Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Ein Selfie mit Bundespräsident „Gaucki“ – Der Grimme-Preis 2014

Zum 50. Mal wurde gestern Abend in Marl der Grimme-Preis verliehen. In insgesamt 12 Kategorien wurden die begehrten Preise vergeben. Doch letztendlich wurde ein Laudator zusammen mit einem der Preisträger zum Star der Veranstaltung – der Bundespräsident Joachim Gauck mit ZDFneo Moderator Jan Böhmermann.

Twitter / Screenshot Jan B�hmermann

Die Oscar-Verleihung hat es vorgemacht. Die Moderatorin der Preisverleihung, Ellen DeGeneris, orderte nicht nur Pizza für die Schauspieler, sondern erzielte darüber hinaus noch einen Rekord. Ihr Selfie, aufgenommen von Bradley Cooper, zusammen mit den größten Stars aus Hollywood, wurde zum erfolgreichsten Tweet aller Zeiten.

Hey Mami, da ist Gaucki!

Bei der gestrigen Preisverleihung ergriff nun Jan Böhmermann, Moderator einer Late-Night-Sendung bei ZDFneo, die Gunst der Stunde und machte von seiner Crew, Bundespräsident Gauck und sich selbst ein Selfie und postete es anschließend bei Twitter mit den Worten: „Hurra! MAMA! Wir haben den Grimme-Preis! Und vor allem: ein Gaucki!!“

Böhmermann veräppelte Raab

Böhmermann wurde im Zuge dieses Tweets zusammen mit dem Bundespräsidenten zum heimlichen Star der Preisverleihung. Zuletzt hatte der junge Moderator für positive Schlagzeilen gesorgt, als er Stefan Raab auf die Schippe nahm. Er produzierte eine eigene Fake-Version des beliebten Spiels „Blamieren oder Kassieren“ und verkaufte es Raab als einen dreisten Diebstahl eines chinesischen Fernsehsenders. Raab fiel darauf rein und mit der Auflösung dieses Gags erntete Böhmermann viel Lob, er hatte den Großmeister an der Nase herumgeführt.

Bundespräsident Gauck feiert gerne mit

Für den Bundespräsidenten Gauck war die kleine Feierattacke bei der Grimme-Preisverleihung nicht die Erste. Schon beim Pokaltriumph von Borussia Dortmund 2012 kam er, nachdem er den Pokal an den Kapitän der Dortmunder überreicht hatte, nicht mehr rechtzeitig vom Podest weg und wurde daraufhin in die Jubelsprünge der Borussia integriert. Dass der höchste Mann im Staate dabei umarmt und zum Mithüpfen animiert wurde, war den Spielern egal und mit einem verdutzen Lächeln auf dem Gesicht, hüpfte Gauck damals munter mit.

Das Selfie mit Jan Böhmermann war allerdings nicht das Einzigste an diesem Abend. Auch Joko Winterscheidt, der zusammen mit seinem Pendant Klaas Läufer-Umlauf ebenfalls einen Grimme-Preis bekam, posierte zusammen mit Gauck und dem Rapper Eko Fresh für ein Foto.

Jan Böhmermann, der Star von Morgen?

Neben seiner zuletzt starken medialen Präsenz, nachdem er Stefan Raab veräppelte, erfreut sich Böhmermann stetig steigernder Einschaltquoten. Auf dem kleinem Spartensender ZDFneo ist seine Late-Night-Sendung „Neo Magazin“ längst zu einer der beliebtesten Sendungen des Kanals geworden und tritt in immer größere Konkurrenz zur parallel laufenden Sendung „TV Total“ mit Stefan Raab. Doch Jan Böhmermann hat den Trend des Internets im Gegensatz zu Raab längst aufgeschnappt und setzt diesen nicht nur mit Selfies um.

Sein „Neo Magazin“ läuft nämlich bevor es im Fernsehen ausgestrahlt wird zunächst zur Prime-Time um 20:15 Uhr, schon vor der regulären Ausstrahlung um 23 Uhr, im Internet. Mit dieser Art und Weise ist er ein Vorreiter in dem Bereich des Social Media Managements. Sein Selfie ist darüber hinaus ein galanter Schachzug des Direktmarketings. Er erzeugt frech und gleichzeitig mordern viel Aufmerksamkeit. Es bleibt nun abzuwarten, ob dieses Selfie vielleicht Böhmermanns Einschaltquoten in die Höhe schrauben könnte, sodass er sich bald auch für größere Aufgaben im ZDF empfehlen könnte. Zum Vergleich: Nachdem die US-Moderatorin das Selfie der Oscar-Verleihung postete, stiegen ihre Einschaltquoten für ihre Talkshow massiv an. Böhmermann könnte das ebenfalls passieren. Längst wird er als neuer Hoffnungsträger des ZDFs gehandelt. Man sagt ihm dort eine große Zukunft voraus.

Selfie erzeugt Social Media Hipe

Doch das Selfie von Gauck und Böhmermann löste einen wahren Hipe in den sozialen Netzwerken aus und könnte deshalb endgültig den Durchbruch für den jungen Moderator im deutschen Fernsehen bringen. Innerhalb weniger Stunden wurde Böhmermanns Tweet hunderte Male „retweetet“ und wurde über 1000 Mal von anderen Twitterusern favorisiert. Auch diverse Zeitungen und Nachrichtenportale stürzten sich auf das Selfie und diesen Tweet.

