Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Homeoffice – welche Tools helfen Firmen und Mitarbeitern?

Homeoffice wird immer beliebter. Während 2014 lediglich zwei von zehn Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit boten, von zu Hause zu arbeiten, sind es inzwischen vier von zehn – Tendenz weiterhin steigend. Damit reagieren Geschäftsführer auf den immer größer werdenden Wunsch der Belegschaft nach flexiblen Arbeitszeiten und ortsunabhängiger Arbeit. Doch damit die Arbeit im Homeoffice auch reibungslos funktioniert, bedarf es einiger Tools.

Homeoffice wird immer beliebter. Während 2014 lediglich zwei von zehn Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit boten, von zu Hause zu arbeiten, sind es inzwischen vier von zehn - Tendenz weiterhin steigend. Damit reagieren Geschäftsführer auf den immer größer werdenden Wunsch der Belegschaft nach flexiblen Arbeitszeiten und ortsunabhängiger Arbeit. Doch damit die Arbeit im Homeoffice auch reibungslos funktioniert, bedarf es einiger Tools.


Bildrechte: Flickr Untitled Nick Keppol CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Stets im Kontakt

Eine der Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten von zu Hause: Die Kommunikation muss funktionieren. So müssen beispielsweise anstehende Aufgaben problemlos besprochen und Fragen geklärt werden können, am besten sogar ohne zum Telefon zu greifen. Als Kommunikationstools bewährt haben sich beispielsweise Klassiker wie Skype; aber auch Google Talk, Slack oder Microsoft Teams erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Alle Tools können kostenfrei heruntergeladen werden und ermöglichen per Chatfunktion eine Konversation in Echtzeit. Vorteilhaft ist auch, dass sowohl Einzel- als auch Gruppenchats möglich sind, sodass selbst Gemeinschaftsprojekte problemlos besprochen werden können.

Anstehende Aufgaben übersichtlich aufgelistet

Neben einer gut funktionierenden Kommunikation ist es wichtig, dass der Mitarbeiter im Homeoffice stets weiß, welche Aufgaben als nächstes anstehen. Zwar wäre es hier durchaus möglich, sich bei seinen Kollegen durchzufragen – doch weitaus professioneller und übersichtlicher geht es mit Tools wie Trello oder Asana. Letzteres ist besonders für die Projektplanung geeignet, da zu einzelnen Projekten Unteraufgaben angelegt und Arbeitsfortschritte dokumentiert werden können. Trello wiederum setzt auf das Drag-and-Drop-Prinzip und ermöglicht es Mitarbeitern, Dateien einfach ortsunabhängig im Browser hochzuladen.

Von überall und jederzeit Zugriff auf die eigenen Daten haben

Wer von zu Hause aus auf den Arbeits-PC oder auf Computer von Kollegen zugreifen muss, benötigt ein Remote-Desktop-Tool. So kommt man auch an lokal gespeicherte Dateien oder Programme ran, die am Rechner zu Hause ansonsten nicht zugänglich wären. Möglich machen es Tools wie Log Me In oder TeamViewer. Letzteres punktet mit dem weltweit schnellsten Verbindungsnetzwerk und gehört zu den beliebtesten Remote-Desktop-Tools überhaupt. Auch hier ist ein kostenloser Download über die offizielle Homepage möglich.

Viel Platz zum Speichern

Außer mit Projektmanagement-Tools bietet es sich im Homeoffice an, mit Cloud-Diensten zu arbeiten. In Google Drive oder Dropbox beispielsweise lassen sich Unmengen an Dateien speichern. Der Clou: Auch andere freigeschaltete Nutzer können auf die Dokumente zugreifen, sodass flexible Teamarbeit problemlos möglich wird. Der vom gewählten Anbieter zur Verfügung gestellte Speicherplatz ergänzt die Speicherkapazitäten des eigenen Rechners – oft kann auch nach Bedarf mehr Speicherplatz hinzugebucht werden.

Letzte Tipps

Bevor man sich im Homeoffice auf seine Aufgaben stürzt, sollte man – am besten zusammen mit seinem Vorgesetzten – überlegen, welche Tools wirklich sinnvoll sind. Wer viele Projekte zu betreuen hat, benötigt in jedem Fall eine Lösung, die einen guten Überblick ermöglicht. Steht viel Teamarbeit an, sind Cloud-Dienste vonnöten, die den gemeinsamen Zugriff auf Dateien ermöglichen. Zusätzlich kann es sich lohnen, verschiedene Tools auszuprobieren, um herauszufinden, mit welchem Programm man am effizientesten arbeiten kann. Doch Vorsicht: Viel hilft nicht immer viel – so sollte sich das Arsenal auf wenige Tools beschränken, die möglichst viele Aufgabenbereiche abdecken – ansonsten kann es schnell unübersichtlich werden. Mit den richtigen Werkzeugen ausgestattet steht einer produktiven Arbeit von zu Hause nichts mehr im Wege.

 

Anzeige

Life & Balance

Der Weingenuss steht und fällt mit der richtigen Temperatur, besonders, wenn es um die Lagerung geht. Weinliebhaber setzen deshalb auf einen speziellen Weinkühlschrank, in...

IT & Telekommunikation

In der heutigen Arbeitswelt ist die Cloud zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden. Doch wie hat sie sich in den letzten Jahren entwickelt und welche...

News

Die Investition in gewerbliche Immobilien gehört zu den lukrativsten Formen der Geldanlage – auch für Privatanleger. Ertragsstarke Immobilien bieten dabei einige Vorteile gegenüber Investitionen...

News

Maskenpflicht, Lock-Downs, Testnachweise – das scheint für viele in den Sommermonaten weit weg. Jedoch nicht für Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Er warnte jüngst: „Wir...

News

Die Erde verfügt nur über begrenzte Vorkommen an nicht regenerativen, fossilen Rohstoffen wie Öl, Gas oder Kohle. Das bedeutet, dass der Mensch Alternativen braucht,...

Startups

Vor 20 Jahren wurde Spreadshirt gegründet: Nicht wie Microsoft in einer Garage, sondern im Keller einer Leipziger Universität. Heute steht der im vergangenen Jahr...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

In Anbetracht des zunehmenden Fachkräftemangels sind viele Unternehmen darauf bedacht, qualifizierte Mitarbeiter langfristig zu binden. Daher vergeben immer mehr Arbeitgeber steuerfreie Sachzuwendungen an ihre...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

News

Das Diensthandy ist keine Seltenheit mehr und bringt für Mitarbeiter und Führungsetage eine Menge Vorteile. Die Frage beim Kauf ist aber, welches Gerät passt...

HR-Themen

Sie sind Besitzer einer großen Firma oder aktuell der Manager eines Unternehmens? Was es auch sein mag, sobald Sie über eine große Gruppe an...

News

Was früher noch als Stechuhr bekannt war, nennt man heute die moderne Zeiterfassung. Durch sie kontrolliert ein Unternehmen präzise die Arbeitszeiten jedes Angestellten, auch des Minijobbers....

Personal

Wenn ein Unternehmen ein Radsport-Team und eine Bundesliga-Handball-Mannschaft sponsert, kann das ein Zufall sein – aber nicht, wenn es sich um einen Personaldienstleister handelt:...

Allgemein

1. Homeoffice statt Büro In der heutigen Berufswelt ist es nicht mehr so relevant ein Büro zu mieten, dank des Internets können Sie leicht...

HR-Themen

Die sogenannte Generation Z unterscheidet sich in vieler Hinsicht von bisherigen Generationen. Auf Homeoffice legen sie keinen großen Wert. Wichtig sind den 16- bis...

Anzeige