Transportbranche können ab sofort mit dem individuellen Beratungstool My eRoads unter www.my-eroads.de prüfen, wie ein Elektro-Lkw im Vergleich zum vorhandenen...

News

Der bereits gebeutelte stationäre Handel steht mit dem erneuten Lockdown ab Mittwoch vor einem Desaster. Die Warenlager sind voll, aber gleichzeitig fehlen eingeplante Profite...

News

Die Verknappung fossiler Energiereserven lässt die Stromkosten steigen. Mittlerweile gehört die Bundesrepublik zu den Ländern mit den weltweit teuersten Strompreisen. Das macht die Nutzung...

E-Commerce

Das stationäre Ladengeschäft ist weiterhin der meistgenutzte Vertriebskanal des Einzelhandels. Dennoch planen viele Händler den weiteren Ausbau digitaler Vertriebswege in den nächsten Monaten. Auch...

Advertisement
Send this to a friend