Connect with us

Hi, what are you looking for?

Steuertipps

Geldwerter Vorteil: Berechnung der Fahrten Wohnung-Arbeit

Bei einem vom Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung gestellten Firmenwagen wird für die Privatnutzung pro Kalendermonat 1 Prozent des inländischen Listenpreises angesetzt.

Bei einem vom Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung gestellten Firmenwagen wird für die Privatnutzung pro Kalendermonat 1 Prozent des inländischen Listenpreises angesetzt.

Der Wert erhöht sich für jeden Monat um 0,03 Prozent des Listenpreises für jeden Kilometer der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, wenn das Fahrzeug für solche Fahrten genutzt werden kann. Dabei gilt die auf den Beweis des ersten Anscheins gestützte Annahme, dass der Arbeitnehmer einen ihm zur Verfügung stehenden Dienstwagen auch privat nutzt. Diese Annahme lässt sich nach dem Urteil des FG Rheinland-Pfalz vom 24.2.2010 (Az. 2 K 2573/08) jedoch durch den Nachweis entkräften, dass der Wagen tatsächlich nur selten für die Pendelstrecke benutzt wird. Die Berechnung des geldwerten Vorteils nach der Listenpreis-Methode geht von der typisierenden Annahme aus, dass der Pkw an 180 Tagen jährlich oder durchschnittlich an 15 Tagen monatlich genutzt wird. Sofern der Wagen deutlich seltener hierzu verwendet wird, ist die Minderung des geldwerten Vorteils dergestalt vorzunehmen, dass eine Einzelbewertung der mit dem Dienstwagen durchgeführten Fahrten erfolgt. Dabei ist für die einzelne Fahrt jeder Entfernungskilometer mit 0,002 Prozent des Listenpreises zu bewerten.

Beispiel: Der Angestellte mit dem 60.000 Euro teuren Firmenwagen fährt die 45 km zum Betrieb lediglich zehn Mal im Monat.

Beispiel
Nachweis von zehn Tagenneinja
Listenpreis60.000 €60.000 €
Faktorx 0,03 Prozentx 0,002 Prozent
ergibt18,01,2
x 45 km81054
Ansatz im Monatx 1
Tage pro Monatx 10
Ergebnis810 €540 €
geldwerter Vorteil im Jahr9.720 €6.480 €
Minderung des geldwerten Vorteils3.240 €

Neben dem FG Rheinland-Pfalz kommt auch das FG Düsseldorf in seinem Urteil vom 12.7.2010 (Az. 11 K 2479/09 E) zu diesem Ergebnis, wenn der Firmenwagen im Monat nur für 6-8 Fahrten in den Betrieb genutzt wird. Nach dem Urteil des BFH vom 22.9.2010 (Az. VI R 54/09) kommen die pauschalen und ungünstigen 0,03 Prozent des Listenpreises pro Monat nur insoweit zur Anwendung, wie der Arbeitnehmer den Dienstwagen tatsächlich regelmäßig für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte benutzt hat. Denn hierüber soll nicht jede irgendwie geartete zusätzliche private Nutzung bewertet, sondern lediglich ein Ausgleich für die abziehbaren Erwerbsaufwendungen über die Entfernungspauschale bezweckt werden. Der Werbungskostenabzug wird nämlich auch dann gewährt, wenn dem Arbeitnehmer angesichts der Dienstwagenüberlassung tatsächlich kein Aufwand für seine Pendelfahrten entsteht. Daher handelt es sich bei dem Zuschlag um einen Korrekturposten, der lediglich ausgleicht, was der Arbeitnehmer über die Entfernungspauschale absetzen kann.

Der BFH hatte diese Sichtweise bereits in zwei Urteilen vom 4.4.2008 (Az. VI R 85/04 und VI R 68/05) vertreten. Das BMF hat darauf aber mit einem Nichtanwendungserlass vom 23.10.2008 (Az. IV C 5 – S 2334/08/10010) reagiert, weil die tatsächliche Nutzung Definition: Arbeit

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Buchtipp

Was kommt vor der Medaille bei Olympia und dem Pokal bei einer WM? „Jeder Top-Sportler hat andere Strategien und von jedem lässt sich eine...

News

Erfolgreich und mit vier Start-ups ausgebucht in die zweite Runde gestartet: Das dreimonatige Accelerator-Programm „storch.energy“ gibt Gründer*innen aus dem Bereich erneuerbare Energien und Energievermeidung...

IT & Telekommunikation

Fachkräfte fehlen überall, besonders in der IT wird die Lücke immer größer. Dort sind laut IT-Fachverband Bitkom 96.000 Stellen im Jahr 2021 unbesetzt geblieben....

News

Trotz Corona und der angespannten wirtschaftlichen Lage aufgrund steigender Inflation und niedriger Zinsniveaus haben die Börsen im Jahr 2021 einen regelrechten Anleger-Boom erlebt. Es...

IT & Telekommunikation

Fortnite und Roblox gelten als mögliche Vorläufer, Microsoft plant eines für die Wirtschaft zu entwickeln und Facebook hat sich bei seiner Umbenennung in Meta...

News

Die Coronapandemie hat es gezeigt: Um am Wachstum des E-Commerce-Marktes zu partizipieren, ist eine hohe Flexibilität in der Logistik notwendig. Nur so können E-Tailer...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Wer über seinen Arbeitgeber eine Entgeltumwandlung abgeschlossen hat, kann sich im neuen Jahr freuen: Ab 1. Januar 2022 muss der Chef den Vertrag bezuschussen...

Finanzen

Selbst gekauft oder vom Arbeitgeber finanziert, geldwerter Vorteil oder nicht: Ob Beschäftigte die Ausgaben für ihre Bahncard steuerlich geltend machen können, hängt von verschiedenen...

HR-Themen

Die sogenannte Generation Z unterscheidet sich in vieler Hinsicht von bisherigen Generationen. Auf Homeoffice legen sie keinen großen Wert. Wichtig sind den 16- bis...

Life & Balance

Der Umsatz mit Produkten, die das nicht psychoaktive Cannabinoid Cannabidiol (CBD) enthalten, lag laut einer Studie des irischen Marktforschungsunternehmen Research and Markets 2020 bei...

Wirtschaftslexikon

EBIT bezeichnet eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die Auskunft über den Gewinn eines Unternehmens gibt. Die Höhe des Gewinns für einen festgelegten Zeitraum wird durch die...

Wirtschaftslexikon

Die private Nutzung des Firmenwagens oder eine andere Sachleistung, die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer gewährt, wird als geldwerter Vorteil bezeichnet. Auch die Einnahmen, die...

News

Haus besichtigen, Wohnung mieten, Immobilie kaufen: Ein Makler erleichtert für viele die Suche nach einem neuen Zuhause. Dafür verlangt er eine Provision. Und in...

News

Meistert Deutschland die digitale Transformation? Vor der Corona-Pandemie fielen die Antworten auf diese Frage häufig negativ aus. Doch der digitale Wandel ist realisierbar.

Anzeige
Send this to a friend