Selbst aus dem Publikum gab es sofort Rückmeldungen zu dem Tweet und dem Selfie von Böhmermann. So twitterte der NRW-Landtagsabgeordnete der Grünen, Arndt Klocke, direkt einen Kommentar mit genauer Angabe seines Aufenthaltsorts: „Coole Aktion! Gruß aus dem Publikum, 1.Rang, Platz 39 ;)“. Die Musikerin Indira Weis war ebenfalls begeistert: „haha, mega supa dupa! Und Gauck hat sich gefreut wie Oscar, hihi.“

Doch es gab auch kritische Stimmen, die das Selfie mit dem Bundespräsidenten als eine Art „Majestätsbeleidigung“ ansahen. „Glückwunsch, aber nach Sky du Mont jetzt der Joachim. Habt ihr denn gar keinen Respekt?!?“, twitterte Yannick beispielsweise. Doch überwiegend war der Tenor zum Selfie positiv. Und nach dem Lächeln von Joachim Gauck zu urteilen, hat auch ihm diese spontane Fotosession gefallen und Spaß bereitet.

Doch neben diesem Highlight gingen andere Preisträger, wie Joko und Klaas für „Circus Halligalli“ oder der „Tatort“, der mit einem Sonderpreis prämiert wurde, ein wenig unter. An diesem Beispiel sieht man das Machtpotential, das mittlerweile die „Social Media Kanäle“ besitzen. Von der Oscar-Verleihung ist eigentlich auch nur noch bekannt, dass es dieses Selfie mit den Hollywoodstars gibt und, dass Leonardo DiCaprio zum wiederholten Male keinen Oscar gewonnen hat.

Ein Preis vor dem Umbruch

Dabei vergisst man leicht, dass es eine besondere Grimme-Preisverleihung war. Es war nicht nur das 50. Jubiläum, sondern auch die Letzte vor einem bevorstehender Umbruch, den der Preis erfahren wird. Im Laufe der letzten 50 Jahre kamen immer mehr Kategorien, für die der Grimme-Preis verliehen wird, hinzu. Auch der immer größere Einfluss der Unterhaltungsindustrie ging an dem Preis nicht vorbei. Im nächsten Jahr gibt es darüber hinaus auch einen personellen Umbruch. Der Grimme-Direktor Uwe Kammann, wie auch der Grimme-Preis-Chef Ulrich Spies nehmen Abschied von der Preisverleihung und gehen in Pension. Kammann wird die Medienexpertin Frauke Gerlach ersetzen, für Spies gibt es bislang noch keinen Nachfolger.

Man kann allerdings sicher sein, dass auch im folgenden Jahr der Grimme-Preis wieder an qualitativ hochwertige und unterhaltsame Formate und Personen verliehen wird. Außerdem ist davon auszugehen, dass die sozialen Medien auch im nächsten Jahr bei der Veranstaltung wieder dabei sein werden und ihre dann wohlmöglich noch größere Macht zeigen werden.

 

Christian Esser

Anzeige

Ratgeber

Dubai hat in den letzten Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen und Stück für Stück die Herzen von Urlaubern und Geschäftsleuten erobert. Die kilometerlange...

Einzelunternehmen Steuern Einzelunternehmen Steuern

Ratgeber

Fragen wie die Steuererklärung eines Unternehmens sind bei der Gründung bereits sehr wichtig. Vor allem Einzelunternehmen sind beliebt, da sie oft die steuerlich einfachste...

Holding gründen Holding gründen

Ratgeber

Das eigene Business auf das nächste Level bringen: Wenn sich das Geschäftsjahr dem Ende zuneigt, richten Unternehmer ihren Blick in die Zukunft. Denn Wachstum...

Rechtsformen

Mit der Unternehmensgründung stellt sich gleichzeitig die Frage nach der richtigen Rechtsform. Sie kann als fester Rahmen für ein Unternehmen gesehen werden, der finanzielle,...

Rechtsformen

Besonders für Existenzgründungen im großen Stil ist eine Aktiengesellschaft, kurz AG, geeignet. Kleine Unternehmen mit einem geringen Startkapital können dagegen eher auf eine GmbH...

Recht & Steuern

Die private Vorsorge wird immer wichtiger, da die gesetzliche Rente in vielen Fällen nicht mehr ausreicht, um den gewünschten Lebensstandard im Alter halten zu...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Die richtige Grabpflege unterliegt in Deutschland unterschiedlichen Bestimmungen, die sich je nach Dauer, Aufwendung und regionaler Lage unterscheiden.

Marketing News

Veganz, der Marktführer für innovative, vegane Lebensmittel, gewinnt den ersten Marketing4Future Award. Eine hochkarätige Jury aus Marketingexperten, Wissenschaftlern, Kreativen und Nachhaltigkeitsexperten zeichnete Veganz in...

News

Wer ein Unternehmen führt, muss sich immer wieder neu erfinden. Das ist das Erfolgsrezept von Natura Vitalis. Vor über 20 Jahren setzte Unternehmer Frank...

News

Obwohl der Klimaschutz ein beherrschendes Thema in den Medien ist und viele Betriebe nahezu aller Branchen ökologisch umdenken, ist der Flugverkehr so gefragt wie...

Unternehmen

Strom ist nicht gleich Strom - zumindest, wenn es um die Kosten geht. Erfahren Sie hier, was es mit Gewerbestrom auf sich hat, und...

HR-Themen

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

Marketing News

Hamburg Marketing gewinnt den PR-Bild Award 2019. Mit dem Foto "Elbphilharmonie im Nebel" konnte sich der Vermarkter der hanseatischen Metropole gegen rund 600 Bewerbungen...

News

Die Kunden und Kundinnen in Deutschland sind beim Einkauf umweltbewusster als oft vermutet. Nur noch 3,5 Prozent greifen zur Plastiktüte. Die überwiegende Mehrheit bringt...

Anzeige